Join us

Popkultur

Metallica veröffentlichen Unplugged-Livealbum!

Published on

Metallica haben in ihrer Karriere schon einige Wandlungen durchgemacht, stromlos hören wir die Vorväter des Thrash Metal jedoch selten. Im November 2018 allerdings hat die Band ein besonderes Unplugged-Konzert absolviert. Der Mitschnitt Helping Hands…Live & Acoustic at The Masonic erscheint am 1. Februar – und macht die Welt ein kleines Stück besser. Das meinen wir nicht mal nur musikalisch.

von Christof Leim

Hört hier in das Album rein:

Klickt auf “Listen” für das volle Vergnügen.

Am 3. November 2018 luden Metallica in ihrer Heimatstadt San Francisco zu einem besonderen Abend ein: Unter dem Banner „All Within My Hands Helping Hands Concert & Auction“ spielt die Band damals unplugged, ein seltenes Ereignis im Kalender der Metal-Giganten. Auf Akustikgitarren dargeboten klingen Metalli-Klassiker wie The Four Horsemen, Hardwired und Bleeding Me deutlich anders, zudem packen die Musiker selten gehörte Coversongs von Deep Purple, Nazareth und Blue Öyster Cult aus.


Enter Sandman bekommt an diesem Abend die gruselige Alptraum-Atmosphäre, die schon immer im Text steckt, der sonst messerscharfe Thrash von Disposable Heroes klingt jetzt immer noch rüde, aber eben nicht – oder anders – hart. Auch ein Track wie All Within My Hands vom ungeliebten St. Anger-Album gewinnt einen ganz neuen Charakter.



Sogar Pedal Steel, Streicher und Mandoline stoßen hier und da dezent dazu, was niemand jemals im Umkreis von 666km von der Truppe erwartet hätte. Dazu werden James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett und Robert Trujillo von vier Musikern begleitet, die Percussion (Cody Rhodes, David Phillips), Keyboards (Henry Salvia) sowie Streicher und Gesang (Avi Vinocur) beisteuern. Kurzum: Die Setlist ist so außergewöhnlich wie das Konzert an sich.



Das Beste und Motivation für die ganze Sache: Sämtliche Erlöse gehen an die bandeigene Wohltätigkeitsstiftung All Within My Hands. Zudem werden Erinnerungsstücke versteigert, die Eintrittskarten für um die 3.000 Besucher kosten laut Metal Hammer zwischen 250 und 1250 Dollar. Damit können Metallica an diesem Abend über 1,3 Millionen Dollar (!) sammeln, die an Organisationen gehen, die sich der Hungerbekämpfung und der Weiterbildung verpflichtet haben. Daumen hoch.



Am 1. Februar 2019 werden diese Aufnahmen nun veröffentlicht unter dem Titel Helping Hands…Live & Acoustic at The Masonic, abgemischt von Greg Fidelman, der schon für den fetten Sound von Hardwired…To Self-Destruct (2016) gesorgt hatte. Vor allem Vinyl-Freunde dürften sich über die limitierte und farbige Doppel-LP freuen (140g, mit Download-Code), eigens für dieses Format gemastert von Reuben Cohen (Lurssen Mastering). Neben CD und Schallplatte werden die zwölf Songs mit einer Spielzeit von 71 Minuten natürlich auch digital erhältlich sein. (Bisher gab es den Mitschnitt nur über livemetallica.com in roher Form, also nicht so schick, nicht eigens abgemischt und nicht auf Vinyl.)



Die Tracklist:

Helping Hands…Live & Acoustic at The Masonic
Disposable Heroes
When A Blind Man Cries (Deep Purple)
The Unforgiven
Please Don’t Judas Me (Nazareth)
Turn the Page (Bob Seger)
Bleeding Me
Veteran of the Psychic Wars (Blue Öyster Cult)
Nothing Else Matters
All Within My Hands
Enter Sandman
The Four Horsemen
Hardwired

Alle Erlöse des Verkaufs der neuen Platte gehen an die All Within My Hands-Stiftung. Diese haben die Musiker  2017 ins Leben gerufen, um all den Städten, Gemeinden und Regionen etwas zurückzugeben, die die Band in den vergangenen Dekaden unterstützt haben. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Kampf gegen Hunger, weswegen Metallica bei all ihren Shows fünfstellige Beträge für lokale Tafeln sammeln und spenden (etwa 2018 in Leipzig). Die Erlöse der Show im Masonic gehen zusätzlich an lokale Fortbildungsstätten, so genannte Community Colleges, um benachteiligten Mitmenschen neue Möglichkeiten zu eröffnen. Gute Sache.



Mehr zu Metallica unplugged und All Within My Hands demnächst auf diesem Kanal.


Das könnte euch auch gefallen:

Zeitsprung: Am 26.12.1963 wird Metallica-Drummer Lars Ulrich geboren.

Metallica: Welche Schätzchen man in der Deluxe-Box von „…And Justice For All“ findet

„…And Justice For All“ von Metallica: Die Sache mit dem Bass

Latest Music News

Don't Miss