Join us

Popkultur

Abseits von Fleetwood Mac: Die besten Solo-Songs von Lindsey Buckingham

Published on

Lindsey Buckingham hat keine leichten Monate hinter sich. Erst wird er Anfang des Jahres von Fleetwood Mac gefeuert, nur um kurzerhand durch Neil Finn von Crowded House und Mike Campbell von The Heartbreakers ersetzt zu werden. Und jetzt steht auch noch ein Gerichtsstreit mit seiner alten Band an. Der offizielle Grund für seinen Rausschmiss: Er habe sich nicht auf den Starttermin der geplanten Tour einlassen wollen. Aber es hat wohl schon länger unter der Oberfläche gebrodelt – immerhin habe Stevie Nicks ausrichten lassen, sie wolle nie wieder mit Buckingham auf einer Bühne stehen. Uff, harte Worte.

von Timo Diers

Andererseits hat der gute Mann jetzt jede Menge Zeit, sich auf seine Solo-Arbeiten zu konzentrieren. Gerade ist die Tour für Solo Anthology: The Best of Lindsey Buckingham gestartet und nächstes Jahr erscheint dann auch noch sein nagelneues Album Blue Light. „Hat es mir das Herz gebrochen, nicht nochmal mit Fleetwood Mac auf Tour zu gehen? Nein! Denn ich erkenne, dass es eine Menge anderer Sachen gibt, auf die ich mich konzentrieren kann“, erklärte Buckingham gegenüber dem Rolling Stone. Da scheint der Anlass doch ganz passend, sich mal die Solo-Songs des Singer-Songwriters und Multiinstrumentalisten genauer anzusehen. Hier sind sie also: Unsere 5 Top-Songs von Lindsey Buckingham.


Hört hier in unsere besten Solo-Songs von Lindsey Buckingham rein:

Für die ganze Playlist klickt auf „Listen“.


5. Shut Us Down

Ein paar Jahre nach dem erfolgreichen Fleetwood Mac Comeback mit Say You Will, veröffentlicht Buckingham ein Album, mit dem er sich wieder auf seine musikalischen Wurzeln besinnt: Under the Skin ist seine vierte Soloplatte und glänzt besonders mit dem intimen Track Shut Us Down. Die ehrliche, akustische Gitarre und die rohe, emotionale Stimme versetzen uns zurück an den Tag, als wir das erste Mal den ikonischen Song Never Going Back Again von Rumors hörten.


4. Time Bomb Town

Da könnte auch Marty McFly nicht die Füße stillhalten: Time Bomb Town ist nicht nur verdammt eingängig, sondern auch auf dem Soundtrack von Zurück in die Zukunft! Buckingham spielt auf dem Track gleich mehrere Instrumente und erschafft den perfekten Sound für das Autoradio der legendären DeLoreans-Zeitmaschine.


3. Trouble

Dieser Song des 1981er Albums Law and Order hat gezeigt, das Lindsey Buckingham auch ohne Stevie Nicks oder Christine McVie in den Charts ziemlich weit nach oben klettern kann. Zwar steuerte Mick Fleetwood in Trouble ein paar Drums bei und taucht nebst Bob Welch auch im Musikvideo auf, aber der Stil zwischen Punk und New Wave machen klar: Das hier ist allein Lindseys Song!


2. In Our Own Time

Schon beinahe verträumte Melodien und kristallklare Gitarren lassen diesen Track aus Buckinghams letzten Album Seeds We Sow besonders hervorstechen. Besonders die Live-Versionen zeigen seine Leidenschaft für jedes einzelne Detail im Song. Ob das Neil Finn und Mike Campbell ausgleichen können?


1. Go Insane

Dieser Song vom gleichnamigen Album fasst Lindsey Buckinghams Solo-Qualitäten wahrscheinlich am besten zusammen: Ein kantiger, unverwechselbarer Sound mit Pop-Qualitäten, der Buckingham niemals im allgemeinen Grundrauschen untergehen lassen wird. Der Track spielt laut Buckingham auf seine turbulente Beziehung mit Stevie Nicks an: Ein Mix treibender, Synth-lastiger Keyboardsounds und Vocals wie aus dem wildesten Rausch lassen jedenfalls nicht auf lauschige Sonntag-Abende schließen.


Headerbild: Steve Proctor [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], from Wikimedia Commons


Das könnte euch auch gefallen:

Fleetwood Mac: Ließ Stevie Nicks Lindsey Buckingham übers Telefon feuern?

5 Wahrheiten über Fleetwood Mac

Die musikalische DNA von Fleetwood Mac

Latest Music News

Don't Miss