Join us

News

Weltrekord mit Tour-Einnahmen: Ed Sheeran stößt U2 vom Thron

Published on

Didier Messens/Redferns

Da werden Bono, The Edge, Larry Mullen Jr und Adam Clayton bestimmt traurig sein: Ed Sheeran nahm U2 kürzlich den Titel des lukrativsten Tour-Acts aller Zeiten ab – und schnappt ihnen gleich noch einen weiteren Rekord weg.

von Markus Brandstetter

Ed Sheeran ist der Stadt Hannover zu besonderem Dank verpflichtet. Dem ersten von zwei Konzerten in der niedersächsischen Stadt ist es nämlich zu verdanken, dass der britische Singer/Songwriter fortan Weltrekordhalter in Sachen Toureinnahmen ist.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

U2
No Line On the Horizon
(Ltd. Ultra-Clear 2LP)
Hier bestellen

736,7 Millionen US-Dollar – diese nicht gerade mickrige Summe nahm Ed inklusive dem besagten Konzert seiner Divide-Tour ein, die mittlerweile seit gut zweieinhalb Jahre läuft. Damit hält Sheeran nun den Weltrekord – und löst nach acht Jahren U2 ab, die mit ihrer 360°-Tour zwischen 2009 und 2011 735,4 Millionen Dollar einnahmen. Dabei verlangte Sheeran laut dem britischen Guardian sogar und 14,2 Prozent weniger Eintritt als U2 (im Schnitt 86,75 US Dollar)  pro Karte. Durchschnittlich kamen 34.541 Zuschauer zu jedem seiner Konzerte. Die Rekordzahl dürfte sich zudem noch ein ganzes Stück nach oben steigern, da die Tournee noch läuft.

U2: Frühester Livemitschnitt der Bandgeschichte aufgetaucht

Und noch ein Rekord für Sheeran

Damit nicht genug: Noch einen anderen Rekord macht der Musiker seinen irischen Kollegen streitig. Bislang hielten Bono & Co. auch den Rekord für die bestbesuchte Tournee – mit 7,3 Millionen Menschen. Ist Sheeran mit seiner Tournee fertig, werden ihn insgesamt 8,5 Millionen Menschen gesehen haben.  Die Divide-Tour umfasst insgesamt 255 Show – davon steht Sheeran noch ein gutes Dutzend bevor.

Ed freut sich

Auf Instagram verlieh Sheeran seiner Freude über die Rekorde Ausdruck. „Danke an jeden einzelnen vor euch, der zu einer Show gekommen ist. 12 Shows noch. ich werde es niemals vergessen“. Auch Sheeran Stuart Camp Manager gefällt’s. „Was Ed geschafft hat, ist wahrlich unglaublich… schon in derselben Liga wie U2 zu sein oder im selben Satz genannt zu werden, lässt einen demütig werden“, so Camp gegenüber Pollstar.

Der historische Verriss: “The Joshua Tree” von U2

Latest Music News

Don't Miss