Zeitsprung: Am 15.1.1948 kam Ronny Van Zant, Lynyrd Skynyrd-Sänger, zur Welt

January 12, 2018
in Category: Popkultur



Zeitsprung: Am 15.1.1948 kam Ronny Van Zant, Lynyrd Skynyrd-Sänger, zur Welt

Zeitsprung: Am 15.1.1948 kam Ronny Van Zant, Lynyrd Skynyrd-Sänger, zur Welt

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 15.1.1948.

von Christof Leim

Heute könnte Ronnie Van Zant einen runden Geburtstag feiern: Der am 15. Januar 1948 in Jacksonville, Florida geborene Sänger würde auf 70 Jahre zurückblicken und zufrieden feststellen, welch massiven Einfluss seine Band Lynyrd Skynyrd auf die Rockmusik genommen hat. Doch leider stirbt, er noch bevor er 30 wird…


Hört euch hier Ronnie Van Zant mit Lynyrd Skynyrd an und lest weiter:


Eigentlich wollte er ja Boxer oder Baseball-Star werden, der kleine Ronald Wayne Van Zant. Doch als 16-Jähriger gründet er mit ein paar Kumpels eine Band. Dabei sind die beiden Gitarristen Allen Collins und Gary Rossington, Ronnie ist der Frontmann und Texter. Zunächst heißt die Kapelle My Backyard, doch als ihr Sportlehrer Leonard Skinner sie wegen ihrer langen Haare abstraft, veräppeln sie seinen Namen und nennen sich fortan Lynyrd Skynyrd. Und die Jungs bleiben dran: Viele Jahre später, im August 1973, erscheint das erste Album mit dem hilfreichen Titel (Pronounced 'Lĕh-'nérd ‚Skin-‚nérd), das gleich ein paar Hits abwirft: Tuesday's Gone, Gimme Three Steps, Simple Man und die zukünftige Bandhymne Free Bird.



Mit Album Nummer zwei, Second Helping, kann die Band 1974 einen Hit landen, der heute noch auf jedem Classic Rock-Sampler zu finden ist, weltweit im Radio läuft und gerne in ersten Gitarrenstunden bemüht wird: Sweet Home Alabama, eine ironische Antwort auf Neil Young und seine Tracks Alabama und Southern Man. Der Laden läuft also. Im Jahrestakt erscheinen weitere Alben, die sich allesamt blendend verkaufen: Nuthin’ Fancy (1975), Gimme Back My Bullets (1976) und Street Survivors (1977).



Ronnie van Zant ist mittlerweile zweifacher Vater, gilt als begeisterter Angler und Baseball-Fan. Den für Southern Rock-typischen Ruf als Rebel und Outlaw verdient er sich bei mehreren Zusammenstößen mit der Polizei, zum Beispiel 1975, als er einen Tisch aus dem zweiten Stock eines Hotels wirft. Kann doch mal passieren, oder?

Doch diese Karriere findet ein jähes Ende: Am 20. Oktober 1977 stürzt das gemietete Flugzeug der Band in der Nähe von Gillsburg, Mississippi wegen Treibstoffmangels ab. Ronnie, Gitarrist Steve Gaines, Background-Sängerin Cassie Gaines , der Tourmanager und die beiden Piloten sterben. Der Rest von Band und Crew überleben schwer verletzt. Ronnie Van Zant wird nur 29 Jahre alt.



Deshalb erschreckt die Geschichte, die Schlagzeuger Artimus Pyle erzählt: „Ronnie hat mit gesagt, dass er keine 30 Jahre alt werden wird und dass er in seinen Stiefeln aus dem Leben scheiden würde, also ‘on the road’. Der Mann kannte sein Schicksal.“ Ronnies Vater Lacy Van Zant bestätigt das sogar: „Er hat mir oft gesagt, dass er 30 nicht erleben würde. Das sei die Grenze.“ Krass.

Die Band löste sich nach dem Unglück auf, kam aber 1987 wieder zusammen und ist heute noch aktiv, wenngleich mit geändertem Line-up. Am Gesang: Ronnie Van Zants jüngerer Bruder Johnny.



Das könnte dir auch gefallen:

Lynyrd Skynyrd – Und die Bürde des Über-Hits

The Cadillac Three – Die Söhne des Southern Rock

J. J. Cale – Sein Leben in 5 Songs



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *