Join us

Popkultur

„You’re My Best Friend“: Die Story hinter dem Queen-Song

Published on

Queen
Foto: Queen Productions Ltd

Nach seiner Veröffentlichung am 31. Oktober 1975 war Bohemian Rhapsody in kürzester Zeit zu einer der erfolgreichsten Singles aller Zeiten avanciert. Einen Nachfolger für diesen Superhit zu finden, wäre für jede andere Band eine Riesenherausforderung gewesen. Queen aber hatten die Antwort: ein eingängiger Lovesong mit dem Titel You’re My Best Friend, geschrieben von John Deacon.

von Martin Chilton

„Das kam heraus, als ich Klavierspielen lernte“

Deacon steuerte nur diesen einen Song zu Queens viertem Studioalbum A Night At The Opera bei. Er schrieb You’re My Best Friend über seine Frau Veronica Tetzlaff, eine ehemalige Lehramtsstudentin aus Sheffield. Es wurde ein riesiger und langanhaltender Erfolg. In seinem ergreifenden Text bringt Deacon seine Gefühle zum Ausdruck: „You’re my sunshine and I want you to know/That my feelings are true/I really love you/Oh, you’re my best friend.“

Hört euch hier die besten Queen-Songs der Siebziger an:

Sänger Freddie Mercury sagte, dass er schon immer den „an Tamla Motown erinnernden Sound“ liebte, der Deacons Songs zu eigen war. Der Queen-Bassist schrieb den Song zu Hause. „Freddie mochte des E-Piano nicht, also nahm ich es mit nach Hause und fing an, darauf zu spielen. Im Grunde entstand der Song also, als ich Klavierspielen lernte“, sagte Deacon. „Ich habe ihn auf diesem Instrument geschrieben und so klingt er auch am besten.“

„John war ein typisches stilles Wasser“

You’re My Best Friend wurde im August 1975 in London aufgenommen und glänzt mit cleveren Arrangements und dem charakteristischen Harmoniegesang der Band. Roger Taylor brilliert am Schlagzeug, mit Bassdrum, Snare und Hi-hat, und ergänzt sich perfekt mit Deacons Fender Bass. Zusätzlich spielt der auf dem Track das Wurlitzer EP-200 E-Piano und Brian May zaubert mit seiner berühmten Red Special Gitarre auf fünf separaten Tonspuren.

Queen bei Live Aid: Die Königin, die allen anderen Acts die Show stehlen sollte

„John schrieb nur wenige Songs für Queen, wie zum Beispiel Another One Bites the Dust und I Want To Break Free, aber jeder einzelne von ihnen war ein Hit“, sagte May. „You’re My Best Friend wurde einer der meistgespielten Songs im amerikanischen Radio. John war das sprichwörtliche stille Wasser und normalerweise ziemlich ruhig. Wir fragten ihn manchmal: ‘Hast du etwas für uns, John?’ Er war immer sehr zurückhaltend, wenn er etwas geschrieben hatte.“

„Ich weigerte mich, auf diesem verdammten Teil zu spielen“

Da das Video zu Bohemian Rhapsody nicht unwesentlich zu seinem großen Erfolg beigetragen hatte, beschloss die Band, sich noch einmal dieses Werkzeugs zu bedienen. Das Video zu You’re My Best Friend von Regisseur Bruce Gowers zeigt die vier Musiker in einem großen Saal mit einem funkelnden Kronleuchter, umgeben von über eintausend Kerzen. Es wurde an einem ungewöhnlich warmen Frühlingstag in den Elstree Studios in London gedreht. Es gab keine Klimaanlage, und die Hitze von den Kerzen und Lampen machte den Drehtag ziemlich anstrengend.

Für das Video saß Deacon an einem Flügel, dem Instrument, auf dem Mercury den Song auch bei Konzerten spielte. „Ich weigerte mich, auf diesem verdammten Teil zu spielen“, sagte Mercury über das E-Piano. „Es ist winzig und schrecklich und ich mag diese Dinger einfach nicht. Warum sollte man ein E-Piano benutzen, wenn man ein wunderschönes Klavier hat?“

„Wenn du die Bedeutung von Freundschaft nicht verstanden hast, hast du nichts verstanden“

Der drei Minuten lange Song wurde am 18. Mai 1976 als Single veröffentlicht und entwickelte sich dank regelmäßigem Airplay zum Hit. Ab dem 3. Juli hielt sich You’re My Best Friend acht Wochen lang in den britischen Charts und erreichte die Spitzenposition #7. Außerdem schaffte die Single es auf #16 der US Billboard Hot 100 und wurde mit mehr als einer Million verkauften Exemplaren in Amerika mit Platin ausgezeichnet. Völlig unabhängig davon landete einige Monate später der Countrysänger Don Williams einen Hit mit seinem eigenen gleichnamigen Titel.

Der Queen-Song kam in zahlreichen Filmen und Fernsehserien zum Einsatz, darunter auch Die Simpsons, Family Guy, EastEnders und die Zombiefilmparodie Shaun Of The Dead. Deacons hinreißende Ballade wurde von vielen Künstlern wie den Supernaturals (1997) und Stevie Ann (2014) gecovert. Als Queen 1979 ihr Album Live Killers mit Liveaufnahmen aus ganz Europa herausbrachten, befand sich darauf auch eine zweiminütige Version von You’re My Best Friend.

Bohemian Rhapsody knackt als ältestes Video die Milliarden-Marke!

Vier Jahrzehnte später lebt Deacon zurückgezogen in London. Er ist immer noch mit Veronica verheiratet und das Paar hat sechs Kinder großgezogen.

„Wenn du die Bedeutung von Freundschaft nicht verstanden hast, hast du nichts verstanden“, sagte der Boxer Muhammad Ali, der in den 70ern ebenfalls einige Volltreffer gelandet hat. Deacons Song ist auch heute noch einer der beliebtesten, die je zu diesem Thema geschrieben wurden.

Latest Music News

Don't Miss