Join us

Popkultur

The Cure werden Konzert vorm Opernhaus Sydney live streamen und wollen nicht zu Rittern geschlagen werden

Published on

The-Cure-Sänger Robert Smith ist für seinen staubtrockenen, englischen Humor bekannt. In einem neuen Video rechnet er jetzt auf wunderbare Weise mit der englischen Krone ab – und wird wie ein Held gefeiert!

von Björn Springorum

Zum Ritter geschlagen zu werden, ist bekanntlich eine der höchsten Weihen, die man als englische*r Musiker*in erwarten kann. Paul McCarntey, Elton John, Mick Jagger oder Rod Stewart dürfen sich alle „Sir“ nennen – ihrer Verdienste um die englische Musik Willen. Man könnte also auch sagen: Wer von der Queen zum Ritter geschlagen wird, hat es geschafft und kann sich für den Rest seiner Karriere bequem zurücklehnen.

Robert Smith, der The-Cure-Sänger mit der Vogelnestfrisur, sieht die Dinge naturgemäß anders, wie er erst neulich bei der Aufnahme seiner Band in die Rock and Roll Hall of Fame bewies. Dort begrüßte ihn eine sichtlich aufgeregte Reporterin auf dem roten Teppich, wie sich später herausstellen sollte, ein großer Fan von Smith. Sie fragte den Sänger, ob er wohl auch so aufgeregt sei wie sie angesichts dieses großen Momentes. Daraufhin grummelte er nur: “By the sound of it, no.” (“Anscheinend nicht.”)



Alles nur Idioten!

„Das ist nicht nur anti-demokratisch, sondern einfach falsch!“, wetterte Smith schon 2012 in einem Interview, das erst jetzt im Netz für Furore und Heiterkeit sorgt. „Was mich besonders daran aufregt, ist, dass einige Menschen, die ich wirklich bewunderte, eine Belohnung von der Royal Family angeboten bekommen, sie annehmen und dann plötzlich ein Lord oder ein Sir werden.“

Nun steht natürlich die Frage im Raum, was passieren würde, wenn die 59-jährige Wave-Legende selbst zum Sir ernannt werden sollte. „Das wird nie passieren. Und selbst wenn, würde ich mir ehrlich gesagt lieber meine Hände abhacken, als anzunehmen“, wetterte er weiter. „Wie könnten die es wagen, mich zu ehren. Ich bin viel besser als die. Die haben noch nie irgendwas gemacht, das sind doch einfach fucking idiots.“


Hört hier in die größten Hits von The Cure rein:


Für das volle Vergnügen klickt auf “Listen”.


Gut, sagen wir es so: Selbst wenn eine Ehrung der Leistungen des großen Robert Smith im Raum gestanden hätte – spätestens jetzt ist das gewiss nicht mehr der Fall. Smith kann sich also wieder ganz auf seine Musik konzentrieren – auf das endlich angekündigte neue Album von The Cure beispielsweise oder auf die Neuauflage des Referenzwerks Disintegration, das dieser Tage genau 30 Jahre alt wird. Aus diesem Anlass werden The Cure am 30. Mai das komplette Album live vor dem Opernhaus Sydney aufführen und das Ganze live bei Facebook und YouTube live streamen. Vielleicht schaut Queen Elizabeth ja auch zu…


Schaut euch hier das ganze Interview an:


Das könnte euch auch gefallen:

Zeitsprung: Am 21.4.1959 kommt Robert Smith von The Cure zur Welt.

The Cure: Robert Smith bestätigt neues Studioalbum

5 Wahrheiten über The Cure

Latest Music News

Don't Miss