10 Hits der 80er, die heute niemand mehr kennt

May 31, 2018
in Category: Popkultur



10 Hits der 80er, die heute niemand mehr kennt

10 Hits der 80er, die heute niemand mehr kennt

Für manche sind die 1980er-Jahre der pure Horror, für die anderen das größte Pop-Jahrzehnt aller Zeiten. Aber selbst die härtesten Gegner müssen zugeben: Keine Dekade kann so viele Kult-Hits aus allen möglichen Genres vorweisen. Auch wenn die 80s so komplett erforscht und kompiliert erscheinen, gibt es aber einige Hits von damals, die durch die Bodenritzen der Geschichte gefallen sind, Songs, die zu völlig zu unrecht in Vergessenheit geraten sind. Wir haben zehn verschollene Hits aufgespürt, die man unbedingt mal wieder auflegen sollte.


Hört hier in unsere 10 Hits der 80er, die heute niemand mehr kennt, rein:

Für die ganze Playlist klickt auf „Listen“.

1. GTR – When The Heart Rules The Mind

Wenn sich Supergroups zusammenschließen, klingt das zwar immer sehr spannend, aber oft funktioniert die Sache einfach nicht. Schließlich müssen sich mehrere Stars miteinander arrangieren. GTR war ein erfolgreiches, aber kurzlebiges Supergroup-Experiment zwischen Steve Howe (Yes, Asia) und Steve Hackett (Genesis), die dem synthetischen Sound der 1980er-Jahre wieder mehr Gitarren entgegensetzen wollten. Obwohl beide für virtuosen Prog-Rock stehen, schlugen sie mit GTR eine gemäßigte Mainstream-Rock-Richtung ein und landeten mit ihrem Debütalbum und der Single When The Heart Rules The Mind (1986) auch große Hits. Doch die Partnerschaft von Howe und Hackett hielt nicht lange, GTR lösten sich 1987, nach nur zwei Jahren wieder auf.


2. Swing Out Sister – Breakout


Die 80er gelten als das Pop-Jahrzehnt schlechthin. Unfassbar viele Klassiker entstanden damals – so viele, dass nicht für alle ein prominenter Platz in der Erinnerung reserviert sein kann. Ein wunderbares Beispiel ist Breakout (1987) von der englischen Pop-Band Swing Out Sister, klanglich irgendwo zwischen der Synthie-Disco von The Human League und jazzigem R&B-Pop. Der Song war ein Chart-Hit in unzähligen Ländern, kletterte auch in Deutschland bis auf Platz 27. Viel zu smooth, um im Archiv zu verstauben.


3. Baltimora – Tarzan Boy

Wenn man Glück hat, hört man diese Nummer in obskuren 80s-Shows im Radio. Oder in einem angesagten Club – denn nicht selten spielen viele House-DJs diesen skurrilen Track, wenn sie in ihren Sets Richtung Italo Disco abdriften. So dämlich Tarzan Boy in mancher Hinsicht auch sein mag, vom Video über den Text bis zu den Jodeleinlagen, eines ist gewiss: Auf dem Dancefloor ist der Track unschlagbar. Guter Groove macht gute Laune. Sowohl in Deutschland als auch Großbritannien war Tarzan Boy im Jahr 1985 übrigens ein Top-3-Hit.


4. Ollie & Jerry – Breakin’…There’s No Stopping Us

Ein weiterer fast verschollener Club-Klassiker ist Breakin’, ein elektronischer Disco-Hit aus dem Jahr 1984. Die Parallelen zu Funk und frühem Hip-Hop à la Afrika Bambaataa sind unüberhörbar. Bis heute ist der Song eine Breakdance-Hymne, schließlich wurde er für den Soundtrack zum B-Boy-Film Breakin (ebenfalls 1984) produziert. Es existieren auch einige Coverversionen, etwa von Ice-T und der großen Chaka Khan.


5. Frida – I Know There’s Something Going On

Unverwechselbar, diese Stimme. Auch Kindern der 2000er dürfte dieser Song vage bekannt vorkommen: 2002 coverte die finnische Electro-Band Boomfunk MC’s diesen Hit aus dem Jahr 1982 unter dem Titel (Crack It!) Something Goin’ On. Das Original stammt natürlich von niemand geringerem als Anni-Frid Lyngstad alias Frida von ABBA. Schon während ihrer Zeit mit der größten schwedischen Band aller Zeiten startete sie nebenbei eine Solokarriere, doch so richtig erfolgreich wurde sie damit erst 1982, pünktlich zur Auflösung von ABBA: Ihr Album Something’s Going On (produziert von Phil Collins) verkaufte sich dank Hits wie dieser Single blendend.


6. The Other Ones – Holiday

Die meisten deutschen Pop-Künstler der 80er werden noch heute wie Götter verehrt, aber manche hat man schlicht und ergreifend vergessen. Wer kennt noch die australisch-deutsche Berliner Band The Other Ones? Holiday war ein Sommerhit im Jahr 1987, mit dem es die Band sogar in den USA in die Top 30 schaffte und für ihren Durchbruch sorgte. Nun ja, Durchbruch ist vielleicht zu viel gesagt, denn danach verschwanden die Other Ones sehr schnell wieder in der Bedeutungslosigkeit. Trotzdem: Holiday funktioniert auch heute noch.


7. Kim Carnes – Voyeur

Kim Carnes aus Kalifornien hat zwar eine lange Karriere seit den frühen 1960er-Jahren vorzuweisen (sie war unter anderem Teil der Folkband New Christy Minstrels), doch die meisten werden bei ihrem Namen erst mal stutzen – Kim wer? Na, wir alle kennen doch die putzige Pop-Nummer Bette Davis Eyes aus dem Jahr 1981, ein Nummer-Eins-Hit in aller Herren Länder. Diesen Erfolg konnte sie leider nie toppen, auch wenn ihre folgenden Singles auch stabile Hits waren, zum Beispiel Voyeur. Mit Carnes’ markanter Stimme und dem treibenden Beat hat der Song alles, was ein lost gem braucht.


8. Prefab Sprout – The King Of Rock ’N’ Roll

Ach ja, Paddy McAloon und Prefab Sprout – die beste Band er 80er, die eigentlich niemand kennt, zumindest wenn man hierzulande den sporadischen Musikhörer fragt. Seit ihrem genialen Debüt Steve McQueen (1985) haben Prefab Sprout aus Newcastle zwar millionenfach Platten verkauft, trotzdem wird man das Gefühl nicht los, dass es sich hier um eine seit jeher völlig unterbewertete Band handelt. Ihr größter Hit The King Of Rock’n’Roll hat alles, was diese Band so besonders machte.


9. The Cars – Hello Again

Die Erinnerung an The Cars leidet unter ihrem Megahit Drive – die Leute wollen heute offenbar nichts anderes mehr von den New-Wave-Rockern aus Boston hören außer ihrer wunderbaren Schnulze. Dabei definierten sie den Sound von damals noch mit vielen anderen großartigen Songs wie Hello Again (1984), der wie Drive auf ihrem insgesamt fünften Album Heartbeat City (1984) zu finden ist. Bitte zur Playlist „80er-Perlen“ hinzufügen!


10. Adam & The Ants – Stand And Deliver

Neben all den Ramones und Sex Pistols bleibt oft kein Platz in der allgemeinen Punk-Historie für all die anderen Pioniere. Adam Ant schlug schon früh den Bogen zu New Wave und klang auf den Platten mit seiner Band Adam and the Ants wirklich einzigartig. Ein Song wie Stand And Deliver (1981) war damals sogar in Deutschland ein Top-Ten-Hit, kaum zu glauben! Aber wer außer den Fans von damals oder ernsthaften Punk-Connaisseuren kennt dieser Nummer schon noch? Jetzt vielleicht wieder ein paar Leute mehr. Gern geschehen!


Das könnte dir auch gefallen:

10 Hits der 60er, die heute keiner mehr kennt

10 Hits der 70er, die heute keiner mehr kennt

Das uDiscover 80er Musik Quiz



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *