Join us

News

Zurück zum Pop? Lady Gaga kündigt neues Album „Chromatica“ an

Published on

Foto: Dimitrios Kambouris/Getty Images/AT&T

Nach ihren erfolgreichen Ausflügen in die Sphären von Folk und Country deutet die neue Single Stupid Love eine musikalische Rückbesinnung an. Über die Bedeutung des Titels äußert sich Gaga sehr kryptisch.

 von Michael Döringer

Die Zeit nach Joanne

Wirklich still war es in den vergangenen Jahren nicht um Lady Gaga, auch wenn ihr letztes Soloalbum schon ein paar Jahre zurück liegt. Die Musik aber, die man zuletzt von ihr zu hören bekam, die war allerdings still, im Vergleich zum flashigen Dance Pop a la Poker Face, mit dem sie damals berühmt wurde. Auf Joanne (2016) bestach sie mit Einflüssen aus Folk, Rock und Country, arbeitete mit Beck, Josh Homme oder Father John Misty zusammen. Danach kam der Musikfilm A Star Is Born, in dem sie neben Bradley Cooper die weibliche Hauptrolle übernahm und für die sanfte Folk-Ballade Shallow mit einem Oscar und Grammys ausgezeichnet wurde.

Aber jetzt ist die „ruhige“ Phase vorbei dreht Gaga wieder auf: Nachdem schon letzte Woche ihre neue Single Stupid Love mit einem sehr bunten und typisch Pop-Art-haften Musikvideo erschien, kommt nun die logische nächste Ankündigung: Ihr sechstes Soloalbum wird Chromatica heißen und am 10. April 2020 erscheinen.

Disco-Pop und Sinus-Wellen

Wenn man nach der Single urteilt, kehrt Gaga darauf zurück zum tanzbaren Pop mit Elektro- und Disco-Einflüssen. Aber wer weiß, vielleicht bildet Stupid Love auch nur eine Ausnahme. Über Instagram teilte Gaga ein Artwork zum neuen Projekt, das wohlgemerkt nicht das finale Cover darstellt. Auf dem Bild erkennt man eine Sinus-Welle in knallpinker Gestaltung.

Wie das heute so üblich ist, gab Gaga bereits ein ausführliches Interview zu ihrem neuen Album in Zane Lowes Beats 1-Radioshow auf Apple Music. Darin wird sie recht theoretisch und versucht ihre Gedanken über Leben und Musik in Worte zu fassen. Das Symbol der Sinus-Welle etwa stehe für die elementare Einheit von Sound, und damit für Inklusivität:

„Das Symbol für Chromatica beinhaltet eine Sinus-Welle, das mathematische Symbol für Klang. Alle Sounds bestehen aus solchen Wellen. Sound hat mir während bestimmter Phasen meines Lebens geholfen, und auch während der Entstehung dieses Albums war Sound immer etwas Heilsames für mich. Darum geht es auf Chromatica – um Heilung und Tapferkeit. Wenn wir über Liebe reden, müssen wir  auch immer daran denken, dass es großer Tapferkeit bedarf, jemanden zu lieben.“

Auch den Albumtitel beschreibt sie gegenüber Lowe maximal kryptisch. Er scheint tief in ihre ganz eigene Gedankenwelt zu führen: „Ich lebe auf Chromatica. Ich habe die Erde gefunden, und sie gelöscht. Die Erde ist vorbei. Chromatica ist eine Geisteshaltung.“

In Fankreisen gibt es schon wilde Spekulationen, was es damit alles auf sich hat. Wir sind recht neugierig, wie sich Gaga vor allem musikalisch weiterentwickelt hat – und warten gespannt auf die nächste Single.

5 Wahrheiten über Lady Gaga

Latest Music News

Don't Miss