Join us

Popkultur

The Who – Face Dances und das Leben nach Moon

Published on

Der Tod Keith Moons, kurz nach Veröffentlichung des Albums Who Are You im Jahre 1978, ließ die Zukunft von The Who nicht unbeeinflusst: Pete Townshend, Roger Daltrey und John Entwistle entschieden sich in Gedenken an Keith Moon mit der Band weiterzumachen. Face Dances hieß schließlich das erste Album, das ohne Moon aufgenommen wurde und vor fast genau 34 Jahren, am 4. April 1981, die amerikanischen Charts erreichte.

Ihr neuntes Studioalbum, aufgenommen in der zweiten Hälfte des Jahres 1980, wurde von Bill Szymczyk produziert. Dieser hatte zu diesem Zeitpunkt bereits mehr als einer Dekade Erfahrung in Studios weltweit gesammelt, u.a. mit Künstlern wie B.B. King, Joe Walsh oder den Eagles. Szymczyks Kooperation mit Letzteren begann schon im Jahre 1974 mit ihrem Release On The Border bis zu ihrem aktuellsten Album Long Road Out Of Eden.

Im Londoner Odyssey Studio wurde an Face Dances gearbeitet und traf Pete Townshend zufällig mit seinem Motown Idol Marvin Gaye zusammen, der ebenfalls dort an einem Album arbeitete. Doch die Begegnung schien recht unbefriedigend:  Gaye „war in schlechterer Verfassung als ich es war“ schrieb Townshend in seiner Biografie Who I Am.

The Who, nun mit Kenney Jones hinter den Drums, spielten sich mit der Umsetzung von Townshends und Entwistles neuem Material voran. You Better You Bet, befeuerte die Vorfreude auf das neue Album erheblich und stieg prompt in die UK Top 10 sowie die US Top 20. Bis heute ist der Song aus ihrem Live-Set nicht wegzudenken. Die Nachfolgesingle Don’t Let Go The Coat konnte diesem Erfolg dagegen nicht ganz die Stirn bieten.

YouBetterYouBet

Ein Song von Entwistle The Quiet One ersetzte live die Songs My Wife and Boris The Spider, die ihm mehr und mehr zuwider wurden. Der Song spiegelt Entwistle öffentliches Image als eher unscheinbarer und ruhiger Bassist, das seiner Meinung nach nicht der Wahrheit entspricht. Der andere Song, der es von Entwistle auf die Platte schaffte ist You, dem Daltry seine Stimme verlieh.

Face Dances stieg auf Platz 4 der Billboard Charts. Im Mai 1981 erhielt die Platte Goldstatus, im September Platin.

Latest Music News

Don't Miss