Zeitsprung: Am 23.10.1995 spielen Def Leppard an einem Tag auf drei Kontinenten.

October 23, 2018
in Category: Popkultur



Zeitsprung: Am 23.10.1995 spielen Def Leppard an einem Tag auf drei Kontinenten.

Zeitsprung: Am 23.10.1995 spielen Def Leppard an einem Tag auf drei Kontinenten.

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 23.10.1995.

von Christof Leim

Die Hard-Rocker Def Leppard haben ja schon einige Rekorde produziert, die meisten davon haben mit den gewaltigen Verkaufszahlen ihres vierten Albums Hysteria zu tun. Mitte der Neunziger kam noch eine Bestleistung hinzu, die sogar ins Guiness Book Of World Records aufgenommen wurde: Am 23. Oktober 1995 nämlich spielen die Briten an einem Tag drei Konzerte auf drei Kontinenten – in Afrika, Europa und Nordamerika. Anlass ist die Veröffentlichung ihres ersten Best Of-Albums Vault.


Hört hier in die besten Def Leppard-Songs rein:

Klickt auf „Listen“ für das volle Programm.

Los geht es in der marokkanischen Stadt Tanger, die in der gleichen Zeitzone wie London liegt. Dort spielen Def Leppard kurz nach Mitternacht in einer Höhle ein 45-minütiges Akustikset. Ganz glatt läuft die Aktion nicht: Die Show startet mit einer halbstündigen Verspätung, schon hier ist Sänger Joe Elliott wegen einer Erkältung heiser, wie er in seinem eigenen Report berichtet. Zudem fehlt ein Bass von Rick Savage, weswegen die die Stadt nach einem passenden Ersatz abgesucht werden muss.



Ein bisschen Zeit hatten die Musiker aber schon, es existieren zum Beispiel Bilder von Gitarrist Phil Collen auf einem Kamel, wie in den Fotogalerien einiger Fanseiten zu sehen ist. Trotzdem läuft die Uhr, deshalb geht es rasch zurück nach London (Flugzeit: 2 Stunden, 45 Minuten) für ein weiteres Akustikkonzert vor ein paar Hundert Fans in einem kleinen Club. Die Show beginnt um kurz vor zwölf Uhr mittags, also zu einer für alle Beteiligten sicher ungewohnten Zeit.

Reisefreudig: Def Leppard Mitte der Neunziger

Anschließend besteigt die Band eine Concorde und fliegt fast zehn Stunden nach Vancouver in Kanada für eine weitere Unplugged-Show gegen 22 Uhr Ortszeit, also immer noch am 23. Oktober. Damit steht der Rekord, höchstoffiziell und vom Guiness Book Of World Records bestätigt. Insgesamt sind seit dem ersten Song 30 Stunden vergangen, in denen Musiker und Crew fast 10.000 Kilometer zurückgelegt haben. Uff.



Was dem Ganzen aber die Krone aufsetzt: Am nächsten Tag schon fliegen Def Leppard von Vancouver nach Singapur. Das dauert… 22 Stunden. Wahnsinn, selbst wenn weltweit tourende Musiker ein bisschen Reiserei gewohnt sein dürften. „Irgendwo habe ich dabei einen Mittwoch verloren“, kommentiert Joe Elliot. „Würden wir das nochmal tun? Ja. Würden wir das nächste Woche nochmal tun? Auf überhaupt gar keinen Fall.“



Das könnte euch auch gefallen:

5 Wahrheiten über Def Leppard

Zeitsprung: Am 3.8.1987 brillieren Def Leppard mit “Hysteria” – von Verzweiflung bis Triumph.

Zeitsprung: Am 20.1.1983 veröffentlichen Def Leppard “Pyromania”.



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *