Join us

News

System Of A Down: Deswegen gibt‘s kein neues Album!

Published on

Foto: Kevin Winter/Getty Images for ABA

15 Jahre Stille – und laut Serj Tankian kein Ende in Sicht. In einem neuen Interview hat der Sänger jetzt immerhin mal durchblicken lassen, wieso es so lange schon nichts Neues von System Of A Down gibt.

von Björn Springorum

Wie lange müssen wir noch warten?

Wir warten und warten und warten und… es passiert rein gar nichts. Im November sind es pralle 15 Jahre, seit System Of A Down zuletzt ein Album veröffentlichten. Damals sprangen sie mit Hypnotize in den USA ganz nach oben an die Spitze der Charts, schon im darauffolgenden Jahr kündigte man eine Pause an. Die wurde 2010 zwar für beendet erklärt und von einigen Konzerten abgelöst. Auf neues Material warten wir seither aber vergeblich. Und wenn es nach Sänger Serj Tankian geht, wird sich daran auch so schnell nichts ändern.

In einem Facebook-Live-Chat äußerte sich Tankian vergangenen Sonntag so: „Es wurde schon eine Menge darüber geredet, doch der Grund ist eigentlich ziemlich einfach. Wir sind aus kreativer Sicht einfach nicht auf demselben Stand, um die nächste Phase einzuläuten. Für mich, wie auch für alle anderen auch, ist System extrem wichtig, ist alles, was wir tun, extrem wichtig. Was wir gemeinsam erschaffen haben, ist etwas ganz Besonderes . Und wir können schlichtweg nichts erschaffen, solange wir nicht alle genau dasselbe wollen, dasselbe Ziel haben, dieselbe Vision teilen.“

Trostpflaster

Das, meint er, sei bisher einfach nicht der Fall. „Wir haben es versucht. Vor ein paar Jahren haben wir es wirklich versucht. Ich schrieb Songs, die anderen schrieben Songs und so weiter. Aber wir kamen einfach nicht zusammen. Das ist alles. Und das ist okay, denn wir sind immer noch Freunde.“ Wirklich rosig sieht das also alles nicht aus. Ein kleiner Hoffnungsschimmer dürfte aber immerhin die angekündigte Solo-EP des Sängers sein, wo er Songs platziert, die er ursprünglich für System Of A Down geschrieben hatte. Kleiner Gag: In Anlehnung an das Album Toxicity will er die EP Elasticity nennen. Das ist natürlich allemal besser als gar nichts. Und mal sehen, vielleicht kommt die Band ja doch noch zusammen und einigt sich auf eine Marschrichtung…

Zeitsprung: Am 3.9.2001 endet ein System Of A Down-Gratiskonzert im Chaos.

Latest Music News

Don't Miss