Join us

News

Dave Mustaine an Krebs erkrankt!

Published on

Joseph Branston/Total Guitar Magazine via Getty Images

Schlimme Diagnose für Megadeth-Frontman Dave Mustaine: Bei ihm wurde eine Kehlkopfkrebserkrankung festgestellt. Sieht jedoch ganz so aus, als würde sich der Thrash-Pionier selbst davon nicht aus der Ruhe bringen lassen.

von Björn Springorum

Dave Mustaine ist eine coole Socke, die so schnell von nichts aus der Bahn geworfen wird. In seinen 41 aktiven Jahren als Musiker erlebte er so manches, das ihm ein dickes Fell wachsen ließ. Sein Rausschmiss bei Metallica noch vor der Veröffentlichung von Kill ‘Em All 1983, eine schlimme Armverletzung, die seine Band Megadeth nach Jahren des Erfolgs an den Abgrund rutschen ließ oder seine Stenose-Erkrankung (eine Verengung der Blutgefäße), die seinen eigenen Worten zufolge von „zu viel headbangen“ stammt – sein Weg war nicht immer ein leichter.

Jetzt hat man Kehlkopfkrebs bei ihm festgestellt – und Mustaine reagiert gewohnt souverän. „Natürlich ist das etwas, das respektiert und sofort angegangen werden muss“, teilte er in einem offiziellen Statement auf Instagram mit, „aber ich hatte schon oft mit Hindernissen zu tun. Ich arbeite eng mit meinen Ärzten zusammen und wir haben mir eine Behandlung zusammengestellt, die ihrer Meinung nach eine 90-prozentige Erfolgsrate hat. Die Behandlung hat bereits begonnen.“

View this post on Instagram

I’ve been diagnosed with throat cancer. It’s clearly something to be respected and faced head on – but I’ve faced obstacles before. I’m working closely with my doctors, and we’ve mapped out a treatment plan which they feel has a 90% success rate. Treatment has already begun. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Unfortunately, this requires that we cancel most shows this year. The 2019 Megacruise will happen, and the band will be a part of it in some form. All up to date information will be at megadeth.com as we get it. Megadeth will be back on the road ASAP. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Meanwhile, Kiko, David, Dirk and I are in the studio, working on the follow up to Dystopia – which I can’t wait for everyone to hear. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ I’m so thankful for my whole team – family, doctors, band members, trainers, and more. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ I’ll keep everyone posted. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ See you soon, Dave Mustaine

A post shared by Dave Mustaine (@davemustaine) on

Wann der Megadeth-Boss die Sache überstanden hat, ist nicht ganz klar. Deswegen wurden fast alle Shows seiner Band bis auf weiteres gestrichen – mit Ausnahme der Kreuzfahrt Megacruise im Oktober, die in irgendeiner Weise tatsächlich stattfinden soll. „Megadeth werden ASAP wieder auf der Straße sein“, betont Mustaine, „und außerdem weiterhin mit Hochdruck am Dystopia-Nachfolger arbeiten.“

Neben zahlreichen mutmachenden Botschaften und Genesungswünschen dürfte sich Mustaine vor allem über die Wünsche von Ozzy Osbourne gefreut haben, mit dem er dieses Jahr eigentlich ein paar Shows geplant hatte. Er wünschte seinem Kumpel „schnelle Genesung“ und postete dieses alte Foto der beiden bei Instagram:

View this post on Instagram

Wishing @DaveMustaine a very speedy recovery

A post shared by Ozzy Osbourne (@ozzyosbourne) on

Wir schließen uns natürlich an und wünschen Dave eine gute, schnelle und vollkommene Genesung!


Das könnte euch auch gefallen:

10 Songs, die jeder Megadeth-Fan kennen muss

“Countdown To Extinction”: Der Punkt, an dem Megadeth explodieren mussten

Gewohnt gewaltig: Metallica live in Köln 2019

Latest Music News

Don't Miss