Join us

Popkultur

Improvisation und Pyrotechnik: Grobschnitt veröffentlichen Boxset Solar Movie

Published on

Ein umfangreiches Boxset bietet Einblick in das Jahr um den legendären Rockpalast-Auftritt der Hagener Band. Ausufernde Improvisationen und illegale Pyrotechnik machten die Konzerte der Hagener Band Grobschnitt legendär. Mit dem Live-Konzept der 1970 gegründeten Art-Krautrock-Band konnten dennoch wenige etwas anfangen, was letztendlich auch auf die mangelnde TV-Präsenz der Band zurück zu führen war.


 

Das sollte sich mit einer Aufzeichnung des Konzertes vom 08. Dezember 1978 in der Dortmunder Westfalenhalle durch den WDR-Rockpalast ändern. In der Besetzung aus Stefan Danielak „Wildschwein“, Gerd Kühn „Lupo“, Volker Kahrs („Mist“), Joachim Ehrig („Eroc“), Wolfgang Jäger („Poco-Hunter“) und Toni Moff Mollo spielten Grobschnitt drei Songs. Neben dem Anti-Atomkraft-Song Vater Schmidt’s Wandertag und Come On People wurde der legendäre Song Solar Music gespielt, der live stets improvisiert worden und mit visuellen Effekten wie Nebel, mysteriösen Gestalten und Pyrotechnik unterstützt worden ist.


GrobschnittRockpalastBoxPackshot4_v2


Einer vollkommen neuen Generation machen Grobschnitt nun das Rockpalast-Konzert, das von Fans als einer ihrer legendärsten Auftritte gefeiert wird, mit einem Boxset zugänglich. Unter dem Titel Solar Movie erscheint am 02. Dezember 2016 auf Brain Label (Universal Music) der vollständig restaurierte Mitschnitt des Konzertes als limitiertes Deluxe Box-Set. Der originale Auftritt im Rockpalast wurde Mono aufgenommen, während des Konzertes kam es zu Störgeräuschen. Für die DVD wurde die Soundqualität verbessert, so ist der Auftritt nun vollständig in Stereo umgewandelt. Neben dem Mitschnitt kommt das Boxset mit dem DVD-Special Solar Movie daher, das eine visuelle Inszenierung mit Bildanimationen vom schottischen Künstler John McGeoch ist. Das Boxset kommt neben den DVDs auch mit einer geremasterten CD des Rockpalast-Konzertes daher, das auch als farbige 180 Gramm Vinyl erscheint. Eine weitere CD präsentiert den Auftritt der Band im Berliner Quartier Latin vom 26. März 1978, das vom Grobschnitt-Mitglied und Produzenten Eroc restauriert worden ist.


Grobschnitt-1979-B


Ein 48-seitiges Booklet zeigt bislang unveröffentlichte Fotos und Geschichten von der Grobschnitt-Tour aus dem Jahr 1978. Das Jahr stellt in der Grobschnitt-Geschichte einen besonderen Höhepunkt vor: Die Band veröffentlichte ihr erstes Live-Album Solar Music Live und spielte 95 Konzerte. Auf ihrer Website schreibt die Band zum Konzert im Rockpalast: „Das krönende Tour-Finale und das berühmte Sahnehäubchen obendrauf war dann der Auftritt im Rockpalast. Und zwar genau in derselben Halle, in der wir bereits vier Wochen zuvor im Rahmen unserer Tour vor ausverkauftem Haus gespielt hatten.“ Demnächst will die aktuelle Grobschnitt-Besetzung aus „Erke“, „Lupo“ und „Willi“ auf ihrer Website detaillierte Abläufe der Restauration des Konzertes schildern.


Schaut euch hier unser Grobschnitt Porträt an:


 

Ein Jahr arbeitete die seit 2006 wieder aktive Band an dem Boxset: „Nach mehr als einem Jahr Arbeit sind wir nun endlich am Ziel angekommen. Wir sind froh, dass wir das Rockpalast-Projekt nicht schon früher veröffentlicht haben. Vieles von dem, was wir jetzt realisieren konnten, wäre uns früher nie in den Sinn gekommen und auch nicht möglich gewesen.“

Solar Movie erscheint am 02. Dezember 2016 über Brain Label/Universal Music und bietet einen beeindruckenden Überblick in das spannendste Jahr der Krautrock-Legenden.


Hier könnt ihr das Album vorbestellen:

Saturn: www.umgt.de/D00zEw

Latest Music News

Don't Miss