------------

News

Zappa-Bassist Tom Fowler gestorben

Published on

Tom Fowler ist tot. Der US-amerikanische Bassist, der unter anderem mit Frank Zappa arbeitet, verstarb am 2. Juli 2024 im Alter von 73 Jahren.

 von Markus Brandstetter

Fowler wurde am 10. Juni 1951 in Salt Lake City geboren. Er lerne zunächst Violine, wechselte dann auf den Kontrabass, ehe er als Teenager beim E-Bass landete.

Arbeit mit Zappa und anderen

Ab 1973 war er auf einer Vielzahl von Frank-Zappa-Alben zu hören, etwa auf Over-Nite Sensation, Apostrophe, Roxxy & Elsewhere, Bongo Fury und vielen weiteren. Außerdem war er auch Teil des letzten Line-ups von Zappas Mothers of Invention.

Fowler spielte auch mit einer Reihe von anderen Musikern und Musikerinnen zusammen. So arbeitete er auch mit Jean-Luc Ponty, Ray Charles und Steve Hackett.

Zappa-Kollege trauert um Fowler

Arthur Barrow, ebenfalls Musiker bei Zappa, trauert mit einem Statement auf seinen sozialen Kanälen um seinen Kollegen. „Er war ein Held für mich. Als ich das erste Mal Echidna’s hörte, bin ich fast umgefallen, als er das große 5/16-Lick auf dem Bass spielte! Ich hatte keine Ahnung, dass ein unbeholfener Bass so etwas tun kann!“, schreibt er.

Barrow weiter: „Er hat mich dazu inspiriert, einen Bass zu kaufen und mit dem Üben zu beginnen. Ich kenne ihn seit etwa 1976. RIP alter Freund – wir vermissen dich sehr.“

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Bob Dylan: Verwirrung über seltsames Tournee-T-Shirt

Don't Miss