Zeitsprung: Am 11.4.1994 veröffentlichen Oasis ihre erste Single „Supersonic“.

April 11, 2019
in Category: Popkultur



Zeitsprung: Am 11.4.1994 veröffentlichen Oasis ihre erste Single „Supersonic“.

Zeitsprung: Am 11.4.1994 veröffentlichen Oasis ihre erste Single „Supersonic“.

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 11.4.1994.

von Christof Leim und Timon Menge

Oasis aus Manchester gehören zu den Vorzeigegruppen des Britpop. Kurz nachdem der Grunge die Welt erobert hat, startet die Gruppe aus Manchester durch und mischt jahrelang die Musikwelt auf — nicht nur vor, sondern auch hinter den Kulissen. Ein wichtiger Startschuss fällt am 11. April 1994, als die erste Single Supersonic erscheint – mit einem Song, der quasi nebenbei anstelle einer Mahlzeit mit chinesischem Essen entstanden ist. Wie das geht, lest ihr hier.


Hört hier in Definitely Maybe rein:

Klickt auf „Listen“ für das ganze Album.

Der Song entsteht an nur einem Tag im The Pink Museum-Aufnahmestudio in Liverpool. Eigentlich möchten Oasis zunächst das Stück Bring It On Down einspielen, doch um sich aufzuwärmen, jammen die Musiker ein wenig. Während der Session beginnt Noel Gallagher, eine Melodie zu summen, bis er die Aufwärmphase plötzlich unterbricht. Die Gruppe sei nun bereit, Bring It On Down aufzunehmen, sagt der Chef.

Starten 1994 richtig durch: Oasis aus Manchester — Pic: Promo/Epic Records

Der Prozess hakt, Oasis kommen nicht so recht vorwärts. Also beschließen die Musiker, sich der Melodie zu widmen, die Noel gerade erst erfunden hat. Deren Ausarbeitung erledigt er laut eigener Aussage während einer Pause, als die anderen Bandmitglieder sich chinesisches Essen organisieren. Bevor die anderen gesättigt wiederkommen, hat er den Song fertiggestellt. Elf Stunden später ist das Ding im Kasten und wird von da an nicht mehr verändert.



Zu Beginn der Neunziger geht nichts ohne Musikvideos, also nehmen Oasis für Supersonic gleich zwei davon auf: eins für Großbritannien und eins für die USA. Das britische Video zeigt die Gruppe auf dem Dach eines Hauses im Londoner Euston Road, analog zum Rooftop-Konzert der Beatles. Die US-Version kommt etwas abgefahrener daher und zeigt Spielzeugdinosaurier, die Band beim Autofahren sowie während der Performance in einem abgedunkelten Raum.



Das Cover der Single entsteht im Waliser Monnow Valley Studio. Fotograf Michael Spencer gibt in einem Interview folgende Erklärung zu Protokoll: „Das Bild wurde in den Räumen aufgenommen, in dem Oasis mit den Aufnahmen zu Definitely Maybe begonnen hatten. Wir wollten, dass das Bild ein unordentliches Studio zeigt, in dem überall Verstärker und Kabel herumfliegen. Liam [Gallagher] war damals erst 21 Jahre alt, sah aber schon aus wie ein gestandener Rockstar, also holte ich ihn nach vorne.“



Die Single erscheint am 11. April 1994, wenige Monate später landet das Stück noch einmal auf dem Debüt Definitely Maybe. Teile des Materials für ihren ersten Langspieler nehmen Oasis bereits 1993 für ihre ersten Demos auf — insgesamt vier der älteren Stücke schaffen es auf das Album, das den internationalen Durchbruch der Briten markieren soll. Der Wegbereiter: Supersonic.



Das könnte euch auch gefallen:

Record Store Day 2019: Diese Releases solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

12 Songs, die dem Rock’n’Roll ein Denkmal setzen

Zeitsprung: Am 11.3.1993 nehmen Oasis ihre ersten richtigen Demos auf.



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *