Queen – Live At The Rainbow (Free Download)

August 28, 2014
in Category: Popkultur



Queen – Live At The Rainbow (Free Download)

Queen – Live At The Rainbow (Free Download)

Der Anfang einer Legende
Vor vier Jahrzehnten stand eine Rockband am Anfang einer Karriere, die Generationen von Musikern und Musikfans grundlegend beeinflussen sollte:
Queen – die unverwechselbaren Briten um Frontmann Freddie Mercury veröffentlichten 1974 die Alben „Queen II“ und „Sheer Heart Attack“ und krönten beide Tourneen mit Konzerten im Londoner Rainbow Theater. Die Konzerte sind in die Geschichte eingegangen.
Jetzt, 40 Jahre nach ihrer Entstehung, werden am 05. September – Freddie Mercurys Geburtstag – die Aufzeichnungen zum ersten Mal veröffentlicht. Außerdem verschenkt die Band die  Konzertaufnahme der erfolgreichen Single „Killer Queen“ - einfach dem Link am Ende des Artikels folgen.

Das Rainbow-Debüt
Entgegen des durschlagenden Erfolgs, den Queen in den Jahren nach 1974 haben sollte, war ihr erstes Konzert im Rainbow ein Wagnis.
Denn eine Location, die rund 3.000 Zuschauern Platz bot, war ein großer Schritt für eine Band, die zuvor nur vor einigen hundert Menschen aufgetreten ist. Das Rainbow Konzert im März 1974 war das vorletzte Konzert der „Queen II“ Tour, die das gleichnamige Album promoten sollte. Wie sich Gitarrist Brian May später erinnert, wäre die Band selbst wohl nicht auf die Idee gekommen, ein Konzert im Rainbow zu geben. Es war Tour-Promoter Mel Bush, der das Konzert initiierte. Er glaubte an die Band und setzte allen Zweiflern zum Trotz eine Show in der bekannten Londoner Konzerthalle an. Und hatte damit absolut das richtige getan.
Die Show war ausverkauft und Queen bewiesen ihr eindeutiges Potenzial für eine Karriere der obersten Klasse. Zwar ignorierte die damalige Presse zum größten Teil die bloße Existenz der Band, aber auch die zähesten unter ihnen mussten irgendwann die wegweisende Brillanz der Band bestätigen, um nicht dilettantisch dazustehen. Bis dahin sollte es aber noch niemanden so wirklich stören, dass Freddie Mercurys Name in Zeitungsberichten falsch geschrieben wurde.

Queen - Live At The Rainbow

Der Erfolg nimmt Fahrt auf
Nach diesem denkwürdigen ersten Konzert im Rainbow, bei dem schon so mancher Kenner die großartige Karriere von Queen prophezeit haben wird, spielte die Band zum ersten Mal in Australien, USA, Schweden, Finnland, Spanien, Holland und Belgien. Das zweite Album in diesem Jahr brachte auch den kommerziellen Durchbruch: „Sheer Heart Attack“ erreichte ebenso wie die vorher erschienene Single „Killer Queen“ mit Platz zwei knapp die Spitze der britischen Charts und erreichte sowohl in Großbritannien und in den USA Goldstatus. Grund genug, ins Rainbow zurück zu kehren.
Ursprünglich für eine Show . Nachdem aber die Tickets mit dem (für damalige Verhältnisse) Wucherpreis von 1,75 Pfund in Rekordzeit ausverkauft waren, organisierte Mel Bush kurzerhand eine Zusatzshow – die ebenfalls schnell ausverkauft war.
Wieder wurde die Show mitgeschnitten und die Film- und Audiobänder überstanden vier Jahrzehnte in den privaten Queen Archiven. Ursprünglich sollten schon die Aufnahmen aus dem ersten Rainbow Konzert als Album veröffentlicht werden, doch die Pläne änderten sich und „Sheer Heart Attack“ trat an dessen Stelle. Leider sind heute nur noch 10 Minuten der Filmaufnahmen des ersten Rainbow Konzerts im März erhalten.

Vom Konzert zur Legende
Die November-Konzerte jedoch sind vollständig erhalten und zeigen deutlich den Wandel, den Queen und besonders Freddie Mercury in die Popkultur bringen werden.
In klaren Bildern und druckvollem Sound wird eine der wichtigsten Karrierestufen einer Band dargestellt, die vor Energie und – angesichts der Andersartigkeit von Queen zum restlichen Weltbild von vor 40 Jahren – vor Selbstbewusstsein strotzt.
Das hier ist nicht Freddie Mercury mit Schnurrbart, gelber Jacke und weißer Hose, der „We Are The Champions“ im Wembley Stadium singt. Hier hat er lange Haare, trägt das weiße Adler-Outfit von Zandra Rhodes und zieht die Zuschauer nicht weniger ikonisch als 12 Jahre später in einen unverwechselbaren Bann; den Anfang einer Legende.
Die umfangreiche Deluxe-Box repräsentiert mit authentischem Bonusmaterial einen Zeitabschnitt, der alte und neue Fans begeistern wird. Es macht eine Legende greifbarer, erfahrbarer und hilft den Mythos „Queen“ besser zu verstehen. Um es mit den Worten Mercurys zu sagen: „The Nasty Queenies Are Back! What Do You Think Of That?“

Das Live At The Rainbow Limited Super Deluxe Boxset:

Alle Infos im Detail gibt es natürlich auch hier!

Queen - Live At The Rainbow Super Deluxe Exploded Packshot

 Klicke hier und lade die Liveaufnahme 'Queen - Killer Queen' umsonst herunter! 

 

Möchtest du der Geschichte noch etwas hinzufügen?
Teile es mit uns in den Kommentaren!

 

Mehr zu diesem Top Thema:
Freddie For A Day
Die Größten Queen Gänsehaut Momente
Die denkwürdigsten Outfits von Freddie Mercury
4 Gründe, warum Adam Lambert der beste Queen Frontmann seit Freddie Mercury ist



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *