Join us

News

12 Days Of Paul: Weltweite Kunstaktion stimmt auf McCartneys neue Soloplatte ein!

Published on

Paul McCartney
Foto: Mary McCartney

Seit einigen Tagen läuft die Aktion 12 Days Of Paul, in der Menschen auf der ganzen Welt Songs des kommenden Macca-Soloalbums McCartney III covern – noch vor seiner Veröffentlichung am 18. Dezember 2020.

von Björn Springorum

Eine einzigartige Kampagne für einen einzigartigen Künstler: Seit dem 4. Dezember 2020 läuft 12 Days Of Paul, eine besondere Einstimmung auf das kommende Soloalbum von Sir Paul McCartney. Der Clou: Anstatt wie gewöhnlich in den Wochen vor dem Release Infos, Songs, Snippets und Videos zu streuen, hat man für das mit großer Spannung erwartete McCartney III ganz tief in die Trickkiste gegriffen. Verteilt über zwölf Städte auf der ganzen Welt wird jeden Tag eine andere Wandmalerei enthüllt, die die Notenblätter der Songs von seinem am 18. Dezember 2020 erscheinenden Album enthält.

Der Hintergedanke: Musiker*innen, Fans und Amateur-Beatles sind eingeladen, ihre ganz eigenen Versionen dieser Songs einzuspielen und sie auf www.paulmccartney.com/12DaysofPaul einzureichen sowie unter dem Hashtag #12DaysOfPaul in den sozialen Medien zu teilen. Ausgewählte Songs werden von Paul McCartney selbst geteilt. Ein wirklich spannendes Unterfangen, weil bislang ja nur die wenigsten wissen, wie Pauls neue Soloplatte klingen wird. Bislang gab es Gemälde in Städten wie London, Los Angeles, Mexico City, Sydney oder Toronto, am heutigen 9. Dezember ist die Enthüllung in Berlin dran.

Alice Phoebe Lou vertritt Berlin

Der erste musikalische Beitrag dazu kommt von Alice Phoebe Lou, einer südafrikanischen Songwriterin, die mittlerweile in Neukölln zuhause ist und ganz frisch ihre eigene, fluffig-entspannte Version von Deep Deep Feeling präsentiert. Wie das Original wohl klingt? Macca weiß es schon, es ist aber sehr wahrscheinlich, dass er auch dieser Version einiges abgewinnen kann. Es folgen in den nächsten Tagen New York City, Tokio, Chicago, Paris und Rio, bevor die Aktion in – wo sonst – Liverpool endet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Alice Phoebe Lou (@alicephoebelou)

Dabei war ja eh längst klar, dass McCartney III etwas ganz Besonderes wird: Geschrieben, komplett eingespielt und produziert von McCartney selbst, setzt das Album die 50-jährige Saga fort, die 1970 nach der Trennung der Beatles mit McCartney begann und nach dem Ende von Wings 1980 mit McCartney II fortgesetzt wurde.

Paul McCartney über seine Lockdown-Erfahrungen, „McCartney III“ und den Film „Get Back“

Latest Music News

Don't Miss