Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 24.3.1960 kommt Nena zur Welt.

Published on

Foto: Andreas Rentz/Getty Images

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 24.3.1960.

von Victoria Schaffrath und Christof Leim

Zwischen Neuer Deutscher Welle und Protestsong ersingt sich Nena in den Achtzigern als eine der wenigen „Germans“ internationalen Erfolg. Aber wer steckt eigentlich hinter dem schwarzen Schopf, der mal über den Bildschirm, mal durch die Charts flattert? Zu ihrem Geburtstag schauen wir uns das Leben der Sängerin an.

Hört hier in Oldschool rein, das Nena 2015 veröffentlichte: 

Manchen Musikschaffenden graust es vor dem Blick zurück, doch eine badet darin: Gabriele Susanne Kerner kommt am 24. März 1960 in Hagen zur Welt und dient der wenig beachteten Stadt zwischen Ruhrgebiet und Sauerland bis heute als Galionsfigur. Die Deutschen zieht es in den Sechzigern gen Süden, und als Susanne drei Jahre zählt, erwählt Familie Kerner Spanien als Urlaubsziel. Die Einheimischen rufen sie dort „Nena“, zu deutsch etwa „kleines Mädchen“. Der Name bleibt hängen.

Rebellischer Geist im Pop-Gewand

Dass ein normaler Weg keine Option darstellt, macht Gabi (Pardon, Nena) den Eltern früh klar, als sie das Gymnasium nach der elften Klasse verlässt. Man kann sich auf eine Ausbildung zur Goldschmiedin einigen. Im pulsierenden Nachtleben der Weltmetropole Hagen lernt die junge Frau den Gitarristen Rainer Kitzmann kennen, mit dem sie Ende der Siebziger die englischsprachige Band The Stripes gründet. 

Die Gruppe veröffentlicht 1979 ein Album, das sie unter anderem durch TV-Auftritte in Sendungen wie Disco und Plattenküche vorstellt. Kaum zu übersehen, dass die Bandmitglieder die Ramones verehren, für nachhaltigen Erfolg reicht es dennoch nicht. Im Hintergrund trommelt da schon Rolf Brendel, mit dem Nena auch privat die Luftballons fliegen lässt. Nach dem Ende der Gruppe geht es für das Paar nach Berlin; dort bildet es unter anderem mit Keyboarder Uwe Fahrenkrog-Petersen ab 1982 die Band Nena.

Protestlied als Exportschlager

Ab da geht’s Schlag auf Schlag: Zuerst kommt 1982 die Single Nur Geträumt, zu der wir wohl schon alle durch die Wohnung gesprungen ist (das Cover von Blümchen lassen wir durchgehen). Dann folgt auch schon die Über-Sensation 99 Luftballons. Ausgerechnet Deutschlands „Enfant terrible“ Christiane F. nimmt die Single mit auf eine USA-Reise und sorgt bei einem befreundeten Radio-DJ für Schnappatmung. In Amerika klettert das Lied bis auf Platz zwei der Charts. Das schafft lange Zeit kein „Kraut“ mehr

Dass sich die kurze Zeit später erscheinende englische Version vom deutschen Protestlied inhaltlich unterscheidet, stört nicht, denn Nena kann daheim in Deutschland ohnehin nichts falsch machen. Neben einer Rolle im Film Gib Gas – Ich Will Spaß folgen weitere Veröffentlichungen, die jedoch mit den Jahren weniger Resonanz vom Publikum erfahren. Die Band Nena trennt sich 1987, die Künstlerin Nena macht weiter.

Zurück zum Anfang

Ob Wunder gescheh’n, Kinderlieder oder Moderation: Frau Kerner macht von allem ein bisschen, und davon viel. Das bringt allerdings nur mäßigen Erfolg, sodass Gabi irgendwie, irgendwo, irgendwann um die Jahrtausendwende mit den Teletubbies singt. Die Musikerin ahnt, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Vergangenheit liegt und spielt mit Fahrenkrog-Petersen neue Versionen der alten Hits ein. Die Rechnung geht auf, und das Duett Anyplace, Anywhere, Anytime mit Kim Wilde beweist, dass die Gassenhauer von damals nicht nur gut genug, sondern immer noch klasse sind. 

Diese geschickte Umverpackung der Vergangenheit perfektioniert die Hagenerin bis heute. Neuerscheinungen wie Willst Du Mit Mir Gehn oder Liebe ist durchbricht sie mit Remixes und modernisierten Versionen beliebter Nena-Songs und verkündet auf ihrem 2015er-Album Oldschool stolz: „Mein erstes Album ist seit 34 Jahren draußen, man kann es nicht mehr kaufen“. Nebenher positioniert sie sich in der Jury von The Voice Of Germany oder macht bei Sing Meinen Song – Das Tauschkonzert mit. 

Oldschool als Erfolgsformel

Privat gibt es in Form von fünf Kindern ebenfalls reichlich Hits, eine Affäre mit Udo Lindenberg sorgt nachträglich für wichtige Presse. Nena gründet zudem eine alternative Schule, engagiert sich als Veganerin im Tierschutz und bleibt sich, auch wenn sie mit ihrem alternativen Weltbild gern mal aneckt, stets treu. Nena hat offenbar Nichts Versäumt

Zeitsprung: Am 14.1.1983 kommt “Nena” in die Läden – und die Luftballons fliegen bis nach Amerika

Latest Music News

Don't Miss