------------

News

„Wir spielen live“: Dave Grohl schießt gegen Taylor Swift

Published on

Foto: Kevin Mazur/Getty Images

Eigentlich verstehen die beiden sich gut, eigentlich ist Dave Grohl ja nicht dafür bekannt, dass er gegen Kolleg*innen austeilt. Beim Konzert der Foo Fighters in London hat er Taylor Swift jetzt aber beschuldigt, nicht live zu singen. Und sie hat reagiert.

von Björn Springorum

Taylor Swift und die Foo Fighters sind derzeit beide auf Tournee. Und wie es der Zufall so will, haben sie beide jüngst auch in London gespielt. Damit ist es zwar quasi auch schon wieder vorbei mit Gemeinsamkeiten, doch beim Konzert der Foo Fighters in London entschied sich Dave Grohl jetzt dazu, einen kleinen Kommentar in Richtung Swift abzufeuern.

„Wir nennen unsere Tour Errors-Tour“

„Ich weiß, dass sie auf ihrer Eras-Tour ist“, begann er. „Ich sage euch, Mann, ihr wollt nicht den Zorn von Taylor Swift erleiden. Wir nennen unsere Tour Errors-Tour, weil ich das Gefühl habe, dass wir mehr als nur ein paar Eras hatten, und auch mehr als nur ein paar verdammte Fehler. Das liegt daran, dass wir tatsächlich live spielen. Was?! Ich meine ja nur, ihr mögt rohe, live gespielte Rock’n’Roll-Musik, oder? Dann seid ihr bei uns genau richtig.“

Das passt so gar nicht zu Dave Grohl, von dem man ja auch weiß, dass er sich gut mit Taylor Swift versteht und in der Vergangenheit oft seine Begeisterung über sie ausgedrückt hat. Vielleicht war es also nur ein Scherz, ein Insider unter den beiden? Möglich. Taylor Swift zumindest reagierte bei ihrer eigenen Show im Wembley Stadion auf diesen Diss – zumindest indirekt. „Das ist ein unvergesslicher Moment, nicht nur in meinem Leben, sondern für jedes einzelne Bandmitglied, für jeden Einzelnen aus unserer Crew. Meine Band, die heute Abend dreieinhalb Stunden lang live für euch spielen wird, hat das so sehr verdient. Und das gilt auch für jeden einzelnen meiner Mitstreiter“, sagte sie da. Keine Erwähnung der Foo Fighters, aber durchaus eine direkte Reaktion.

Was dahintersteckt? Dave Grohl, bitte erklären Sie sich! Bandkollege Pat Smear hatte derweil eine Bombenzeit bei Taylor Swift – genau wie Paul McCartney oder Peter Gabriel. Wir hoffen insgeheim also, dass das nur ein Scherz zwischen den beiden ist, weil Grohl definitiv nicht in die beklagenswert lange Liste neidischer Männer gehören sollte, die Taylor Swift kleinmachen wollen.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Zeitsprung: Am 12.6.2015 bricht sich Dave Grohl das Bein & rockt weiter.

Don't Miss