Join us

News

Ex-Bay-City-Rollers-Sänger Les McKeown gestorben

Published on

Bay City Rollers
Foto: Jorgen Angel/Redferns/Getty Images

Les McKeown, der ehemalige Sänger der legendären schottischen Band Bay City Rollers ist im Alter von 65 Jahren gestorben — das gab die Familie des Musikers mit einem Social-Media-Posting bekannt. Eine offizielle Angabe zur Todesursache gibt es bislang nicht.

von Markus Brandstetter

Offizielles Statement der Familie

„In tiefer Trauer geben wir den Tod unseres geliebten Ehemannes und Vaters Leslie Richard McKeown bekannt. Leslie ist am Dienstag, dem 20. April 2021, unerwartet zu Hause gestorben. Wir treffen derzeit Vorkehrungen für seine Beerdigung und bitten nach diesem Schock über unseren tiefen Verlust um Privatsphäre. Wir danken Ihnen“, heißt es in dem Posting.

It is with profound sadness that we announce the death of our beloved husband and father Leslie Richard McKeown. Leslie…

Gepostet von Les McKeown am Donnerstag, 22. April 2021

Karriere mit den Bay City Rollers

McKeown wurde am 12. November 1955 im schottischen Edinburgh geboren. Er widmete sich bereits als Teenager ganz der Musik. Zunächst versuchte er sich als Sänger von Threshold, nachdem er mit 15 Jahren die Schule geschmissen hatte. Mit knapp 18 Jahren stieß er zu den Bay City Rollers, wo er Gordon „Nobby“ Clark ersetzte.

Die schottische Band war bereits einige Jahre aktiv, als McKeown beitrat. Erfolgreich wurden sie allerdings erst mit ihm als Sänger. 1974 folgte der Durchbruch: Die Band konnte mit Songs wie zunächst Remember (Sha La La La) und später Bye Bye Baby, Shang-a-Lang und Give A Little Love große Charterfolge in Großbritannien feiern und erlangte große Popularität.

1976 folgte auch der Durchbruch in den USA, für den die Musikindustrie-Legende Clive Davis maßgeblich mitverantwortlich war. Mit Saturday Night landete die Band einen Nummer-eins-Hit in den Billboard-Charts — und das, obwohl der Song in ihrer Heimat eher untergegangen war. Laut der BBC sollen die Bay City Rollers über 120 Millionen Alben verkauft haben.

Ausstieg, Solokarriere und Dieter Bohlen

Der Erfolg sollte nicht allzu lange dauern: 1978 stieg McKeown aus der Band aus, kurze Zeit später änderte die Gruppe ihren Sound und nannte sich künftig nur noch Rollers. McKeown begann eine Solokarriere und veröffentlichte 1979 das nur in Japan erfolgreiche Album All Washed Up. Ende der 1980er-Jahre arbeitete er mit Dieter Bohlen zusammen, der ihm zu einigem Erfolg verhalf. 2015 kam es schließlich zu einer Reunion-Tour mit den Bay City Rollers.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

10 Songs, die die 70er wieder aufleben lassen

Latest Music News

Don't Miss