Join us

News

Ozzy zeigt gemeinsamen Song mit Elton John und Slash!

Published on

Foto: by KMazur/WireImage/Getty Images

Wenn Ozzy ruft, kommen sie alle: Im Titeltrack seines neuen Albums singt er mal so eben ein Duett mit Elton John, während ein gewisser Slash in die Saiten greift. Und das Beste ist: Man kann die Nummer schon hören!

von Björn Spingorum

Hätte man Ozzy Osbourne und Elton John zu Beginn der Siebziger gesteckt, dass sie ein halbes Jahrhundert später einen gemeinsamen Song machen würden, hätten beide wahrscheinlich schallend gelacht und dann weiter getrunken. Der Prince of Darkness und der Rocket Man in ein und demselben Lied? Oh, come on, da lagen Welten dazwischen!

Zeiten ändern sich…

Doch wie es aussieht, ändern sich die Zeiten. Aus dem Fledermausschreck ist ein altersmilder Rocker geworden, aus dem grellen Paradiesvogel ein Advokat der Toleranz und Offenheit. Beste Vorzeichen also, um an einem überaus späten Punkt in ihrer beider Karriere gemeinsam Geschichte zu schreiben: Ordinary Man, der Titeltrack des am 21. Februar 2020 erscheinenden neuen Ozzy-Albums, ist besagter Eintrag in die Annalen des Rock‘n‘Roll – ein Stück, über das Ozzys Schlagzeuger Chad Smith (Red Hot Chili Peppers) in einem Radiointerview folgendes verlauten ließ: „Der Song enthält ein Piano. Als setzten wir uns hin und fragten uns: Wer kann richtig gut Klavier spielen? Keine Ahnung… wie wäre es denn mit dem Rocket Man?“

Kurzer Ausflug zu Elton

Also flog man nach Atlanta, wo Elton John sein US-amerikanisches Zuhause hat, nahm ihn am Piano auf und entschloss ganz spontan, ihn auch noch eine Strophe singen zu lassen. So was geht natürlich nur, wenn man Ozzy heißt, ganz klar. Doch selbst der dürfte sich über dieses ungewöhnliche Duett gefreut haben. „Da sind diese beiden ikonischen englischen Rocker, die alles erlebt haben, was man erleben kann, und singen über das Ende ihres Lebens: I don‘t wanna die an ordinary man. Einfach nur unglaublich!“, so der Schlagzeuger.

Hier geht es zum Song:

Noch weitere Feature-Gäste

Da fällt es fast nicht mehr ins Gewicht, dass ein gewisser Jungspund namens Slash zwei Solos zu diesem wunderbaren Stück Musik beigesteuert hat und sogar Duff McKagan in der Nummer zu hören ist. Äh, geht‘s noch? Auch Drummer Chad Smith kann es kaum fassen: „Das sind die verdammten Avengers des Rock‘n‘Roll!“ Reine Formsache, dass man die Streicher und Chöre in den Londoner Abbey Road Studios aufgenommen hat. Passt natürlich ganz wunderbar zum Beatles-Vibe des Songs. Der war übrigens gewollt: Ozzy, so heißt es, sei längst ein vollkommen vernarrter Beatles-Enthusiast. Noch mal: Wenn man ihm das 1970 gesagt hätte…

5 Wahrheiten über Black Sabbath

Latest Music News

Don't Miss