Join us

News

Lady Gaga lädt zur Mega-Charity-Gala, Unplugged kommt in die Wohnzimmer und jede Menge Spenden: Das Corona-Update

Published on

Lady Gaga
Foto: John Lamparski/Getty Images

Die Lage ist unverändert: Die Musikwelt — und wir alle – verharren auch in der gefühlt dreihundertsten Corona-Woche noch immer in Selbstisolation und vorsichtig optimistischer Wartehaltung.

 von Markus Brandstetter

Analoge Live-Konzerte hatten wir zwar keine (und die Konzertindustrie somit keine Umsätze), auf Musik mussten wir aber trotzdem nicht verzichten. Zauberwort: Streamingkonzerte. Was diese Woche passierte, um wen wir bangen müssen, wer sich gepflegt einen hinter die Binde kippt und wer tief in sein Portemonnaie gegriffen hat, erfahrt ihr in unserem mittlerweile vierten Corona-Update.

Die Royal Albert Hall schaltet in den Corona-Betrieb

Wie alle Konzerthäuser auf dieser Welt steht auch die Royal Albert Hall in London still. Um das zu ändern, rief man eine Reihe namens Royal Albert Home ins Leben. In einer Serie von Livestreams spielen unterschiedliche Künstler*innen „Geisterkonzerte“ (also Shows ohne Publikum) in den ehrwürdigen Hallen, die ins Selbstisolationswohnzimmer der Fans übertragen werden. Den Anfang machte am 9. April Rufus Wainwright, es folgen Baxter Dury, Peter Gregson, Toby Thompson und einige mehr. Infos gibt es auf der offiziellen Website der Royal Albert Hall.

https://www.instagram.com/p/B-uhvDdjNfp/

MTV sendet Unplugged aus dem Wohnzimmer in die Wohnzimmer

Auch MTV hält die Konzertwelle am Rollen: Am 3. April gab es das erste Mal die Unplugged-Reihe via Livestream. Das ganze nennt sich MTV Unplugged At Home, den Anfang machte Alessia Cara, weitere Künstler*innen, deren Shows folgen, sind  Billie-Eilish-Bruder Finneas, Shaggy, Jewel, Melissa Etheridge, Monsta X, Bazzi und CNCO.

Lady Gaga kuratiert Charity-Gala

Die Creme de la Creme findet sich demnächst zur großen COVID-19-Spendengala zusammen. Organisiert wird der Abend von Global Citizen und der WHO. Moderieren werden die US-Talkshow-Hosts Jimmy Fallon, Jimmy Kimmel und Stephen Colbert – und Figuren der Sesamstraße! Für das hochkarätige Line-up sorgt Lady Gaga. Sie kuratiert das musikalische Programm – und das hat es in sich. Mit dabei bei der Gala „One World: Together At Home“: Paul McCartney, Elton John, Billie Eilish, Billie Joe Armstrong, Stevie Wonder, Eddie Vedder, Chris Martin, Alanis Morissette, Lizzo, John Legend, Keith Urban und viele mehr. Die Einnahmen des (digitalen) Events gehen an den  COVID-19 Solidarity Response Fund sowie lokale und regionale Organisationen. Gezeigt wird die Gala am 18. April – sowohl im TV als auch via Livestream.

Roskilde Festival abgesagt

Festival-Fans hatten diese Woche eine traurige Nachricht zu verdauen: Das dänische Roskilde Festival wird dieses Jahr abgesagt – das gaben die Festivalmacher*innen über ihre sozialen Netzwerke bekannt. In Dänemark sind Großveranstaltungen bis 31. August 2020 verboten – das 50. Jubiläum des Festival muss also auf 2021 verschoben werden.

View this post on Instagram

A sad message. There will be no Roskilde Festival this summer. It is with a heavy heart that we’re writing this. The Danish authorities have just prolonged its prohibition against larger assemblies until August 31st. The prohibition also goes for this year’s Roskilde Festival. Though we feared it would happen, we kept the hope high that it wouldn’t end this way. However, the risk of getting infected with the COVID-19 virus is too large when many people are gathered, and that consideration is by far the most important. Roskilde Festival no. 50 was meant to be something very special. We were looking forward to celebrating it with you. We have worked hard and made an extraordinary effort. We know that your expectations have been sky high too. Together we have crossed our fingers and held our breaths in the hope that the situation would change for the better and in due time for us to meet this summer. Unfortunately, that wasn’t supposed to happen after all. Roskilde Festival no. 50 must now wait until 2021. If you have bought a ticket for the festival in 2020, you will be able to transfer it to Roskilde Festival 2021. Should you not wish to transfer your ticket can be reimbursed. We will get back to you about the specific conditions regarding both transfer and reimbursement, as soon as the solution is ready. We kindly ask for your understanding regarding this. But most of all we ask for your support. You can make a huge difference for us by saying yes to being part of Roskilde Festival already now. By that, you will help secure the very foundation of the festival and get us through the difficult times that we are now facing. Right now, we need to recover from the news. Then we will back. Thank you for your support and love. Take good care of yourselves and each other. More info: http://roskil.de/eiCXz

A post shared by Roskilde Festival (@roskildefestival) on

Marianne Faithfull im Krankenhaus

Fans bangen um Marianne Faithfull: Die legendäre Musikerin und Schauspielerin wurde mit dem Coronavirus in eine Londoner Klinik eingeliefert – das berichtete ihr Ex-Mann John Dunbar gegenüber der britischen Zeitung Daily Mail am 8. April. Die Behandlung soll zwar gut anschlagen, sie könne aber noch kaum sprechen, so Dunbar vor wenigen Tagen. Wie es Faithfull mittlerweile geht, ist indes nicht bekannt.

Noel Gallagher hamstert Alkohol

Andere hamstern Klopapier und Desinfektionsmittel, Noel Gallagher weiß hingegen, was in Zeiten der Pandemie wirklich zählt: Alkohol! „Jetzt, wo die Pubs geschossen sind, ist Trinken der einzige Weg, da durchzukommen“, so der Ex-Oasis-Chef laut NME – und berichtet von Panikkäufen in Sachen Getränkevorrat. Na dann: Prost, Noel!

Tony Iommi versteigert Gitarre für guten Zweck

Wer immer schon mal auf einer originalen Gitarre von Black-Sabbath-Legende Tony Iommi spielen wollte, sollte hier zuschlagen: Der Musiker versteigert einige Gegenstände aus seinem Besitz für den guten Zweck – genauer gesagt für das Queen Elizabeth Hospital in Iommis Heimatstadt Birmingham. Versteigert werden etliche Tonträger – und eine Epiphone SG aus dem Besitz des Musikers. Diese kommt mit Originalautogramm – und steht derzeit bei 7200 britischen Pfund (umgerechnet etwa 8200 Euro). Die Auktion läuft noch bis zum 16. April um 16:30 Uhr.

GWAR melden sich aus der Isolation

CNN fragte mal in einem unterhaltsamen  Segment bei GWAR, oder GWARRRRRRRRRRR, wie man sie eigentlich ausspricht, nach, wie es mit der Isolation läuft. So meldete sich Leadgitarrist Pustulus Maximus (in vollem Kostüm versteht sich) aus seiner „antarktischen Festung“, die auf den ersten Eindruck nur wenig arktisch erscheint. Die Kurzfassung: Gwar arbeiten an Musik, getrennt und ohne Kontakt zueinander – aber wenn wir alle gesund bleiben und schön Abstand halten, sehen wir uns alle bald bei einem GWAR-Konzert wieder. Oder wie die Band es formuliert: „Baut eine Festung in eurem Wohnzimmer oder eurem Keller, übersteht diesen Virus und in ein paar Monaten könnt ihr auf eine GWAR-Show kommen und dann werdet ihr sterben!“

Spenden, Spenden, Spenden!

Auch diese Woche zeigten sich die Promis proaktiv und großzügig. Madonna spendete eine Million Dollar an die Bill & Melinda Gates Foundation, Fall Out Boy 100.000 Dollar an den COVID-19 Relief in Chicago, Elton John errichtete mit seiner Foundation einen eigenen Fond, der HIV-Kranken medizinische Betreuung während der Corona-Pandemie gewährleisten soll (Startkapital: 1 Million Dollar).

Auch Billy Joel zeigt sich aktiv: Seine Foundation tat sich mit der Organisation Long Island Cares des 1981 verstorbenen Sängers und Songschreibers Harry Chapin zusammen und will damit Suppenküchen helfen. In Großbritannien zeigten sich Massive Attack aktiv und spendeten 10.000 Pfund, um Mitarbeiter*innen des NHS (National Health Service) gratis Essen zu gewährleisten. Besonders spendabel zeigten sich U2: Die Band um Sänger und Aktivist Bono Vox spendete 10 Millionen Euro für medizinische Ausrüstung im Kampf gegen das Virus.

Humor in Zeiten von Du-weißt-schon-was: Die besten Rock’n’Roll-Corona-Memes

Latest Music News

Don't Miss