Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 14.7.1984 steht Eddie Van Halen mit Michael Jackson auf der Bühne.

Published on

Michael Ochs Archives/Getty Images

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 14.7.1984.

von Timon Menge und Christof Leim

Mit Beat It packt Michael Jackson 1982 eine Rock-Nummer auf sein Megaalbum Thriller und landet einen von sieben sagenhaft erfolgreichen Single-Hits. Das Solo des Stücks spielt sogar Gitarrenübergott Eddie Van Halen. Am 14. Juli 1984 stehen die beiden Musiktitanen in Dallas sogar gemeinsam auf der Bühne. Das scheint dem „King Of Pop“ zu gefallen…

Hier könnt ihr euch Thriller anhören: 

Als Michael Jackson am 30. November 1982 sein siebtes Werk Thriller veröffentlicht, brechen in der Welt der Popmusik alle Dämme. Mehr als 60 Millionen Mal verkauft sich die Platte — und belegt bis heute unangefochten den Spitzenplatz der meistverkauften Alben aller Zeiten. Neben Erfolgssongs wie Billie Jean, dem Titeltrack und The Girl Is Mine enthält der Meilenstein einen Song, den wir ebenfalls alle kennen: Beat It. Für die rockige Eigenkomposition fragt Jackson nach einem ganz besonders versierten Gastgitarristen: Eddie van Halen.

Der hat mit seiner Band Van Halen damals bereits fünf legendäre Alben veröffentlicht, angefangen beim erfolgreichen Debüt Van Halen (1978), und sich (völlig zu Recht) einen Namen als Zauberer an den sechs Saiten erspielt. Als er einen Anruf von Jackson-Produzent Quincy Jones erhält, glaubt er zunächst, dass es sich um einen Scherz handelt. Später stellt er fest, dass der Anruf echt war, schnappt sich einen Gitarrenverstärker und spielt das Solo innerhalb von 20 Minuten ein — ohne, dafür eine Rechnung zu stellen.

„Das war ein Gefallen“, gibt Van Halen später zu Protokoll. „Alle dachten, dass ich ein totaler Idiot sei, meine Band, unser Manager oder auch sonst jeder. Aber ich wusste genau, was ich da tue.“ (Randnotiz: Die Rhythmusgitarre spielt übrigens Steve Lukather von Toto, quasi der andere „beste Gitarrist“ dieser Ära.)  

Als Jackson vom 13. bis zum 15. Juli im Rahmen der Victory-Tour in Dallas, Texas gastiert, kommt es am zweiten Abend auch live zu einer Kollaboration mit Eddie Van Halen. Rechtzeitig zu Beat It kommt der Ausnahmegitarrist mit seiner klassischen rot-weißen „Frankenstrat“ auf die Bühne, leider zunächst ohne Sound. Das Problem wird allerdings schnell gelöst, und der legendären Performance steht nichts mehr im Wege. Jackson in roter Lederjacke freut sich sichtlich, ruft zum Einsatz des Gitarristen laut „Eddie! Eddie! Eddie!“ und weicht während des Solos nicht von der Seite seines Gaststars. Van Halen lässt derweil die Funken fliegen, mit Tapping, Dive-Bombs, dem ganze Programm, während Jackson neben ihm abgeht und für ein Sekündchen kurz zum Headbanger wird. (Bei Zeitmarke 2:20 Min. im Video geht’s los.) Die Bandmusiker – auf dieser Tour Michaels Brüder von den Jacksons – dehnen den Song aus, am Ende feuert Eddie noch mehr Licks ab. Stark!

Der kleine Crossover zwischen R&R und Rock macht also auch live Spaß. Zu weiteren Kollaborationen zwischen dem „King Of Pop“ und „King Eddie“ kommt es jedoch nicht mehr.

Das könnte euch auch gefallen:

Genie mit Schattenseiten: Zum zehnten Todestag von Michael Jackson

Zeitsprung: Am 22.2.1959 reisen die Van Halens mit dem Schiff nach Amerika.

Zeitsprung: Am 21.12.1983 erscheint „Jump“ von Van Halen.

Latest Music News

Don't Miss