10 deutsche Songs, die die ganze Welt kennt

April 19, 2017
in Category: Popkultur



10 deutsche Songs, die die ganze Welt kennt

10 deutsche Songs, die die ganze Welt kennt

Okay, zugegeben: Deutschland kann es als Musiknation nicht wirklich mit Größen wie den USA oder Großbritannien aufnehmen. Es ist einfach verdammt schwer, den internationalen Markt zu erobern, noch dazu mit deutschen Texten, die so gut wie niemand versteht. Eine Handvoll Künstler haben es aber dennoch geschafft, dass der Rest der Welt ihnen zuhört – und teilweise große Hits gelandet. Wir haben zehn Beispiele zusammengetragen.


Hört euch hier alle Songs in einer Playlist an und lest weiter:


1. Rammstein – Du hast

Die Stahlbrüder aus Ostberlin muss man lieben oder hassen, anders geht es kaum. So oder so sind sie eine der berühmtesten und erfolgreichsten deutschen Bands, die es jemals gab. Und darüber, dass Rammstein zumindest in ihren Anfangsjahren ziemlich innovativ waren, lässt sich auch kaum streiten. Sogar David Lynch war Fan und packte zwei Rammstein-Songs in seinen Mindfuck-Klassiker Lost Highway. Auch Du hast wurde prominent in einem Film eingesetzt, im ersten Teil von Matrix. Das half der Band natürlich dabei, besonders in den USA bekannt zu werden.


2. Scorpions – Rock You Like A Hurricane

Die Scorpions sind ein ähnliches Kalieber wie Rammstein – extrem berühmt im Rest der Welt, extrem erfolgreich, in der Heimat allerdings auch gerne mal verschmäht. Wieso eigentlich? Okay, mit Rock You Like A Hurricane, einem der berühmtesten Songs der Hannoveraner, haben sie bestimmt nicht den Hard-Rock neu erfunden. Anfang der 1980er waren sie trotzdem eine der größten Rockbands der Welt. Metallica, Iron Maiden und viele andere spielten damals noch im Vorprogramm der Scorpions. Das sollte man auch mal würdigen.


3. Can – Paperhouse

Einer der einflussreichsten deutschen Exportschlager ist Krautrock – und Can aus Köln sind die Krautrock-Band schlechthin. Superspsychedelisch, experimentell und abgespacet. Im Ausland wurden Can schon immer gefeiert, hierzulande hat sich erst so ab den 1990ern die Erkenntnis durchgesetzt, dass diese Band ihrer Zeit ganz weit voraus war. Immer noch eine absolute Inspiration!


4. Kraftwerk – Die Roboter

Auch Kraftwerk haben in den 1970ern mit Krautrock begonnen, aber bald auf rein synthetische Sounds umgesattelt und damit die elektronische (Pop-)Musik revolutioniert. Electro, Synthpop, Techno – all das wäre ohne Kraftwerk kaum vorstellbar. Wir dürfen froh sein, dass wir so ein Weltkulturerbe wie die Düsseldorfer Mensch-Maschinen in unseren Reihen haben!


5. Alphaville – Big In Japan

Klar, den Song kennt jeder, aber die Jüngeren wissen vielleicht gar nicht, dass Alphaville aus Münster kommen. Hört man ja auch nicht wirklich. Die Synthpop-Band klingt so mondän, dass man sie locker auch nach London stecken könnte. Forever Young ist vielleicht noch mal einen Zacken bekannter, aber Big In Japan ist der schönere 80s-Pop-Hit. Darf auf keiner Best-Of von damals fehlen!


6. Harold Faltermeyer – Axel F

Nostalgisch gehts weiter: Beverly Hills Cop ist ja ein absoluter Klassiker, aber was wäre er ohne seine Titelmelodie? Die stammt von Harold Faltermeyer, einem Münchner Musiker und guten Freund von Giorgio Moroder, der in Hollywood groß rausgekommen ist, mit genau solchen einprägsamen und knackigen Synthie-Melodien.


7. Einstürzende Neubauten – Yü-Gung (Fütter mein Ego)

Nicht ganz so einprägsam, aber ziemlich…prägnant. Die Neubauten um Blixa Bargeld – der auch viele Jahre lang bei Nick Caves Bad Seeds gespielt hat – sind ebenfalls ein wichtiger deutscher Musikexport, der im Mainstream eher wenig beachtet wurde. Das könnte natürlich an ihrem harschen Industrial-Sound liegen, mit dem sie in den 1980ern berühmt wurden. In den letzten Jahren sind sie aber ein bisschen ruhiger und poetischer geworden und schon längst in der Hochkultur-Ecke angekommen. Vor kurzem haben sie eines der ersten „Pop“-Konzerte in der Hamburger Elbphilharmonie gespielt. Die gute Nachricht ist: Der Neubau steht noch.


8. Paul Kalkbrenner – Das Gezabel

Ja gut, eigentlich müsste hier Sky and Sand stehen. Aber ehrlich gesagt können wir den nicht mehr hören. Macht auch nichts, denn die restliche Welt kennt auch Paul Kalkbrenners andere Tracks. Der Berliner Techno-Produzent ist dank Berlin Calling zum Superstar geworden und spielt heute Shows vor Zehntausenden von Frankreich bis China. Und das mit einem bis heute sehr ehrlichen und eigensinnigen Sound. Gut gemacht, Paule.


9. Tokio Hotel – Durch den Monsun

Über zehn Jahre ist das schon wieder her. Habt ihr den Song früher gehasst? Heute betrachtet, ganz altersmilde, ist das doch eine ganz niedliche Nummer von einer recht ambitionierten Teenie-Band, nicht? Den Kaulitz-Brüdern muss man auf jeden Fall erst mal nachmachen, mit deutschsprachiger Musik auch im Ausland Erfolg zu haben. Die französischen Mädels sind damals immerhin reihenweise in Ohnmacht gefallen, wenn Tokio Hotel angerückt sind. Und heute wissen wir definitiv: Es geht schlimmer. Viel viel schlimmer.


10. Felix Jaehn – Ain’t Nobody (Loves Me Better)

Dieser Junge Mann war vor zwei Jahren mit seinem Song in jedem zweiten Land dieser Erde auf der Nummer Eins, mindestens. Schwer zu überhören, wieso – einen Klassiker modern zu remixen, zieht immer. Den Zeitgeist muss man aber auch erst mal erkennen. Zwei Jahre später gehört Felix Jaehn wohl zu den bestbezahltesten DJs Deutschlands – mit gerade mal 22 Jahren. Chapeau.


Das könnte dich auch interessieren:

10 Songs, die wir auf unserer Beerdigung hören möchten

10 Hip-Hop Songs für alle, die keinen Hip-Hop mögen

5 Wahrheiten über Rammstein

 



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *