Join us

News

Corona zum Trotz: Bryan Adams spielt Stadion-Show in Düsseldorf

Published on

Bryan Adams
Foto: Mike Lewis Photography/Redferns/Getty Images

Aber bitte mit Maske: Bryan Adams wird Anfang September einen Stadion-Gig in Düsseldorf spielen – als erstes deutsches Großkonzert seit März.

von Björn Springorum

Das Konzert 2.0 rollt heran. Zumindest wenn es nach Marek Lieberberg geht. Der Boss von Rock am Ring und Rock im Park hat die festivalfreie Zeit genutzt und sich ein Konzept für Großveranstaltungen in der Coronakrise überlegt. Damit will er natürlich endlich mal wieder tun, was er am liebsten tut. Und hofft zugleich auf die Signalwirkung des Events. „Das ist das Zeichen, auf das Fans, Künstler und Crews sowie die gesamte Musikindustrie sehnsüchtigst gewartet haben“, teilte Lieberberg wenig tiefstapelnd mit, als er das Event am vergangenen Freitag ankündigte. Laut Veranstalter ist es das erste Großkonzert seit Mitte März in Deutschland.

Abstand, Maske, kein Alkohol

Als Headliner konnte Lieberberg Bryan Adams verpflichten, unter anderem sollen außerdem Sarah Connor, The Boss Hoss, Rea Garvey, Joris und Michael Mittermeier in der Düsseldorfer Merkur-Spiel-Arena auftreten – vor stolzen 13.000 Zuschauern. Das gehe laut Veranstalter natürlich nur in enger Abstimmung mit den Behörden. Heißt konkret: Der Infektionsschutz steht an erster Stelle, alle Fans sind verpflichtet, Schutzmasken zu tragen. Zwischen den Sitzplätzen gibt es Sicherheitsabstand und Alkohol wird auch nicht ausgeschenkt. Klingt also irgendwie wie der Plan zum Restart der Fußball-Bundesliga mit Zuschauer*innen. Nur eben mit Bryan Adams.

Wie das dann laufen wird, wird sich erst noch zeigen müssen. Sicher ist: Es ist immerhin mal ein Anfang. Geplant ist ein insgesamt 150-minütiges Konzert unter dem Motto Give Live A Chance, das teilweise unplugged stattfinden soll. Für Lieberberg soll das vor allem ein positives Beispiel sein, „wie Großveranstaltungen in Zeiten von Corona aussehen können“. Wir können nur inständig hoffen, dass das alles glattgehen wird. Dann kommen wir in Zukunft vielleicht wieder ein wenig häufiger in den Genuss von echter Livemusik auf einer echten Bühne.

Hier gibt es nähere Informationen.

Deutsche Wissenschaftler*innen führen Corona-Studie bei Live-Konzert durch

Latest Music News

Don't Miss