Zeitsprung: Am 20.10.1977 stürzt das Flugzeug von Lynyrd Skynyrd ab.

October 19, 2018
in Category: Popkultur



Zeitsprung: Am 20.10.1977 stürzt das Flugzeug von Lynyrd Skynyrd ab.

Zeitsprung: Am 20.10.1977 stürzt das Flugzeug von Lynyrd Skynyrd ab.

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 20.10.1977.

von Christof Leim und Timon Menge

Die Southern Rocker Lynyrd Skynyrd stehen kurz vor ihrem großen Durchbruch, als sich der schwärzeste Tag der Bandgeschichte ereignet. Mit dem brandneuen Album Street Survivors im Gepäck touren die Musiker durch die Vereinigten Staaten und füllen Stadien — doch der 20. Oktober 1977 verändert alles.


Hört hier in Street Survivors rein:

Klickt auf „Listen“ für das gesamte Album.

Es ist vier Uhr am Nachmittag, als Lynyrd Skynyrd und ihr Tourmanager Dean Kilpatrick das Flugzeug nach Baton Rouge besteigen, das nur wenig später mit 145km/h in einen Sumpf in Mississippi stürzen wird. Es handelt sich um eine 1948 Convair CV-240, deren schlechter Zustand schon vor dem Start für Unbehagen sorgt. Die Musiker und ihre Crew reisen nicht zum ersten Mal an Bord der Maschine, einigen sich allerdings darauf, dass der kommende Flug der letzte sein soll.

Rund zweieinhalb Stunden lang geht alles glatt, doch plötzlich fängt der rechte Motor des Flugzeugs an zu stottern. Als Keyboarder Billy Powell die zwei Piloten nach der Ursache für das Geruckel fragt, erzählen ihm die beiden, dass alles in Ordnung sei und dass sie bloß etwas Öl vom einen Flügel in den anderen verlagern. Powell glaubt die Geschichte und setzt sich wieder auf seinen Platz.



Kurze Zeit später fällt der rechte Motor vollständig aus. Die Ursache: Der Treibstoff ist alle. Die Piloten senden ein Notsignal an die Houston Air Traffic Control und bitten um eine Notlandebahn in Mississippi, um das absturzgefährdete Flugzeug sicher auf den Boden bringen zu können. Noch bevor Houston reagieren kann, verabschiedet sich auch der linke Motor.

Der Flugzeugabsturz von 1977 kostet Gitarrist Steve Gaines (2. v. l.) und Sänger Ronnie Van Zant (Mitte) das Leben.

Keyboarder Powell und Schlagzeuger Artimus Pyle merken, dass etwas nicht stimmt, und stürmen ins Cockpit. Dort finden sie zwei verängstigte Piloten, die alle Passagiere darum bitten, sich auf ihre Plätze zu begeben und die Sicherheitsgurte anzulegen. Die Insassen folgen der Aufforderung — nur Sänger Ronnie Van Zant liegt auf dem Boden und schläft. Pyle weckt ihn, doch bevor Van Zant seinen Sitz erreicht, schleudert der Aufprall des Flugzeugs ihn tödlich gegen einen Baum. Er wird nur 29 Jahre alt und hinterlässt zwei Kinder.

Besonders tragisch: Van Zant hat seinen eigenen Tod vorhergesagt, wie Artimus Pyle berichtet. „Ronnie hat mir versichert, dass er keine 30 Jahre alt werden wird“, erinnert sich der Schlagzeuger. „Und dass er in seinen Stiefeln aus dem Leben scheiden würde, also ‘on the road’. Der Mann kannte sein Schicksal.“



Auch Gitarrist Steve Gaines, seine Schwester und Skynyrd-Backgroundsängerin Cassie, die beiden Piloten Walter McCreary und William Gray sowie Tourmanager Kilpatrick sind auf der Stelle tot. Schlagzeuger Pyle überlebt die Bruchlandung mit schweren Verletzungen und schleppt sich mit hervorstehenden Rippenknochen bis zu einer Farm, die etwa anderthalb Kilometer von der Unfallstelle entfernt liegt. Powell und Gitarrist Gary Rossington bleiben verletzt zurück, Rossington, der etwa ein Jahr zuvor einen schweren Autounfall überlebte und Van Zant so zu dem Song That Smell inspirierte, erschreckt sich fürchterlich, als er durch die Suchscheinwerfer einiger Helikopter geweckt wird.



Weil das Flugzeug in ein Sumpfgebiet gestürzt ist, können die Hubschrauber nicht landen. Glücklicherweise schließen sich die lokalen Bauern zu einem Rettungstrupp zusammen und helfen dabei, die Verletzten aus dem Wrack zu retten. Zeitgleich arbeiten weitere Rettungsteams daran, sich mit Bulldozern einen Weg durch den Sumpf zu bahnen. Leider zieht die Tragödie auch Schaulustige an, die noch nicht einmal vor den Verstorbenen Halt machen, um Skynyrd-Memorabilia abzustauben.

Der Unfall wirft Lynyrd Skynyrd völlig aus der Bahn. Nach dem Flugzeugabsturz sind die überlebenden Bandmitglieder zu traumatisiert, um dem Tagesgeschäft nachgehen zu können. Sie betäuben ihren Schmerz mit Alkohol und Drogen und benötigen ganze zehn Jahre, nämlich bis 1987, um als Band wieder zusammenzufinden. Eine Reise nach Baton Rouge treten Lynyrd Skynyrd erst 1991 wieder an.



Das könnte euch auch gefallen:

Zeitsprung: Am 5.9.1976 verursacht Gary Rossington von Lynyrd Skynyrd einen Autounfall.

Lynyrd Skynyrd Gitarrist Ed King stirbt im Alter von 68 Jahren

Zeitsprung: Am 15.1.1948 kam Ronny Van Zant, Lynyrd Skynyrd-Sänger, zur Welt



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *