Join us

Popkultur

Ozzy Osbourne in Bildern: Von Yoga, Horror und Hunden

Published on

Mark and Colleen Hayward/Getty Images

Wer Ozzy Osbournes Facebook-Profil verfolgt, wird regelmäßig mit irrwitzigen Fotos des Ex-Black-Sabbath-Frontmanns beglückt. Die Fotos, die fast täglich hochgeladen werden, beweisen, dass er zu den allercoolsten Socken des Rock’n’Roll zählt. Das liegt nicht etwa nur an den ausgefallenen Outfit- und Frisurkreationen, sondern vor allem daran, dass Ozzy sich selbst nie wirklich Ernst zu nehmen und viel Quatsch im Kopf zu haben scheint. Sympathischer geht es kaum!

Wir reisen mit dem Prince of Darkness durch die Zeit und präsentieren euch einen Querschnitt der coolsten, witzigsten und schrulligsten Bilder unseres Ozzy-Albums. Viel Spaß!

Unbedingt dazu die besten Sabbath-Songs laut aufdrehen:

Friede, Freude, Babyspeck: Zu Beginn seiner Karriere konnte man Ozzy noch leicht mit einem kleinen Mädchen verwechseln. 1971. Foto: Chris Walter/WireImage

Wie es sich für einen ordentlichen Rockstar in den 70ern gehörte, ging auch bei Ozzy nichts unter 12 Zentimetern Absatz. 1973. Foto: Michael Putland/Getty Images

Madman? Ohja! Der Titel Prince of Darkness will ja verteidigt werden. 1981. Foto: Fin Costello/Redferns

Yoga mit Ozzy Teil 1: Das Gesicht. 1982. Foto: Paul Natkin/Getty Images

Yoga mit Ozzy Teil 2: Beine stretchen. 1982. Foto: Hulton Archive/Getty Images

Erfrischung gefällig? Ozzy backstage beim Live Aid 1985 im John F Kennedy Stadion, Philadelphia, Pennsylvania. 1985. Foto: David McGough/DMI/The LIFE Picture Collection/Getty Images

Schaurig-schön: Ob das wohl der Look ist, in dem Ozzy das Herz seiner Sharon eroberte? 1986. Foto: David McGough/The LIFE Picture Collection via Getty Images/Getty Images

Wie das Sharon-Tattoo auf Ozzys Oberarm hält auch seine Ehe bis heute. Und das sogar trotz Mordversuch. Kein Spaß. Foto: Mark and Colleen Hayward/Getty Images

Zeitsprung: Am 2.9.1989 will Ozzy im Suff seine Frau Sharon umbringen.

1989 bei den ersten International Rock Awards mit Grace Jones. Foto: The LIFE Picture Collection via Getty Images/Getty Images

Was die Kardashians können, konnten die Osbournes schon lange: 2002 feierte “The Osbournes” auf MTV Premiere und läutete die Ära der “reality sitcoms” ein. Foto: Michael Yarish/MTV/Getty Images

Ein Herz für Kinder und ein Herz für Tiere: Mit diesem Foto sammelte Sharon 2005 Geld für vom Tsunami betroffene Kinder. Foto: Getty Images

Unser Fazit: Es ist unmöglich, Ozzy nicht zu lieben. Trotz des Endes von Black Sabbath (das Foto zeigt Ozzy während des New York-Konzertes der The End-Tour 2016) werden wir bestimmt noch ganz viel vom Prince of Darkness sehen und hören. Ein Glück! Foto: Kevin Mazur/WireImage

50 Jahre Black Sabbath: Wie sie des Teufels Musterschüler wurden

Latest Music News

Don't Miss