Metallica – The Puppet Masters

March 7, 2016
in Category: Platten



Metallica – The Puppet Masters

Metallica – The Puppet Masters

Mit ihrem am 3. März 1986 veröffentlichten Album Master of Puppets betraten Metallica in vielerlei Hinsicht Neuland, aber es bedeutete auch den einen oder anderen Schlussstrich: Es war ihr erstes Album auf einem Major Label; das erste, das es in die amerikanischen Top 30 schaffte; das letzte mit ihrem ursprünglichen Bassisten Cliff Burton, der während die Promoarbeit in vollem Gange war, auf tragische Weise bei einem Busunfall verstarb; und es war das erste als Thrash Metal klassifizierte Album, das in den USA Platinstatus erreichte – zweieinhalb Jahre nach seiner Veröffentlichung.


Produziert wurde das dritte Album der in Los Angeles gegründeten Rockikonen (nach Kill ‘Em All und Ride The Lightning) wieder von der Band selbst, mit Unterstützung von Flemming Rasmussen. Es war ein deutlicher Beleg für die Weiterentwicklung ihres gigantischen Sounds und die Virgin Encyclopedia of Heavy Rock beschrieb die Platte später als “eine solide, vielseitige Sammlung, die gleichermaßen überzeugend wütet und wehklagt.”

Die Review des Rolling Stone Magazins lobte besonders, dass die Band es vermied, die Rockmusik zum Selbstzweck verkommen zu lassen und sie als eine Art Heilsbringer zu feiern. Stattdessen erlebte Kritiker Tim Holmes das Album als “den Sound einer weltweiten Paranoia”. Und weiter heißt es in seinem Text: “Metallica haben die Eier und, ja, auch den Feinsinn, eine neue Art von Metal zu erfinden. Falls je ein Album Titanium-Status erreicht, sollte es Master of Puppets sein.”

NWLT-Header-Metallica-Through-The-Never

In Großbritannien war Master of Puppets mit #41 Metallicas bis dahin höchste Chartplatzierung.  Daheim in den Vereinigten Staaten, wo Ride The Lightning mit 50 Wochen in den Albumcharts bereits ordentlich vorgelegt hatte, übertraf Master of Puppets diese Leistung mühelos und hielt sich diesmal sogar 72 Wochen. Im November, also nur neun Monate nach Erscheinen, erreichte das Album dort Goldstatus; Platin folgte im Juli des nächsten Jahres. 1991 standen die Verkäufe bei Doppelplatin, Dreifachplatin 1994 und Vierfachplatin 1997. Fünffachplatin folgte bereits 1998 und die bisher letzte Auszeichnung, der Sechsfachplatinaward schließlich im Jahr 2003.

Auch in der einflussreichen Top 500 Alben Liste des Rolling Stone im jahr 2003 erreichten Metallica mit Master of Puppets ihre höchste Platzierung: #167. Mit ihrem Album Metallica (1991), auch bekannt als The Black Album, schafften sie es auf #252.


Das könnte dich auch interessieren:

5 Wahrheiten über Metallica



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *