Join us

Popkultur

Manfed Krug ist gestorben: Er war Schauspieler, Musiker und Schriftsteller

Published on

Ich bin kerngesund, das ganze Leben steht bevor”, sang Manfred Krug 1979 in seinem Song Jeden Tag Das Wecker Klingeln. Es gab kaum eine Disziplin die ihm nicht lag, in der er sich nicht probierte. Nun ist Manfred Krug, der vielen als “Liebling Kreuzberg” oder “Tatort” Kommissar bekannt war, im Alter von 79 Jahren verstorben. Doch zeichnet er sich neben der Schauspielerei auch als Musiker aus, der sich mit Jazz-Standards und deutschsprachigen Songs auf diversen Alben und in Fernsehshows einen Namen gemacht hat.


Seine Bühenenreife erlangte er an der Brecht-Bühne, dem Berliner Ensemble und avancierte anschließend zu einem Kino-Star in der ehemaligen DDR. Insbesondere durch die Filme “Fünf Patronenhülsen” und “Die Spur der Steine”, des Regisseurs Frank Beyer. Nachdem er 1979 eine Protestresolution gegen die Auslieferung Wolfgang Biermanns unterzeichnet hatte, belegten ihn die DDR-Obrigen mit einem Teilberufsverbot. Woraufhin er 1977 nach West-Berlin übersiedelte. Mit seinem Abschied vom Fernsehen begann er Gedichte zu veröffentlichen und war nach 25 Jahren im Sommer 2001 erstmals wieder Live zu sehen.


The-Berlin-Jazz-Orchestra-mit-Manfred-Krug---Jazz-for-Fun


Am vergangenen Freitag, dem 21. Oktober sei er “friedlich im Kreise seiner Familie zuhause eingeschlafen”, lies das Management von Krug , nach einem Bericht der Bild-Zeitung, verlauten.

Latest Music News

Don't Miss