Zeitsprung: Am 28.1.2009 stirbt Billy Powell von Lynyrd Skynyrd.

January 25, 2019
in Category: Popkultur



Zeitsprung: Am 28.1.2009 stirbt Billy Powell von Lynyrd Skynyrd.

Zeitsprung: Am 28.1.2009 stirbt Billy Powell von Lynyrd Skynyrd.

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 28.1.2009.

von Christof Leim und Timon Menge

Billy Powell gehört zu den hintergründigen Machern des Rock’n’Roll. Als Keyboarder von Lynyrd Skynyrd schreibt er Southern Rock-Geschichte und überlebt 1977 den dramatischen Flugzeugabsturz der Gruppe. Mit nur 56 Jahren erliegt er am 28. Januar 2009 einem schweren Herzinfarkt. Werfen wir zu seinem Todestag einen Blick auf seine Biografie.


Hört hier in die größten Hits von Lynyrd Skynyrd rein:

Klickt auf „Listen“ für das ganze Album.

Los geht es am 3. Juni 1952 in Corpus Christi, Texas. William Norris Powell wird in eine Militärfamilie hineingeboren, was seine Kindheit maßgeblich prägt. So verbringt er etwa einige Jahre in Italien. Als der 1960 an Krebs stirbt, siedelt die Familie nach Florida um, wo der junge Billy schon in der Grundschule den zukünftigen Lynyrd Skynyrd-Bassisten Leon Wilkeson kennenlernt. Nach seinem High School-Abschluss studiert Powell Musiktheorie am College.

Etwa zur selben Zeit heuert er als Roadie der frisch gegründeten Southern Rocker Lynyrd Skynyrd an. Dem Job geht er etwa zwei Jahre lang nach. Als die Gruppe 1972 auf einem Schulball auftritt, setzt er sich in einer Konzertpause an das Klavier und spielt eine pianobasierte Version von Free Bird.  Lynyrd Skynyrd bekommen mit, dass ihr Roadie mehr auf dem Kasten hat, als Verstärker zu schleppen, und holen ihn in die Band.

Lynyrd Skynyrd und ihr Keyboarder Billy Powell (ganz rechts)

1973 unterschreibt die Gruppe einen Plattenvertrag, wenig später erscheint das Debüt Pronounced 'Lĕh-'nérd ‘Skin-‘nérd). Der Durchbruch gelingt bereits mit dem Nachfolger Second Helping (1974), der den unsterblichen Hit Sweet Home Alabama enthält. Mit Nuthin’ Fancy (1975) und Gimme Back My Bullets (1976) erscheinen zwei weitere Erfolge, bevor es 1977, kurz vor der Veröffentlichung von Street Survivors, zum größten Drama in der Bandgeschichte kommt.



Am 20. Oktober 1977 besteigen Lynyrd Skynyrd ein Flugzeug, dessen schlechter Zustand gleich sechs Menschen das Leben kosten wird, darunter Sänger Ronnie Van Zant und Gitarrist Steve Gaines. Die Maschine stürzt ab, Powell überlebt mit ernsten Gesichtsverletzungen, wird aber aufgrund seiner sonstigen Unversehrtheit aber schnell aus dem Krankenhaus entlassen. Auch Schlagzeuger Artimus Pyle und Gitarrist Gary Rossington kommen mit dem Leben davon, doch nur Powell ist in der Lage, die Beerdigung der verstorbenen Bandmitglieder zu besuchen.



Nachdem er sich einige Jahre von dem Schock erholt, widmet der Mittzwanziger die Zeit nach dem Absturz ganz seinem Glauben. So tritt er 1984 der christlichen Rockband Vision bei, mit der er die Alben Mountain In The Sky (1984) und Vision (1985) veröffentlicht. 2011 erscheint der Nachzügler Street Fighter. Die Gruppe tourt fleißig durch die USA, Powells Keyboardspiel nimmt während der Konzerte eine hervorgehobene Rolle ein. Während seiner Ansagen immer wieder Thema: der Glaube an Gott.



1987 geschieht das Undenkbare, die Träume der Southern Rock-Szene erfüllen sich über Nacht: Die überlebenden Mitglieder von Lynyrd Skynyrd schließen sich zu einer Reunion zusammen. Am Mikro: Ronnie Van Zants kleiner Bruder Johnny. Auch Powell ist mit von der Partie, tourt mit seiner alten Gruppe um die Welt und beteiligt sich an ganzen acht weiteren Studioalben, darunter Erfolge wie Vicious Cycle (2003) und God & Guns (2009).



Im April 2008 stürmt Powell wieder die Charts, diesmal an der Seite von White Trash-Ikone Kid Rock. Mit All Summer Long veröffentlicht der Musiker aus Michigan ein Mashup aus Sweet Home Alabama und Werewolves Of London von Warren Zevon. Am Piano: Billy Powell. Der Song entwickelt sich binnen kurzer Zeit zu einem weltweiten Sommerhit und verschafft dem ohnehin schon legendären Sweet Home Alabama zusätzlich einen zweiten Frühling.

Am 28. Januar 2009 erliegt Powell im Alter von 56 Jahren einem schweren Herzinfarkt, als Lynyrd Skynyrd gerade eine Tourpause einlegen. Er hinterlässt Ehefrau Ellen, seine zwei Söhne Brandon und Joel, die Töchter Layla, Ashley und Maggie, seinen Bruder Rick und Schwester Donna. Die Southern Rock- und Countrywelt widmet ihm zahlreiche Tribute-Konzerte, zu seiner Beerdigung erscheinen nicht nur seine langjährigen Kollegen und ihre Familien, , sondern auch der US-Superstar Hank Williams Jr. und viele weitere Musiker. Mit dem Song Gifted Hands setzen Lynyrd Skynyrd ihm ein Denkmal für die Ewigkeit. Rest in peace, Billy!



Das könnte euch auch gefallen:

sZeitsprung: Am 20.10.1977 stürzt das Flugzeug von Lynyrd Skynyrd ab.

Zeitsprung: Am 5.9.1976 verursacht Gary Rossington von Lynyrd Skynyrd einen Autounfall.

Zeitsprung: Am 15.1.1948 kam Ronny Van Zant, Lynyrd Skynyrd-Sänger, zur Welt



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *