------------

News

Iron Maiden: Schlagzeuger Nicko McBrain erlitt im Januar einen Schlaganfall

Published on

Lloyd Bishop/NBCU Photo Bank/NBCUniversal via Getty Images via Getty Images

Iron-Maiden-Schlagzeuger Nicko McBrain erlitt im Januar diesesnJahres einen Schlaganfall — das teilte der 71-Jährige jetzt in einem offiziellen Statement auf der Website der Band mit.

von Markus Brandstetter

„Der Grund, warum ich euch heute schreibe, ist, dass ich euch von einem sehr ernsten Gesundheitsproblem berichten möchte, das ich durchgemacht habe. Im Januar hatte ich einen Schlaganfall, Gott sei Dank war es nur ein kleiner, eine so genannte TIA. Ich war natürlich sehr besorgt, dass meine Karriere zu Ende sein könnte, aber mit der Liebe und Unterstützung meiner Frau Rebecca und meiner Familie, meiner Ärzte, insbesondere Julie, meiner Ergotherapeutin, und meiner Maiden-Familie konnte ich mich zu fast 70 % wieder erholen. Nach 10 Wochen intensiver Therapie war es fast an der Zeit, mit den Proben für unsere Tournee zu beginnen“, schreibt McBrain darin.

Er halte diesen Moment für richtig, seine Fans darüber zu informieren. Er arbeite daran, wieder hunderprozentig fit zu sein, so der Musiker. So weit bin ich noch nicht, aber durch die Gnade Gottes geht es mir von Woche zu Woche besser und stärker. Ich danke euch allen für eine wunderbare und magische Tournee, ihr wart alle so unglaublich.“

Manager Ron Smallwood über Nicko McBrain

Auch der Manager der Band, Ron Smallwood, meldet sich zu Wort. „Der Rest der Band und ich denken, dass das, was Nicko seit seinem Schlaganfall erreicht hat, unglaublichen Glauben und Willenskraft zeigt, und wir sind alle sehr stolz auf ihn. Mit diesem neuen und musikalisch sehr komplexen Set vor sich, das er lernen musste, hat er einfach den Kopf gesenkt und sich auf seine Genesung konzentriert. Wir wussten ehrlich gesagt nicht, ob er in der Lage sein würde, eine ganze Show zu spielen, bis die Bandproben im Mai begannen, und es gab einfach so viel Unterstützung für ihn von der Band und dann echte Erleichterung für alle, als wir sahen, dass er es schaffen würde“, so Smallwood.

McBrain habe zu jenem Zeitpunkt kein Aufsehen erregen und die Tour nicht stören wollen – und habe deswegen der  Öffentlichkeit nichts gesagt. Jetzt, da es ihm aber besser gehe, wolle er, dass es die Fans direkt von ihm und nicht durch Gerüchte erfahren. Die Band befindet sich derzeit auf Tournee — mit McBrain an den Drums.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Brian May verrät seine Lieblingserinnerung an Eddie Van Halen

News

Bruce Springsteen: Alle Shows 2023 wegen Magengeschwür verschoben

Published on

Manny Carabel/Getty Images

Bruce Springsteen muss alle Konzerte, die für 2023 geplant gewesen wären, auf nächstes Jahr verschieben. Der Grund dafür ist ein Magengeschwür, an dem der 73-jährige Musiker erkrankt ist. Springsteens hatte bereits eine Hand voll Shows verschieben müssen – nun also die Hiobsbotschaft für seine Fans, die sich auf Konzerte dieses Jahr gefreut hatten.

 von Markus Brandstetter

„Bruce Springsteen hat sich in den letzten Wochen kontinuierlich von seiner Magengeschwürerkrankung erholt und wird die Behandlung auf Anraten seines Arztes für den Rest des Jahres fortsetzen“, heißt es in einem offiziellen Statement. Alle Shows seien auf 2024 verschoben und finden an den ursprünglich geplanten Orten statt. Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch rückerstattet werden, heißt es weiter.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bruce Springsteen (@springsteen)

Auch Springsteen selbst meldet sich in dem Statement zu Wort: „Danke an alle meine Freunde und Fans für eure guten Wünsche, eure Ermutigung und eure Unterstützung. Ich bin auf dem Weg der Besserung und kann es kaum erwarten, euch alle nächstes Jahr wiederzusehen“, so die Rocklegende.

Fans reagieren verständnisvoll

Seine Fans zeigen sich auf den sozialen Medien verständnisvoll. „Ich bin zwar traurig für die Fans, die die Konzerte verpassen werden, aber ich muss sagen, dass ich sehr froh bin zu hören, dass Bruce gut auf sich aufpassen wird Wir lieben dich Bruce, werde weiterhin gesund, wir gehen nirgendwo hin und wir werden genau hier sein und auf dich warten“, schreibt eine Person. „Deine Gesundheit ist das Wichtigste! Ich wünsche dir alles Gute, pass gut auf dich auf und wir sehen uns auf deinem weiteren Weg“, schreibt ein anderer Fan.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Zeitsprung: Am 4.6.1984 erscheint „Born In The U.S.A.“ von Bruce Springsteen.

Continue Reading

News

Ozzy Osbourne verspricht neues Album und will wieder auf Tour gehen

Published on

Mauricio Santana/Getty Images

Wird doch so schnell nichts mit Rente für Ozzy Osbourne – zumindest, wenn es nach dem Prince of Darkness persönlich geht. Die 74-jährige Heavy-Metal-Legende verspricht in einem aktuellen Interview nämlich nicht nur ein neues Studioalbum, sondern sieht auch eine Tournee als durchaus realistisch an.

 von Markus Brandstetter

„Ich habe in letzter Zeit zwei Alben gemacht, aber ich möchte noch ein weiteres Album machen und dann wieder auf Tournee gehen“, so Osbourne gegenüber Metal Hammer. „Ich fange jetzt erst an, daran zu arbeiten, und wir werden Anfang nächsten Jahres aufnehmen. Ich möchte mir damit Zeit lassen.”

Ozzy über Gesundheitszustand: Alles in Butter

Positiv äußert er sich auch über seinen Gesundheitszustand. „Gott sei Dank habe ich jetzt alle Operationen hinter mir“, erklärt er. „Ich fühle mich gut – es hat sich nur hingezogen. Ich dachte, ich wäre schon vor Monaten wieder auf den Beinen, ich konnte mich einfach nicht an diese Art zu leben gewöhnen, ständig etwas zu haben. Ich kann zwar noch nicht richtig laufen, aber ich habe keine Schmerzen mehr und die Operation an meiner Wirbelsäule ist gut verlaufen.“

Das klingt alles doch recht anders zu dem, was man bislang so über Ozzys Gesundheitszustand gehört hatte. Der Musiker musste seine Tournee wegen Gesundheitsproblemen immer wieder verschieben, später ganz absagen. „Ich kann dir gar nicht sagen, wie verdammt frustrierend das Leben geworden ist. Es ist erstaunlich, wie man im Leben vorankommt, und eine dumme Sache kann einem für lange Zeit alles vermasseln. Ich war noch nie in meinem Leben so lange krank“, erzählte er 2022 in einem Interview. Mehr noch: „Es wurde so schlimm, dass ich irgendwann dachte: ‚Oh Gott, bitte lass mich morgen früh nicht mehr aufwachen.Denn es war eine verdammte Qual.“ Eine Tournee schien lange Zeit völlug unrealistisch. Bleibt zu hoffen, dass wir Ozzy doch noch mal auf der Bühne sehen!

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Gemeinsames Album mit Ozzy: Steve Vai rudert zurück

Continue Reading

News

Brian May unterstützt NASA bei Weltraummission!

Published on

Foto: WPA Pool/Getty Images

Brian May ist bekanntlich nicht nur ein Weltklasse-Gitarrist, sondern auch ein neugieriger Wissenschaftler. Jetzt hat er sogar der NASA bei einer ganz besonderen Asteroidenmission geholfen. Und das nicht mit seinem Gitarrenspiel…

von Björn Springorum

Als Gitarrist von Queen kennt und verehrt man ihn seit Jahrzehnten. Sir Brian May, wie er sich seit diesem Jahr nennen darf, ist aber schon lang mehr als „nur“ ein Gitarrengott. In seiner Rolle als Astrophysiker hat er kürzlich der NASA geholfen hat, die erste Asteroidenprobe überhaupt zur Erde zurückzubringen. May sagte dazu, er sei „unheimlich stolz“, Teil des Teams zu sein, das die Probe von einem Asteroiden namens Bennu gesammelt hat.

Proben von einem 4,5 Milliarden Jahre alten Asteroiden

„Hallo NASA-Leute, Weltraumfans, Asteroiden-Liebhaber“, so der 76-jährige Musiker in einem NASA-Clip. „Hier ist Brian May von Queen, wie ihr wahrscheinlich wisst, aber ich bin eben auch unheimlich stolz darauf, ein Teammitglied von OSIRIS-REx zu sein.“ Diese Raumsonde flog am Sonntag sieben Jahre nach ihrem Start an der Erde vorbei, um Proben des erdnahen Asteroiden Bennu zu sammeln. Bennu ist ein 4,5 Milliarden alter Asteroid. Die Proben wurden schon 2021 gesammelt und sind jetzt in den USA gelandet – ein großer Tag für die Raumfahrt.

Brian May spielte bei der Mission eine entscheidende Rolle, indem er aus den Daten der Raumsonde stereoskopische Bilder erstellte, die es dem Leiter der Mission, Dante Lauretta ermöglichten, einen sicheren Ort für die Landung und die Entnahme einer Probe auf dem Asteroiden zu finden. In dem Clip entschuldigt sich May dann auch dafür, dass er bei diesem bedeutenden Ereignis nicht dabei sein konnte. „Ich probe gerade für eine Queen-Tournee, aber mein Herz ist bei euch, während diese wertvolle Probe geborgen wird“, erklärte er. Also, eine bessere Ausrede kann es ja gar nicht geben, oder?

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Zeitsprung: Am 16.5.1974 müssen Queen ihre erste US-Tour abbrechen.

Continue Reading

Don't Miss