Nirvana – Ein Video, Hundert Geschichten

August 25, 2014
in Category: Popkultur



Nirvana – Ein Video, Hundert Geschichten

Nirvana – Ein Video, Hundert Geschichten

„Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana ist zweifellos einer der wichtigsten Songs, die in den letzten Jahrzehnten in die Popgeschichte eingeschlagen sind. Und dieses mal ist das dazugehörige Video mindestens genau so wichtig – und hält einige interessante Stories bereit!
Das ganze beginnt Anfang der 90er in Culver City, Kalifornien – mit einem unscheinbaren Flugblatt. Der Aufruf: Wer zwischen 18 und 25 ist, so aussieht, als würde er auf eine High School gehen und vom Typ her in Richtung Punik, Nerd, adrett oder Sportler geht, sei herzlich eingeladen zum Videodreh – mit Nirvana.
Wer hätte an der Stelle vermutet, dass dieses Flugblatt einmal Geschichte schreiben würde? Richtig. Niemand.

 

 

Das Video an sich ist dabei eher das Ergebnis einer etwas unvorbereiteten Band und einem angespannten Verhältnis zwischen Band, Statisten und Regisseur. Kobain hatte ziemlich genaue Vorstellungen, wie das Setting auszusehen hatte – und Sam Bayer, der Regisseur, hat sich an nichts wirklich gehalten.
Dazu kommt, dass der Dreh mit über 12 Stunden für Band und Statisten extrem anstrengend war, denn ein wirklicher Profi war hier niemand. Nur vielleicht der Hausmeister, der im Video auftaucht – gewisser Weise jedenfalls: Denn er war ein echter Hausmeister aus dem Wohnkomplex des Regisseurs. Die Cheerleader mit einem Anarchy A auf den schwarzen Shirts waren Stripperinnen der lokalen Szene und die zahlreichen jugendlichen waren – wie es der Flyer schon vermuten lässt – ganz normale Jugendliche. Kein Wunder also, dass sich nach 12 Stunden stillen Rumsitzens genug Energie aufgestaut hat, um das komplette Filmset zu zerlegen. Und so kam es auch: der Schlussteil des Videos ist nicht das Ergebnis eines gut durchdachten Drehbuches, sondern die Reaktion von gelangweilten Teenagern, die nach Bitten von Kobain aufstehen durften, um ein bisschen Radau zu machen.

 

Als das Video dann veröffentlicht werden sollte, wurde es in das MTV Format 120 Minutes aufgenommen. Am 29.09.1991 erschienen das erste Mal die Bilder aus der berühmten High School Sporthalle in den amerikanischen Jugendzimmern. Und läuteten eine neue Ära der Rockgeschichte ein.
Dabei war die MTV Sendung gar nicht auf das Mainstream Format ausgelegt, sondern brachte Stücke, die sonst eine kleinere Zuhörerschaft fanden. Später erinnert sich 120 Minutes Moderator Dave Kendall, dass er nie mit dem durchschlagenden Erfolg von Smells Like Teen Spirit gerechnet hätte. Damals war es einfach nur eines von vielen Rock und Grunge Videos. Heute ist es weitaus mehr als das. Unter anderem das bisher meist gespielte Video auf MTV.

 

Der Aufruf für die Statisten:
Nirvana statisten aufruf
via Kraftfuttermischwerk
 

Möchtest du der Geschichte noch etwas hinzufügen?
Teile es mit uns in den Kommentaren!

 



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *