5 Wahrheiten über Metallica

July 16, 2015
in Category: Popkultur



5 Wahrheiten über Metallica

5 Wahrheiten über Metallica

I) Master Of Basses

Tieftöner Robert Trujillo hat als Jazz- und Funk-Begeisterter eine Doku über den legendären Bassisten Jaco Pastorius finanziert. Die hat garantiert nichts mit seiner Hauptband zu tun beleuchtet aber eine ebenso tragische Gestalt, wie es Robs verstorbener Vorvorgänger Cliff Burton war. Über den gibt es zumindest ein Buch.

 

II) Ride The Panzerwagen

Frontsau James Hetfield steht nicht nur auf Country-Mucke wie jene von Waylon Jennings, sondern auch die klassischen Autos seines Landes, an denen er in seiner Freizeit herumschraubt. Dabei kommen dann Schlitten wie 'The Beast' zustande, ein angeblich erdbeben- und atombombensicheres Gefährt, oder 'Black Pearl', mit dem er mal eben einen Preis eingesackt hat. Mit Metall kennt sich der Mann eben bestens aus – auch wenn’s nur Wagenblech ist. Hier mehr dazu.

 

III) … And Horror For All

Kirk Hammett ist ein Grusel- und Comic-Freak, der sich seine Bude mit Fan-Kitsch zustellt und auch das schräge Fear Fest Evil organisiert. In diesem Zusammenhang heißt er 'Van Hammett' und lädt eine illustre Gästeschar ein. Direkter in seine Welt taucht nur, wer sein Buch zum Thema liest – aber mal im Ernst: Wäre es nicht mal wieder Zeit für ein neues Studioalbum? Ach so, der Gitarrist hat ja neulich sein Handy mit neuen Song-Ideen verloren...

 

IV) Play ‘Em All

Für die Statistiker: Die Metal-Legende hat wirklich die meisten ihrer unzähligen Gigs außerhalb der USA in Deutschland abgerissen. Wie oft der gute Hetfield dabei wohl “Yeah” grölen konnte – und vor wie vielen Fans insgesamt? Fest steht: Die Jungs haben weltweit geschätzt rund 100 Millionen Alben verkauft, darunter nicht wenige Einheiten von Metallica. Apropos, jetzt alle wieder: “Eeeexit liiight …”

 

V) St. Hunger

Einer von vielen Superlativen zum Schluss: Auf Tournee reist die Band mit satten 400 bis 500 Leuten durch die Weltgeschichte, wobei … satt bekommen muss man die tatsächlich erstmal. Für sich selbst jedenfalls haben die Tausendsassas eine Lösung, nämlich das Cyanide Café, wo sie nach ihren Shows Pizza spachteln. Wer auf der Bühne so viel schwitzt, darf das, oder?



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *