Join us

News

KISS spielen Trio-Show für Haie – und kein einziger Hai taucht auf

Published on

Kiss

Im Rahmen ihrer Abschiedstournee spielten KISS – ohne den erkrankten Paul Stanley – ein Konzert für ein ganz spezielles Publikum. Leider tauchte von den besonderen Gästen aber kein einziger auf.

 von Markus Brandstetter

Nachdem KISS ihre Tournee in Australien und Neuseeland aufgrund einer Grippeerkrankung von Paul Stanley absagen mussten, hatten die verbleibenden drei Mitglieder eine besonderes Engagement: Im Rahmen einer 12-stündigen Bootsfahrt zugunsten der Australian Marine Conservation Society spielten KISS ein Trio-Konzert für Weiße Haie.

Acht zahlende Gäste an Bord

Es war das wohl intimste KISS-Konzert aller Zeiten: Auf dem Boot befanden sich nur acht zahlende Gäste, die Besatzung sowie einige Medienvertreter. Wie Consequence Of Sound berichtet, sollen mit den umliegenden Booten insgesamt 50 Menschen zugehört haben, wie Gene Simmons, Tommy Thayer und Eric Singer ihr Konzert für die Meeresbewohner gaben.

Warum Kiss das Make-up wieder anlegen mussten

In einer Hinsicht war das spezielle Konzert kein großer Erfolg: So soll laut ABC Eyre Peninsula kein einziger Hai aufgetaucht sein. Ob die Meeresbewohner also tatsächlich „die tiefen Frequenz-Klänge des Rock’n’Roll lieben“, wie das KISS in ihrer Ankündigung des Konzerts behauptet hatten, konnte nicht bewiesen werden.

Gastgeber von Konzert begeistert

Der Gastgeber des Events, Matt Waller, zeigte sich vom Konzert begeistert. „Die Jungs waren tight, sie waren total bei der Sache, es war laut, es gab Lichter, es gab Nebenmaschinen. Es war alles, was ein KISS-Konzert sein sollte.“ Auch Simmons soll das besondere Gastspiel trotz fehlendem Haibesuch bestens gefallen haben. Laut Waller habe Simmons beim Autogramme schreiben erklärt: „Leute, das ist wahrscheinlich der interessanteste Gig, den ich je gespielt habe. Ich würde nach dem hier mein eigenes Autogramm wollen.“

Tour geht 2020 weiter

Die End-Of-The-Road–Tournee, die laut Band definitiv ihren Bühnenabschied bedeutet, geht im Dezember mit einigen Konzerten in Japan weiter. Vor kurzem verkündete die Band 70 weitere Shows für das Jahr 2020 für Nordamerika, Südamerika und Europa.

Interview: Kiss zum Abschied: „Es wird schmerzhaft und schön!“

Latest Music News

Don't Miss