Woodstock 50: Line-Up steht fest… und sorgt für nur wenig Begeisterung

March 22, 2019
in Category: Popkultur



Woodstock 50: Line-Up steht fest… und sorgt für nur wenig Begeisterung

Woodstock 50: Line-Up steht fest… und sorgt für nur wenig Begeisterung

Wie lässt man eines der legendärsten Musikfestivals aller Zeiten 50 Jahre später noch einmal aufleben? Man nimmt einfach ein buntes Line-up aus Pop- und Hip-Hop-Acts, das genau so gut aufs Coachella gepasst hätte und lädt dazu ein paar Veteranen der 1960er-Jahre dazu ein, die schon damals auf der Originalbühne standen. Das dachten sich zumindest die Macher von Woodstock 50, der Jubiläumsausgabe jenes Großereignisses, das 1969 den Summer of Love definiert hatte. Nun wurde auf einer Pressekonferenz das Line-up des Festivals bekanntgegeben.

von Markus Brandstetter

Bereits im Vorfeld hatte sich Organisator Michael Lang, der schon das erste Festival in Bethel, New York mitinitiiert hatte, gegenüber dem US-amerikanischen Rolling Stone begeistert gezeigt: „Es wird ein eklektisches Line-up. Es wird Hip-Hop, Rock, etwas Pop geben und ein Paar der Legacy-Bands des ersten Festivals”. Wie schon der erste Aufguss Woodstock 94 soll auch Woodstock 50 ein Generationen umfassendes Fest werden.

Schauplatz wird nicht das Feld in Bethel Woods sein, auf dem das erste Woodstock-Festival über die Bühne ging – dieses wird zeitgleich nämlich vom Bethel Woods Music and Culture Festival bespielt,  auf dem neben Ringo Starr auch Woodstock-Veteran Carlos Santana auftritt. Stattdessen findet Woodstock 50 rund 241 Kilometer weiter westlich in einem Ort namens Watkins Glen statt.

Das Line-Up 1969, unter Anderem mit Joan Baez, Creedence Clearwater, Jefferson Airplane, Joe Cocker und The Who. Bild: Chic Chicas [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]

Das Line-Up der gesamten drei Tage

Tag 1: The Killers, Miley Cyrus, Santana, The Lumineers, The Raconteurs, Robert Plant, John Fogerty, Nathaniel Rateliff and the Night Sweats, Run the Jewels, The Head and the Heart, Maggie Rogers, Michael Franti & Spearhead, Anderson East, Princess Nokia, John Sebastian

Tag 2: Dead and Company, Chance the Rapper, Black Keys, Sturgill Simpson, Greta Van Fleet, Portugal. The Man, Leon Bridges, Gary Clark Jr., Edward Sharpe & The Magnetic Zeroes, Dawes, Margo Price, Country Joe, Rival Sons, Emily King, Soccer Mommy, Taylor Bennett

Tag 3: Jay-Z, Imagine Dragons, Halsey, Cage The Elephant, Brandi Carlile, Janelle Monae, Young The Giant, Courtney Barnett, Common, Vince Staples, Judah and the Lion, Earl Sweatshirt, Boygenius, the Zombies, Canned Heat, Hot Tuna, Pussy Riot, Cherry Glazerr

Spöttische Reaktionen

Während einige Musikfans begeistert von soviel Alt/Neu-Eklektizismus sind, finden zahlreiche Internet-User, dass man für dieses Programm eigentlich gleich aufs Coachella fahren könnte. „Das wirkt so, als hätten Leute das Woodstock-Line-up gemacht, die nicht wissen, was Woodstock eigentlich ist”, kritisiert eine Twitter-Userin das Line-up, ein anderer hingegen vermutet, ein 13-Jähriger war für das Line-up verantwortlich.

Einige Folk-Puristen auf Twitter finden außerdem, dass man eindeutig Bob Dylan einladen hätte müssen. Dass Dylan allerdings schon aufs erste Woodstock-Festival nicht die geringste Lust hatte, lässt man in der Kritik dann allerdings doch lieber unerwähnt. Tatsächlich hat man es hier mit einem hochkarätigen Line-up zu tun – das sich allerdings nicht wirklich viel von dem von anderen Festivals unterscheidet.

Woodstock 50 findet vom 16. August bis zum 19. August 2019 statt. Mehr Infos findet man auf der offiziellen Website des Festivals.


Das könnte euch auch gefallen:

Woodstock 50: Jubiläumsfestival im Sommer 2019 geplant

Zeitsprung: Am 18.8.1969 beendet Jimi Hendrix das legendäre Woodstock Festival.

Die 10 besten Protestsongs der Musikgeschichte



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *