Zeitsprung: Am 3.12.1976 fliegt Pink Floyd ein Schwein weg

December 1, 2017
in Category: Popkultur



Zeitsprung: Am 3.12.1976 fliegt Pink Floyd ein Schwein weg

Zeitsprung: Am 3.12.1976 fliegt Pink Floyd ein Schwein weg

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 3.12.1976.

1976 arbeiten Pink Floyd an ihrem zehnten Album. Animals soll es heißen und ein Konzeptwerk voller Kapitalismuskritik werden, das sich an George Orwells bekannter Fabel Animal Farm orientiert. Die Idee für das Cover stammt von Bassist Roger Waters: Zwischen den Kaminen des Londoner Elektrizitätswerks Battersea Power Station soll ein riesiges aufblasbares Schwein fliegen. Also gibt die Band einen zehn Meter (!) hohen Ballon bei einer deutschen Firma in Auftrag, die bereits Zeppelin-Luftschiffe hergestellt hatte.

von Christof Leim

Hört hier Animals und lest weiter:


Das Flugschwein bekommt den Namen „Algie“ und wird am Morgen der Fotosession zur Battersea Power Station geschafft. Wohlweislich hat der Manager einen Scharfschützen gebucht, der das Vieh zur Not vom Himmel holen soll. Wegen Problemen mit dem Helium kann der Ballon jedoch nicht starten. Also wird für den nächsten Tag, den 3. Dezember 1976, ein zweiter Versuch angesetzt. Nur leider sagt niemand dem Scharfschützen Bescheid…



Prompt reißt bei starkem Wind das Halteseil – und „Algie“ verschwindet im Londoner Himmel. Nach fünf Minuten ist das Schwein vom Boden aus nicht mehr zu sehen, für etliche Piloten von Passagiermaschinen in 10000 Metern Höhe allerdings schon. Weil sich der Ballon zudem in Richtung Heathrow Airport bewegt, entsteht große Verwirrung, unzählige Flüge müssen gestrichen werden. Erst in der kühlen Abendluft landet das Biest auf einem Acker in der Grafschaft Kent, mehrere Meilen von London entfernt. Der Bauer beschwert sich zwar darüber, dass „Algie“ seine Kühe erschreckt habe, aber zumindest kann der Ballon gerettet werden. Die Verantwortlichen der Fotosession allerdings, Storm Thorgerson und Aubrey Powell von der legendären Designfirma Hipgnosis, entgehen nur knapp einer Verhaftung. Natürlich sind die Zeitungen am nächsten Tag voll mit dieser Geschichte. Eine bessere Werbung können sich Pink Floyd für Animals nicht wünschen…


2011 wird die Fotosession nachgestellt – und „Algie“ fliegt nochmal über der Battersea Power Station


Das könnte dir auch gefallen:

The Dark Side of the Moon: Pink Floyds größenwahnsinniges Tribut an die Menschlichkeit

10 Songs, die Progressive Rock geprägt haben



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *