What’s New In Nashville #2

April 20, 2015
in Category: Popkultur



What’s New In Nashville #2

What’s New In Nashville #2

+++ Auch Kacey Musgraves zieht es nach Nashville +++

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz: Wer es im Country zu etwas bringen möchte, muss nach Nashville. Die meisten Acts kommen aber nicht nur in die Tennessee-Metropole, um dort ihre Alben aufzunehmen. Sie ziehen dort hin, mit Sack und Pack. Das hat jetzt auch die schönste Stimme im zeitgemäßen Country & Folk gemacht – Kacey Musgraves.

Kacey Musgraves

Kacey Musgraves

Die brünette Texanerin hat sich bereits von den unvergleichlichen Vibes der Stadt inspirieren lassen, wie ihre neue Single „Bisquits“ beweist. Der Song – ein erstklassiger Vorbote auf das im Sommer erscheinende neue Album – zeigt Musgraves als weiter gereifte Singer/Songwriterin mit augenzwinkerndem Humor. Mehr noch: „Der Titel weist all die Dinge auf, die ich an Country so liebe“, sagt die bekennende Verehrerin von Alison Krauss, Lee Ann Womack und John Prine. Seit 17. März ist der Song bei iTunes verfügbar.

+++ Lady Antebellum: Coca-Cola Freestyle-Aktion +++

Als zugkräftiges Team erweisen sich gerade Lady Antebellum & Coca-Cola. Das mehrfach Grammy-dekorierte Country-Trio macht während seiner aktuellen USA-Tournee gemeinsame Sache mit dem Brausehersteller.

Lady Antebellum

Lady Antebellum

Im Mittelpunkt der Coca-Cola Freestyle-Aktion stehen teilnehmende Restaurants, drei Lady-Antebellum-Mixgetränke sowie ein Code. Wer die richtige Zahlenkombination hat, darf zu einem Konzert des Country-Pop-Triumvirats (mit Begleitung) anreisen und dabei sogar backstage Tuchfühlung mit Hillary, Charles und Dave aufnehmen. Weitere Preise sind: das aktuelle Album „747“, signierte Autogrammkarten und Downloads ihrer neuesten Single, die passenderweise „Freestyle“ heißt.

+++ Nashville Film-Festival +++

Nashville ist nicht nur die Music City USA – die Stadt am Cumberland River ist auch für die Filmindustrie eine gute Adresse. Das belegt auch das „Nashville Film-Festival“, das in diesem Jahr vom 16. bis 25. April bereits zum 46. Mal stattfindet. Rund 250 Filme aus 55 Ländern werden hier, wie immer im Regal Green Hills Cinema, gezeigt.

+++ Shanias Abschiedstournee +++

Mit 49 Jahren ist man eigentlich noch zu jung für die Rente. Dennoch will sich Shania Twain nach der im Juli startenden „Rock This Country“-Konzertreise vom Tourleben zurückziehen.

Shania Twain

Shania Twain

Das ist: ein Jammer. Vor allem, wenn man sich ihr aktuelles Live-Album „Shania – Still The One. Live From Vegas“ zu Gemüte führt. In dem 19 Songs starken Live-Dokument (auch als DVD und Blu-ray erhältlich) zieht die bildhübsche Kanadierin alle Register ihres erstaunlichen Könnens – sie singt wie ein Engel und liefert eine teuflisch gute Show. Nun ja, sie wäre ja nicht die Erste, die einen Rücktritt vom Rücktritt macht...
 
 
 
 
 

+++ Welche Cowboy-Boots dürfen es sein? +++

Was shoppen in Amiland? Klar, eine Jeans. Was in Nashville? Natürlich Cowboy-Boots. Aber bitte nicht ein x-beliebiges Paar Cowboystiefel. Kenner wissen: Das Angebot an Boots ist so unterschiedlich wie der Musik-Output der Music Row. Da gibt es Flops von der Stange – aber auch handgefertigte Hits, wie die von Edel-Schuster Lucchese. Der in der 12. Avenue (South) ansässige Hersteller bietet Top-Qualität, grandiose Auswahl und exquisite Designs. Wer mit echten Luccheses liebäugelt, sollte aber vorher sein Sparschwein schlachten: Ein Einsteiger-Paar kostet immer noch stattliche 900 Dollar, für Modelle wie Black Belly Caiman Crocodile muss man allerdings rund 3.000 Dollar berappen. Dafür aber befindet man sich in exklusiver Gesellschaft, der übrigens auch Eric Church angehört.

+++ CMA Music Festival +++

Das CMA Music Festival in Nashville ist ein Pflichttermin für jeden Countryfan. Seit den frühen 70er-Jahren stellt Music City USA – damals noch unter dem Namen „Fan Fair“ – ihre gesamte kreative Power aus. Zu Beginn kamen etwas mehr als 5.000 Fans, in den letzten Jahren strömen weit über 70.000 zu den Konzerten von über 400 Acts. Neben kostenlosen Shows in Downtown gastiert abends die Crème de la Crème in den größten Arenen der Stadt. Zum Line-Up 2015 gehören (u.a.): Eric Church, Rascal Flatts, Zac Brown Band, Florida Georgia Line, Keith Urban, Alan Jackson, Dierks Bentley, Brad Paisley, Lady Antebellum, Little Big Town, Luke Bryan und Thomas Rhett. Fanherz, was willst du mehr?

Eric Church, Keith Urban, Thomas Rhett

Eric Church, Keith Urban, Thomas Rhett

+++ Johnny Cash Birthday Celebration +++

Rund zwei Jahre nach der Eröffnung ist das Johnny Cash-Museum zu einer der Top-Attraktionen Nashvilles avanciert. Die in Downtown angesiedelte Kult-Stätte für „The Man in Black“ richtete am 27./28. Februar eine „Johnny Cash Birthday Celebration“ aus. Bei dem zweitägigen Event feierten in dem Museum Familienmitglieder und ehemalige Wegbegleiter – darunter auch sein legendärer Drummer W.S. Holland mit Band – den 83. Geburtstag der Country-Legende. Einer der größten Fürsprecher des Museums ist übrigens der ehemalige amerikanische Vize-Präsident Al Gore: „Ich habe schon viele Museen in der ganzen Welt gesehen, aber dieses hier hat mich umgehauen: Die vielen, sorgfältig zusammen getragenen Ausstellungsstücke erzählen detailliert das Leben von Johnny Cash nach.“

+++ Große Ehre für Toby Keith +++

Toby Keith

Toby Keith

Der bullige Sänger und Songschreiber wird im Sommer in die „Songwriters Hall Of Fame“ in New York City aufgenommen. „Ich schreibe jeden einzelnen Tag an neuen Songs“, sagt Keith, „vieles davon ist sehr persönlich, deshalb beschreiben meine Lieder auch perfekt meinen Charakter. In diesen erlauchten Kreis aufgenommen zu werden macht mich schon sehr stolz.“ Die Verleihung findet am 18. Juni im Marriott Marquis Hotel in New York statt. Bis es so weit ist, gastiert Toby Keith mit Band noch in etlichen amerikanischen Städten, um seine höchst erfolgreiche „Good Times & Pick Up Lines“-Tour fortzusetzen.
 
 

+++ Wo steht Country politisch? +++

Das lässt sich keinesfalls klar sagen. Fest steht aber, dass so mancher Sänger die verbale Keule raus holt. Zum Beispiel der bislang noch wenig bekannte Jamie Jones. Sein provokantes „Pissed Off Rednecks Like Me“ hat über Facebook mehr als zwei Millionen Hörer gefunden. Die Folge: Platz 40 in den iTunes-Charts, ein Plattenvertrag für den bärtigen Sänger – und eifrige Diskussionen über Sinn und Unsinn des Songs.

+++ YouTube Awards +++

YouTube ist eine tolle Plattform – aber auch ein tolles Messinstrument für angesagte Acts. Welche Videos werden wie oft in welcher Zeit aufgerufen und wie viele Abonnenten erhalten sie? Die Auswertung der Ergebnisse fließt in die „YouTube“-Awards ein. Einer der diesjährigen Gewinner: Country-Top-Star Brad Paisley. Sein kreatives Video zu „Moonshine In The Trunk“ sowie seine aktuelle Single „Crushin‘ It“ seien für den Social-Media-Erfolg des smarten Fingerflink vor allem verantwortlich.



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *