------------

News

Foo Fighters/Dee Gees veröffentlichen Performance-Video von Bee-Gees-Cover

Published on

Jason Armond / Los Angeles Times via Getty Images


Disco-Grohl schlägt wieder zu! Die Foo Fighters, pardon: die Dee Gees veröffentlichten ein Performance-Video zu You Should Be Dancing — und damit einen Vorboten ihres kommenden Albums HAIL SATIN.

 von Markus Brandstetter

Am 17. Juli 2021 veröffentlichen die Foo Fighters ihr neues Album — so quasi. Beim neuen Werk von Dave Grohl & Co. handelt es sich nämlich um kein reguläres Studiowerk, sondern um ihr Disco-Album HAIL SATIN, das die Band unter ihrem Alter Ego Dee Gees veröffentlicht. Worauf wir uns einstellen dürfen, wissen wir bereits — das neue Video der Band, You Should Be Dancing, erfüllt diese Erwartungen genauestens.

Dee Gees covern Bee Gees

Bei You Should Be Dancing  handelt es sich natürlich um einen Song der Bee Gees, nicht der Dee Gees. Grohl & Co. bleiben in ihrer Version der Ästhetik treu. Der ehemalige Nirvana-Drummer präsentiert sein bestes Dance-Falsett, Taylor Hawkins treibt mit stampfenden Disco-Beat an, an Keyboards wird nicht gespart — und die Gitarren sind mit ordentlich Wah-Wah angereichert. Natürlich ist auch das Video in bester Disco-Optik gehalten.

Grohl selbst erklärte den Entstehungsprozess des Songs in einem Interview mit Jo Wiley von BBC (zitiert von Blabbermouth.com) so:  „Wir sind jeden Tag in unser Studio gegangen und haben Sachen gefilmt und aufgenommen, und an diesem einen Tag hatten wir unsere Liste mit Dingen, die wir tun sollten, und darauf stand: ‚Nimm einen Coversong für Jo auf.’ Und während wir uns darüber unterhielten, sagte jemand: ‚Hey, hast du die BEE GEES-Dokumentation gesehen?’ Und ich war wie der letzte Mensch auf Erden – der einzige Mensch, der sie nicht gesehen hatte! Also habe ich gesagt: Warum machen wir nicht einfach einen BEE GEES-Song?’ Und jemand sagte: ‚Okay… wie willst du es machen?’ Und ich sagte: ‚Nun, lasst es uns wie die BEE GEES machen!’

Die Setlist von HAIL SATIN

HAIL SATIN enthält fünf Studio- und fünf Livetracks. Die Setlist lautet wie folgt:

Side A – The DEE GEES:

01. You Should Be Dancing
02. Night Fever
03. Tragedy
04. Shadow Dancing

05. More Than a Woman

Side B – Live At 606:

01. Making A Fire
02. Shame Shame
03. Waiting On A War
04. No Son Of Mine
05. Cloudspotter

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Mit Dave Grohl an den Drums: Foo Fighters covern Queen!

News

Das hielt Elvis Presley von KISS

Published on

Elvis Presley HEADER
Titelfoto: NBC/Getty Images

Elvis Presley hatte eine ganz eigene Meinung zu KISS — das erzählte sein Stiefbruder Billy Stanley jetzt in einem Interview anhand einer amüsanten Anekdote.

von Markus Brandstetter

Billy Stanley (nicht mit KISS-Gitarrist Paul Stanley verwandt) war dafür verantwortlich, dass Elvis zum ersten Mal Musik von KISS hörte. Billy hatte sich in den 1975 KISS Alive gekauft und im Keller von Graceland laut gespielt, wie er in einem Interview mit artistonrecord erklärte.  „Ich habe es aufgedreht und Luftgitarre gespielt. Elvis kommt runter [und fragt] ‚Was hörst du da?‘ ‚Eine Band namens Kiss.‘ … Und ich zeigte ihm das Albumcover und er sagte, ‚Äh … OK‘’

„Er sagte: ‚Spiel doch noch mal den Song, den du gerade gespielt hast.‘ Es war Let Me Go Rock and Roll. Ich spielte ihn. Ich habe ihn ihm sogar zweimal vorgespielt, und ich war überrascht, als er sagte: ‚Spiel ihn noch einmal‘. Ich habe es noch einmal gespielt. Ich fragte: ‚Was denkst du‘ Er sagte: ‚Nun, ich verstehe die ganze Sache. Du weißt schon, Kiss – keep it simple, stupid. Und sie haben das Make-up, damit sie herumlaufen können, wenn sie von der Bühne kommen. Niemand sieht sie und weiß, wer sie sind oder so etwas.’ Er sagte: ‚Gute Idee.‘”

Elvis mochte Ace Frehley

Zwingend begeistert von der Musik von Stanley, Simmons & Co. war der King of Rock’n’Roll nicht, aber einen Faktor hob er positiv hervor:  nämlich die Gitarrenarbeit von Ace Frehley. „Er sagte: ‚Billy, hör dir das an. Es ist nur ein 50er-Jahre-Groove. Aber dieser Gitarrist. Ich sagte: ‚Das ist Ace [Frehley].‘ Er sagte: ‚Der Typ hat ein paar nicht jugendfreie Gitarren-Licks. Ich mag ihn wirklich.‘ … Bevor er den Raum verließ, sagte er: ‚Ich habe es verstanden – es sind drei Akkorde und eine Staubwolke.“

Hier gibt’s das Interview zu sehen:

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Continue Reading

News

Nach 27 Jahren: Slipknot trennen sich von Craig Jones. Oder doch nicht?

Published on

Foto: Venla Shalin/Getty Images

Tumultartige Szenen bei Slipknot: Mitten in ihrer Tour trennt sich die Band von ihrem langjährigen Keyboarder Craig Jones und löscht dann das offizielle Statement wieder. Ein Ersatz ist wohl auch schon gefunden. Doch dessen Identität bleibt vorerst geheim.

von Björn Springorum

Alles gewohnt rätselhaft bei Slipknot: Die maskierte Metal-Macht aus Iowa hat sich von ihrem langjährigen Keyboarder Craig Jones getrennt. „An unsere Fans: Slipknot gibt bekannt, dass wir uns von Craig Jones getrennt haben. Wir wünschen Jones alles Gute für die Zukunft“, so liest sich das knappe Statement, das die Band auf Social Media veröffentlicht hat. Doch jetzt wird es mysteriös: Kurz darauf wurde dieses Statement wieder gelöscht.

Craig Jones scheint aber tatsächlich nicht mehr bei Slipknot zu spielen: Bei einer Show in Österreich am gestrigen 7. Juni 2023 war der Keyboarder schon nicht mehr Teil der Band. Erst kurz vor Beginn des Konzerts hatte man die Änderung in der Besetzung bekannt gegeben. Wer für Jones übernimmt, der 1996 zur Band gekommen war, ist noch ein Geheimnis. Slipknot haben bisher lediglich ein Foto des neuen Mitglieds auf Instagram gepostet.

Auch Clown fehlt ab sofort

Die Reaktionen darauf fallen sehr gemischt, überwiegend aber negativ auf: Viele Fans sind der Ansicht, dass der Wichtigkeit von Craig Jones für die Band nicht genüge getan wird. Immerhin war Jones nach Schlagzeuger Shawn „Clown“ Crahan am längsten Teil der Band. Und apropos Clown: Der fehlte ebenfalls bei der Show auf dem Novarock Festival und wird weiterhin eine unbestimmte Anzahl von Auftritten aussetzen, um sich um seine Frau zu kümmern, die nach eigenen Angaben „gesundheitliche Probleme“ hat.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Slipknot (@slipknot)

Ordentlich was los bei Slipknot – und leider nichts allzu Gutes. Da geht fast unter, dass die Band die Songs The Blister Exists und Purity erstmals seit acht Jahren gespielt hat. Wollen wir also hoffen, dass sich alles im Slipknot-Lager schnell beruhigt und wir bald erfahren, wer der geheimnisvolle Neue hinter der Ledermaske ist.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Review: „The End, So Far“ verschafft Slipknot neun neue Leben

Continue Reading

News

Geezer Butler: „Wäre nicht überrascht“, wenn Ozzy im Rollstuhl auftritt

Published on

Foto: Tibrina Hobson/Getty Images

So recht will auch bei Black Sabbath niemand an Ozzy Osbournes endgültigen Bühnenabschied glauben. Geezer Butler etwa kann sich sehr gut vorstellen, dass der Sänger einfach im Rollstuhl auf die Bühne kommt.

von Björn Springorum

Noch vor wenigen Wochen bezeichnete Ozzy Osbourne seinen Gesundheitszustand recht blumig mit „Einbeiniger im Arschtretwettbewerb“. Seit seiner Verletzung an der Wirbelsäule hat der Black-Sabbath-Sänger Schwierigkeiten, wieder auf die Beine zu kommen. Doch Ozzy gilt bekanntlich als Stehaufmännchen, der dem Tod schon mehrmals von der Schippe gesprungen ist. So sehen das anscheinend auch seine Kollegen von Sabbath: Wie Geezer Butler jetzt in einem Interview bekräftigte, könne er es sich beispielsweise sehr gut vorstellen, dass Ozzy Osbourne in einem Rollstuhl auf die Bühne kommt.

Bühnen-Comeback im Oktober?

In einem neuen Interview mit Sonic Perspectives sagte der Basser: „Ich wäre nicht überrascht. Liegt natürlich einzig und allein an ihm, ich habe ja nichts mit seienr Solokarriere zu tun. Was immer Ozzy also machen mag, soll er tun. Natürlich ist es traurig, wenn er es wirklich so machen muss, aber Ozzy will unbedingt noch mal auf die Bühne und für seine Fans spielen. Also wünsche ich ihm natürlich alles Gute dafür.“

Eine Black-Sabbath-Reunion mit Rollstuhl-Ozzy wird es aber sehr wahrscheinlich nicht geben: Geezer Butler und Ozzy hatten das letzte Mal miteinander Kontakt, als sie 2017 den letzten Black-Sabbath-Gig spielten. Seine Aussagen beziehen sich also eher auf dieses neue Festival namens Power Trip, das vom 6. bis zum 8. Oktober 2023 auf dem Coachella-Gelände in Kalifornien große Fische wie Guns N’ Roses, Metallica, Iron Maiden, AC/DC, Tool und eben Ozzy Osbourne auf die Bühne bringt. Vielleicht hat Ozzy hier ja noch einen letzten großen Auftritt vor sich, bevor er sich für immer von der Konzertwelt verabschiedet. Es wäre ihm und seinem Vermächtnis zu gönnen.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Zeitsprung: Am 17.7.1949 kommt Geezer Butler (Black Sabbath) zur Welt.

 

 

Continue Reading

Latest Music News

Top Stories

Don't Miss