Zeitsprung: Am 9.12.1973 spielt David Coverdale seine erste Show mit Deep Purple.

December 7, 2018
in Category: Popkultur



Zeitsprung: Am 9.12.1973 spielt David Coverdale seine erste Show mit Deep Purple.

Zeitsprung: Am 9.12.1973 spielt David Coverdale seine erste Show mit Deep Purple.

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 9.12.1973.

von Christof Leim

Am 9. Dezember 1973 steht David Coverdale zum ersten Mal mit Deep Purple auf der Bühne, damals eine der größten Rockbands der Welt. Mit den etablierten Stars in seiner neuen Truppe kann der Sänger da noch nicht mithalten, aber er weiß sich zu helfen.


Hört hier in Coverdales Deep Purple-Debüt Burn rein:

Klickt auf „Listen“ für das ganze Album.

Als Deep Purple 1973 nach dem Ausscheiden von Ian Gillan den bis dahin unbekannten David Coverdale zu ihrem neuen Frontmann machen, wird der 22-Jährige über Nacht zum Star. Beim ersten Konzert am 9. Dezember 1973 in Kopenhagen zeigt sich jedoch, dass er noch nicht in der gleichen Liga spielt wie seine Kollegen.

Die Mark III-Besetzung von Deep Purple mit neuem Sänger David Coverdale (l.)

In der Radiosendung Ultimate Classic Rock Nights erinnert sich der heutige Whitesnake-Chef: „Ich bin zum ersten Mal mit der Band auf die Bühne gegangen und habe ‚Are you ready?‘ ins Mikro geschrien. Ich weiß nicht, wo das herkam, aber ich mache das heute noch. Und Abertausende Fans haben zurückgebrüllt. Großartig!“

Kein schlechter Anfang, aber dann zerstört der Wahnsinnige an der Gitarre, Ritchie Blackmore, mal wieder sein Instrument, und seine Kollegen Jon Lord und Ian Paice tun es ihm nach. Coverdale kann nur erstaunt gucken: „Ich kam mir vor wie ein Zuschauer, obwohl ich daneben stand. Dann ging mir durch den Kopf, dass ich auch etwas tun muss. Nur: Ich konnte mir überhaupt nicht leisten, irgendwas kaputtzuhauen!“

David Coverdale und Bassist Glenn Hughes bei ihrer ersten Show mit Deep Purple - Credit: Jorgen Angel/Redferns

Doch wer „große Rockshow“ sagt, muss auch „große Rockshow“ spielen. Und so trifft der Brite mit der lauten Stimme eine blitzschnelle Entscheidung: „Ich hatte einen Ring an, der nicht mehr als zehn Pfund wert war. Den habe ich mit viel Drama ausgezogen, auf den Boden geworfen, und dann bin ich mit großer Geste draufgetreten. Das war mein Beitrag zu Wahnsinn und Chaos!“ Wir sagen: Respekt für diese Improvisationsgabe und das gute Gespür für Theatralik.

Schon wenige Monate später, im Februar 1974, erscheint das gemeinsame Album Burn, im November folgt bereits Stormbringer. Coverdales Kontostand dürfe sich bis dahin grundlegend geändert haben…



Credit Header-Foto: Jorgen Angel/Redferns

Das könnte dir auch gefallen:

10 Songs, die jeder Deep Purple-Fan kennen muss

5 Wahrheiten über Deep Purple

Frank Zappas Bühne steht in Flammen – und Deep Purple kommen auf ihren größten Hit!



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *