Join us

News

The Cure: Das große Hyde Park Jubiläums-Konzert kommt ins Kino!

Published on

Brian Rasic/WireImage

Wer von euch möchte erleben wie es klingt, wenn 65.000 The Cure Fans Boys Don’t Cry singen? Zum 40. Bandjubiläum hat die britische Kultband letzten Sommer einen Konzertabend der Extraklasse in London gegeben. Nun kommt The Cure – Anniversary 1978-2018 Live In Hyde Park London am 11. Juli für genau einen Tag in Kinos weltweit.

von Timo Diers

„Dies war wirklich die perfekte Art, um 40 Jahre der Band zu feiern. Es war ein großartiger Tag, den keiner von uns jemals vergessen wird“, beschreibt Robert Smith das Karriere-umspannende Konzert, das für 2018 als The Cures einziger Festival-Auftritt galt. Die rund zweistündige Show reihte ganze 29 Hits von Lovesong über Burn bis Lullaby aneinander und wurde bereits von vielen Seiten als die wahrscheinlich beste The Cure Setlist in vier Jahrzehnten Bandgeschichte gehandelt. Der Trailer zu dieser monumentalen Show wurde jetzt veröffentlicht – nicht zuletzt, um den Ticket-Vorverkauf zu eröffnen:

Regie führte der langjährige Wegbegleiter Tim Pope, der schon häufig mit Robert Smith zusammenarbeitet hat: „Als jemand, der 37 Jahre an der Seite von Robert gearbeitet und die Band bereits 1986 für den 35mm Konzertfilm In Orange gefilmt hatte, wollte ich, dass die Kinobesucher sich mitten im Geschehen, im Herzen der Musik fühlen. Unser Film fängt wirklich die wahre Kraft und Leidenschaft der Musik von The Cure für ein globales Publikum ein“.

Und das nicht nur mit musikalischer Wucht, sondern auch mit modernster Technik. Das The Cure Jubiläums-Konzert wurde in gestochen scharfer 4K Bildauflösung gefilmt und mit einem 5.1 Sound kombiniert, den Smith zusammen mit Paul Corkett in den Abbey Road Studios abgemischt hat. Eine Produktion, die alle Feinheiten des Konzerts auffängt und beeindruckend wiedergibt. Tickets für diesen Kinobesuch der besonderen Art sind hier erhältlich.

Robert Smith (L) und Simon Gallup 2018 in London, England. Foto von Brian Rasic/WireImage

Pope hatte bereits im April eine geheimnisvolle Ankündigung zu einem neuen The Cure Film gemacht und kommentiert, er würde sowohl seinen eigenen „Mauschelei-Stil“, als auch „alte Favoriten“ kombinieren: „Eine Fülle an Material aus Roberts Sammlung, die bisher noch nie gezeigt wurde: Super-8 Aufnahmen, Interviews, Mitschnitte, seltene Auftritte, Aufnahmen hinter den Kulissen, blah“. Nun scheint klar zu sein, was er damit meinte.

Damit nicht genug, haben The Cure Anfang des Jahres ihr erstes Studioalbum seit nunmehr 10 Jahren fertig gestellt und werden in einem vollen Festivalsommer durch Europa touren – inklusive einer sehnsüchtig erwarteten Headliner-Show auf dem legendären Glastonbury Festival.


Das könnte euch auch gefallen:

Zeitsprung: Am 21.4.1959 kommt Robert Smith von The Cure zur Welt.

5 Wahrheiten über The Cure

Legendärer Konzertfilm: „The Rolling Stones Rock And Roll Circus“ wird neu aufgelegt

Latest Music News

Don't Miss