Zeitsprung: Am 17.9.1978 radeln 65 nackte Mädels für den Queen-Clip „Bicycle Race“.

September 17, 2018
in Category: Popkultur



Zeitsprung: Am 17.9.1978 radeln 65 nackte Mädels für den Queen-Clip „Bicycle Race“.

Zeitsprung: Am 17.9.1978 radeln 65 nackte Mädels für den Queen-Clip „Bicycle Race“.

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 17.9.1978.

von Christof Leim

Bereits seit 1973 nehmen die großen Queen für ihre Singles kleine Filmchen auf. „Pop Promos“ nennt man das damals, und oft gibt es sowas noch nicht. Erst nachdem die Band 1975 mit Bohemian Rhapsody auch dank des Videos einen Hit landet, nehmen sich Plattenfirmen und Musiker verstärkt dieser künstlerischen Form samt all ihrer Marketing-Möglichkeiten an. Als Queen 1978 für den Clip zu Bicycle Race schließlich 65 nackte Damen auf Fahrrädern ins Rennen schicken, produzieren sie das erste kleine Skandälchen des neuen Mediums.

Credit: Chris Hopper

Am 17. September 1978 scheint die Sonne über dem Wimbledon-Stadion im Südwesten Londons. Queen haben die Anlage für den Tag gemietet, dazu mehrere Dutzend Fahrräder. Darauf sitzen 65 professionelle Mädels, allesamt attraktive junge Damen – und alle splitterfasernackt, sieht man von Schuhen, Socken und dem gelegentlichen Hut ab.

Regisseur Denis de Vallance lässt sie im Kreis radeln, in die Kamera lachen und ausgiebig mit den Fahrradklingeln, nun ja, klingeln. Aus diesen gut gelaunt wirkenden Szenen und einer Performance der Band schneidet er das Promovideo zur neuen Queen-Single, ein kleines Filmchen mit einem tollen Song und gelegentlicher nackter Haut. Keine große Sache.



Heute wirkt das alles ziemlich zahm und würde kein großes Problem darstellen, 1978 allerdings, drei Jahre vor MTV, sorgt das für Kontroversen. Etliche Fernsehformate und Sender weigern sich, das Filmchen auszustrahlen oder verlangen eine entschärfte Version mit diversen Verschleierungen an signifikanten Stellen. Anders gesagt: mit Fahrrädern, aber ohne Popos. Damit ist es nicht getan: Als die Verleihfirma erfährt, wofür ihre Drahtesel verwendet wurden, verlangt sie von Queen, sämtliche Sättel zu bezahlen.

Bicycle Race erscheint am 13. Oktober als Doppel-A-Seiten-Single mit dem Stück Fat Bottomed Girls. Beide Nummern stammen vom siebten Queen-Album Jazz, das vier Wochen später in die Läden kommt. In Großbritannien erreicht die Single Platz 11, in Deutschland Platz 27. Natürlich ziehen ein paar Moralapostel auch angesichts des Artworks die Augenbrauen hoch, obwohl die radelnde Dame darauf nur von hinten zu sehen ist und einen Slip trägt. Ach Gottchen.



Ein alternatives Cover zeigt gleich mehrere (und durchaus formschöne) Hintern und Brüste, und da hört in einigen Teilen der USA natürlich der Spaß auf. Der Erstpressung des Albums liegt dieses Foto noch als Poster bei, spätere Editionen enthalten ein Bestellformular. Ob das Plakat dann in einem neutralen Päckchen in braunen Packpapier von einem wissend grinsenden Briefträger geliefert wurden, wissen wir nicht. So oder so: Ach Gottchen.



Interessanterweise verlangt YouTube für die offizielle Version heute noch die Angabe eines Geburtsdatums, in manchen Ländern soll das Video auf den üblichen Kanälen sogar ganz gesperrt sein. Es existieren mehrere Versionen des Clips, in denen die nackigen Radszenen entweder zu sehen sind, verschleiert oder ganz weggelassen wurden. Daneben unterscheidet sich die Band-Performance, und die ursprüngliche Auflage enthält diverse Animationen und Grafiken.

Das nackte Bicycle Race: Heute würde man sich eher wegen der fehlenden Fahrradhelme sorgen

Die Idee zu Bicycle Race kam Freddie Mercury übrigens, als die Tour de France 1978 durch Montreux zog, wo Queen damals am Album Jazz arbeiteten. Brian May gab später zu Protokoll, dass der Text nicht autobiografisch zu verstehen sei, denn Freddie würde gar nicht mal gerne Fahrrad fahren. Auch die kleine popkulturelle Referenz in der Zeile „Jaws was never my scene / and I don't like Star Wars“ entspreche nicht der Wahrheit.

Die Radlerinnen betätigen im Clip die Klingeln übrigens nicht ohne Grund: Bicycle Race dürfte der erste (und womöglich einzige) Rocksong sein, dessen Gitarrensolo von einem Orchester aus Fahrradklingeln eingeläutet wird…



Das könnte dir auch gefallen:

Der historische Verriss: “News Of The World” von Queen

Und du denkst, du kennst Queen?

Dreh von „Bohemian Rhapsody“ – wie Hauptdarsteller Rami Malek das Chaos bezwang



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *