Genesis In Bildern: 1970-1975

March 4, 2016
in Category: Platten



Genesis In Bildern: 1970-1975

Genesis In Bildern: 1970-1975

Anfang der 70er Jahre entwickelten sich Genesis von einer experimentellen Artrock-Band, zu einer innovativen Progband, die ihren Sound und ihre Optik komplett im Griff hatte. Ihre Entwicklung als Studiomusiker lässt sich anhand ihrer Albumveröffentlichungen aus dieser Zeit detailliert nachvollziehen – von Trespass 1970 bis The Lamb Lies Down On Broadway 1974. Aber die Veränderungen gingen weit darüberhinaus und so wurde aus der beinahe rustikal wirkenden Besetzung, die hinter den frühesten Aufnahmen stand, die atemberaubend theatralischen Gruppe, die 1974-75 die Bühnen betrat.


Hör dir hier Genesis größte Songs an, während du den Artikel liest:


uDiscover erhielt dankenswerterweise Zutritt zu den Archiven der Band und kann nun diese richtungweisende Phase ihrer Karriere anhand einer Reihe unglaublicher und bisher nirgends gezeigter Fotos veranschaulichen…

1969 veröffentlichte die ursprüngliche Besetzung mit den Gründungsmitgliedern Tony Banks (Keyboards, Piano, Orgel, Gesang), Peter Gabriel (Gesang, Flöte), Anthony Phillips (Gitarren, Gesang) und Mike Rutherford (Gitarren, Gesang), sowie dem zweiten Drummer, John Silver, das Album From Genesis To Revelation. Danach verschwand die Band zwischenzeitlich von der Bildfläche und die meisten Mitglieder beendeten erstmal ihr Studium.

Im Frühjahr 1970 kamen die Musiker wieder zusammen (wobei Silver durch John Mayhew ersetzt wurde) und begannen mit der Arbeit an Trespass – ihrem ersten Album für ihre neues Label Charisma. Am 18. Juli, nur drei Monate vor Erscheinen von Trespass, stand Anthony Phillips, der die Band 1967 mit gegründet hatte, bei einem Konzert in Sussex Hall, Haywards Heath, zum letzten Mal mit ihnen auf der Bühne.

Genesis circa 1970

Peter and Anthony, Genesis, circa Trespass

Anthony, Genesis, circa 1970 Peter, Genesis, circa Trespass Genesis, circa Trespass Anthony, Genesis, circa 1970 Trespass, 1970

Genesis machten weiter, aber bevor sie mit ihrem neuen Album auf Tour gehen konnten, mussten sie sich zunächst wieder einen neuen Drummer , und sogar einen neuen Gitarristen suchen. Phil Collins sah die entsprechende Anzeige im Magazin Melody Maker und machte sich auf den Weg zum Haus von Pater Gabriels Eltern, um als Schlagzeuger vorzuspielen. Dank seiner musikalischen Fähigkeiten als Drummer und als Sänger, und weil er auch sonst gut in die Band passte, schnappte er sich den Job.

Nach einer kurzen Phase als Quartett stieß die Band auf eine Anzeige, die der angehende Gitarrist Steve Hackett selbst im Melody Maker platziert hatte. Er war auf der Suche nach einer Band, die “die Grenzen etablierter Musikformen sprengen wollte”. Er wurde umgehend eingestellt und ein fester Teil der neuen Genesis, die Anfang 1971 auf Tour gingen und im August mit den Aufnahmen zu ihrer dritten LP Nursery Cryme begannen.

Genesis circa Nursery Cryme Genesis circa Nursery Cryme Genesis circa Nursery Cryme Nursery Cryme 1971 Genesis, leading into Foxtrot

Mit dem 1972 eingespielten Longplayer Foxtrot machte die Band einen riesigen Schritt nach vorne – sowohl in Bezug auf ihren Sound, als auch visuell. In Europa waren sie bereits live aufgetreten. Jetzt stand die erste US-Tour auf dem Plan und die Band erarbeitete eine angemessen ehrgeizige Liveshow. Eine der größten Neuerungen war, dass Peter Gabriel begann, Kostüme zu tragen.

Bei ihrer Performance von ‘The Musical Box’ vom Album Nursery Crymes am 28. September 1972 im National Stadium in Dublin überraschte Peter Gabriel sogar die Band, als er in einem roten Kleid (welches seiner Frau gehörte) und einer Fuchsmaske auf der Bühne stand. Im Laufe der Tour präsentierte er noch weitere Kostüme (darunter z. B. ein “alter Mann”, der besonders bei ‘The Musical Box’ eine wichtige Rolle spielte). Die Songs von Foxtrot brachten einige von Gabriels bekanntesten Bühnencharakteren hervor, wie z. B. Batwing (ein Umhang mit Flügeln, den er für ‘Watcher Of The Skies’, den Opener von Foxtrot, trug) und eine Verkleidung mit einem riesigen Blumenkopf, der bei ‘Supper’s Ready’, dem beeindruckenden Finale des Albums, die Anspielung auf Narziss optisch aufgreifen sollte.

Foxtrot, 1972 Gabriel, Genesis, Foxtrot Era Genesis, Foxtrot era stage masks Gabriel, Genesis live, Foxtrot Genesis, Post-Foxtrot, pre-Selling

Der Übergang in ihre Selling England By The Pound-Phase war ein fließender und das Publikum konnte weiterhin bis ins Kleinste durchgeplante Liveshows erleben. Bei der Performance von ‘Dancing With The Moonlit Knight’, dem Albumopener von Selling…, präsentierte Gabriel sein brandneues Britannia-Outfit. Und auch insgesamt erklomm die Band als Liveact immer neue Gipfel der Perfektion.

Selbst ihre Albumcover wurden immer raffinierter. Für Selling England By The Pound verwendete die Band ein Gemälde mit dem Titel The Dream von der Künstlerin Betty Swanwick, die auch Plakate für die Londoner U-Bahn designt hatte. In der unteren linken Ecke des Bildes ließ die Band einen Rasenmäher einfügen – ein Hinweis auf eine Textpassage der Single ‘I Know What I Like (In Your Wardrobe)’: “Me, I’m just a lawnmower/ You can tell me by the way I walk.”

Genesis, Peter and Phil, circa 1973 Genesis, circa 1973 Selling England By The Pound, 1973 Genesis, live circa 1973-74

Im November 1974 erschien das unter Mitwirkung von Brian Eno entstandene Album The Lamb Lies Down On Broadway. Es hatte eine durchgehende Handlung und das Artwork stammte von den bahnbrechenden Designern Hipgnosis. Die dazugehörige Liveshow war eine Mischung aus Theater und Rockkonzert und erweckte die Geschichte der Hauptfigur Rael auf der Bühne zum Leben. Auch Charaktere wie Lamia und der Slipperman waren Teil von Gabriels Verkleidungen. Die Musiker verausgabten sich jeden Abend aufs Neue und spielten das komplette Album, Nacht für Nacht. So endete eine weitere Phase in der Geschichte der Band Genesis.

The Lamb Lies Down On Broadway, 1974 Peter Gabriel, Lamb Lies Down Genesis, Lamb Lies Down Genesis, Lamb Lies Down Genesis, Lamb Lies Down

Gegen Ende der Tour hatte die Band das Gefühl, dass es auf diesem Weg keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr für sie gab. Im August verließ Peter Gabriel das Rudel mit der Veröffentlichung einer Pressemitteilung unter der Überschrift ‘Out, Angels Out’.

In den Folgemonaten durchliefen Genesis noch eine weitere Veränderung und als 1976 das Album A Trick Of The Tail erschien, hatte Phil Collins den Staffelstab übernommen.

Gabriel gab offenbar seinen Segen und lud Collins 1979 für ein Duett bei seinem Auftritt beim Reading Festival ein…

Gabriel and Collins, Reading 1979



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

, ,

3 comments

  1. Pingback: neue (alte) Fotos - FORUM des Deutschen Genesis Fanclubs 'it'

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

×