Prince: Mit ihm wurde der Regen purpur

April 20, 2017
in Category: Popkultur



Prince: Mit ihm wurde der Regen purpur

Prince: Mit ihm wurde der Regen purpur

“Music is real. It affects people; it's real.”

Soul, Funk, Rock und R&B kaum jemand fühlt sich in so unterschiedlichen Genres zu Hause wie er. Seine Vielseitigkeit scheint Grenzenlos. Er gilt als Multitalent und Soundpionier.

Prince Rogers Nelson wird 1958 in Minneapolis geboren. Seine Eltern sind Jazzmusiker, doch wächst er zeitweise ohne Vater auf. Seine Familienverhältnisse gelten als schwierig. Was ihn nicht darin hindert, sein Leben der Musik zu verschreiben. Der Durchbruch gelingt ihm 1970 mit dem Song Wanna Be Your Lover. Sein Debütalbum For You erscheint 1978, zu dem Zeitpunkt, als sich Pop als Mainstream herauskristallisiert. Seinen ersten Welterfolg feiert er 1984 mit Purple Rain.


Schaut euch hier einen Live-Mitschnitt von einer grandiosen Prince-Gitarren-Performance zum George Harrison Song While My Guitar Gently Weeps an und lest weiter:


Sein musikalisches Talent gilt als ebenso groß, wie das seiner Bühnen-Performances. Kostümierung, Theatralik und das Spiel mit Geschlechteridentitäten werden zu seinem Markenzeichen. Nicht zu vergessen seine ikonischen Symbol-Gitarre. Seine Shows sind legendär, genauso wie die Partys danach.


LOS ANGELES, CA - NOVEMBER 22: Musician Prince speaks onstage during the 2015 American Music Awards at Microsoft Theater on November 22, 2015 in Los Angeles, California. (Photo by Kevin Winter/Getty Images)

Der Musiker Prince spricht auf der Bühne, während der American Music Awards im Microsoft Theater am 22. November 2015 in Los Angeles, Kalifornien. (Photo by Kevin Winter/Getty Images)


Im Clinch mit den Plattenlabels

Zeit seines Lebens liegt er immer wieder im Streit mit seinen Plattenlabels. Seinem Schaffen tut dies jedoch keinen Abbruch. Er veröffentlicht zahlreiche weitere Alben in den 90ern, die allerdings nicht an seine früheren Erfolge heranreichen.

Mit der Platte 3121 meldet er sich zurück und erhält alleine dafür 5 Grammy Nominierungen. Seine 21 Konzerte 2007 in London sind binnen 20 Minuten ausverkauft.


MIAMI GARDENS, FL - FEBRUARY 04: Prince performs during the "Pepsi Halftime Show" at Super Bowl XLI between the Indianapolis Colts and the Chicago Bears on February 4, 2007 at Dolphin Stadium in Miami Gardens, Florida. (Photo by Jonathan Daniel/Getty Images)

Prince performt während der "Pepsi Halftime Show" beim Super Bowl XLI zwischen den Indianapolis Colts und den Chicago Bears am 04. February 2007 im Dolphin Stadium in Miami Gardens, Florida. (Photo by Jonathan Daniel/Getty Images)


Insgesamt verkauft er über 100 Mio. Tonträger, wird 2003 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Er erhält 7 Grammys und zahlreiche Nominierungen.

Am 21.04.2016 stirbt er vollkommen unerwartet.  Er gilt für viel Musiker als Inspiration. Den Einfluss, den er auf die Musik gehabt hat, ist gewaltig und klingt nach. Zahlreiche unveröffentlichte Tracks schlummern noch in seinem Nachlass in Paisley Park.

“Instead of hate, celebrate.”


Hört euch hier unsere Rock Most Wanted Playlist an:


Das könnte dir auch gefallen:

5 Wahrheiten über Prince



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *