Zeitsprung: Am 14.3.1986 wird Frank Zappa zum Drogendealer – bei „Miami Vice“

March 13, 2018
in Category: Popkultur



Zeitsprung: Am 14.3.1986 wird Frank Zappa zum Drogendealer – bei „Miami Vice“

Zeitsprung: Am 14.3.1986 wird Frank Zappa zum Drogendealer – bei „Miami Vice“

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 14.3.1986.

von Christof Leim

Dass ausgerechnet ein künstlerischer Freidenker wie Frank Zappa bei einer durchgestylten Serie wie Miami Vice mitspielt, hätten die meisten Fans wohl nicht erwartet. In der Episode Payback gibt Zappa einen Drogendealer namens Mario Fuente. Das macht er durchaus überzeugend, mit coolem Tonfall und natürlich in einem knallblauen, aus heutiger Sicht eher geschmacklosen Stoffanzug, wie er der Show und dem Jahrzehnt angemessen ist.



Die Storyline sieht aus, wie es sich für eine Krimiserie gehört: Der bekannte Dealer Fuente (Zappa) will dem Geschäftemacher Sonny Burnett ans Leder, weil der ihm drei Millionen Dollar gestohlen haben soll. Bei Burnett handelt sich jedoch um die Undercover-Identität des Polizisten Sonny Crockett (Don Johnson). Weil Fuente clevererweise auf einem Boot in international Gewässern vor der Küste Miamis lebt, müssen Crockett und sein Kollegen Ricardo Tubbs (Philip Michael Thomas) ihn dort besuchen. Hier ist alles am Start: Eine Luxusyacht, Bikinimädels, Harte-Männer-Sprüche, beige getönte Blouson-Klamotten und Handlanger mit Uzis und, klar, beige getönten Shirts. Es kommt, wie es kommen muss, nämlich zu einer Schießerei: Die Polizisten können sich freikämpfen und nehmen den Dealer mit. Weil sie ihn nicht belangen können, lassen sie ihn frei – und er muss zurückschwimmen…



Gibt einen glaubhaften Drogenbaron ab: Frank Zappa

Der Auftritt von Frank Zappa dauert weniger als fünf Minuten, am 14. März 1986 wird die Episode zum ersten Mal ausgestrahlt. Angeblich hat er die Rolle nur seines Sohnes Dweezil zu Liebe angenommen. Eine Rückkehr als Mario Fuente fällt unter anderem wegen der angeschlagenen Gesundheit des Musikers aus.

Die Liste der Größen aus Rock, Pop und Jazz, die bei Miami Vice auftreten, kann sich sehen lassen. So treten in zum Teil lustigen und selbstironischen Rollen auf: Miles Davis, Phil Collins, Gene Simmons, Leonard Cohen, Suicidal Tendencies, Sheena Easton, Glenn Frey, Eartha Kitt, Gloria Estafan, Little Richard, Willie Nelson und James Brown. Überhaupt setzen die Produzenten der Serie auf Musik: Nicht nur erreicht der Miami Vice Soundtrack vor allem mit Synthesizer-Stücken von Jan Hammer Platz eins der US-Charts.



Statt wie üblich gesichtsloser Hintergrundtracks laufen in der Serie „echte“ Songs von bekannten Künstlern, was die Macher sich auch gerne mal etliche Tausend Dollar pro Folge kosten lassen. Dadurch wird Miami Vice zu einem veritablen Werbeinstrument, das zum Beispiel genutzt wird für Tina Turner, Bryan Adams, Pink Floyd, Depeche Mode und sogar Iron Maiden. In einer besonders ikonischen Szene fahren Crockett und Tubbs des Nachts durch Miami zum Phil Collins-Klassiker In The Air Tonight.



Das könnte dir auch gefallen:

5 Wahrheiten über Frank Zappa

Die musikalische DNA von Frank Zappa

Zeitsprung: Am 23.2.1992 treffen Anthrax auf Al Bundy.



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *