Join us

News

Erste Social-Distancing-Konzertarena eröffnet mit Shows von The Libertines und Supergrass

Published on

Social-Distancing-Konzert
Auch bei einem Wincent-Weiss-Konzert in der Kölner Lanxess Arena wurde der Social-Distancing-Betrieb bereits geprobt. (Foto: Ying Tang/NurPhoto via Getty Images)

Wie geht es in Zeiten des Coronavirus mit großen Konzerten weiter? Eine mögliche Antwort darauf liefert die Virgin Money Unity Arena in Großbritannien – die erste Social-Distancing-Arena der Welt.

von Markus Brandstetter

Die Konzertwelt – und damit große Teile des Musikgeschäfts – befindet sich aufgrund der grassierenden Covid-19-Pandemie immer noch im Stillstand. Eine rasche Besserung scheint nicht in Sicht. Weil, frei nach Queen, die Show aber weitergehen muss, suchen Konzertveranstalter*innen nach neuen Wegen, Großveranstaltungen dennoch durchführen zu können. Vor kurzem wurde aus diesem Grund im Gosforth Park im britischen Newcastle die erste Social-Distancing-Arena ins Leben gerufen. Die Virgin Money Unity Arena verspricht ein Konzerterlebnis der besonderen, oder besser: besonders distanzierten Art.

So funktionieren die Social-Distancing-Shows

Dabei soll schon die Anreise mit dem Auto so von statten gehen, dass man in keinen direkten Kontakt mit dem Festival-Personal kommt. Ist man am Gelände angekommen, wird man einer eigenen Plattform zugewiesen, bei der man selbst (beziehungsweise seine Gruppe) in einem Abstand von mindestens zwei Metern von anderen Zuschauer*innen das Konzert genießen kann. Wie Stereogum berichtet, sollen auch für den Essenskauf beziehungsweise den Gang auf die Toilette entsprechende Social-Distancing-Lösungen gefunden worden sein.

Erste Shows bestätigt

Losgehen soll es am 14. August 2020 mit einer Show des Britischen DJs, Schauspieler und Moderators Craig Charles. Am 15. August folgt mit einem Auftritt von Two Door Cinema Club das erste reguläre Konzert, gefolgt von Supergrass (22.8.) sowie The Libertines (29.8.). Ebenfalls auf dem Programm stehen Tom Grennan (27.8.) und Maximo Park (5.9.). Allerdings gibt es nicht ausschließlich Musikprogramm: Mit Jason Manford (30.8.) und Bill Bailey (1.9.) geben sich auch zwei Comedians die Ehre.

Gute Verkaufszahlen

Auch wenn für viele der Gedanke einer Social-Distancing-Arena einigermaßen trist erscheinen mag: Das Konzept stößt bei britischen Konzertgänger*innen offensichtlich auf viel Zuspruch. Wie die Virgin Money Unity Arena via Twitter verlautbarte, sind die Konzerte von The Libertines, Supergrass und Two Doors Cinema Club „fast ausverkauft“.

https://twitter.com/VMUnityArena/status/1283417107447808002

Wie aus einem Sci-Fi-Film: Ist DAS die Zukunft von Konzerten in Zeiten von Corona?

Latest Music News

Don't Miss