Join us

News

Neues Album: Life Of Agony setzen „River Runs Red“ fort!

Published on

Life Of Agony
Foto: Gino DePinto

Am 12. Oktober 1993 veröffentlichten Life Of Agony ihr legendäres Debüt River Runs Red. Genau 26 Jahre später setzen sie ihre ikonische Teenage-Angst-Story mit The Sound Of Scars fort.

von Björn Springorum

Dieses Debüt prägte den Alternative Metal der Neunziger mehr als die meisten anderen Platten: Mit River Runs Red gelang Life Of Agony aus dem Stand ein Meisterwerk. Das emotional aufreibende, epische Album zeichnete das Leben eines aufgewühlten, verzweifelten Teenagers nach und wurde vom Rolling Stone als „eines der großartigsten Metal-Alben aller Zeiten“ gefeiert. Bis heute steht es sinnbildlich für eine kaputte Generation, wurde postwendend in den Olymp der Musik aufgenommen und rettete wer weiß wie viele Leben.

Schwelgt hier mit River Runs Red in Erinnerungen:

Viel rotes Wasser ist seither den Fluss heruntergeflossen. Und am 11. Oktober 2019, genau 26 Jahre nach Erscheinen dieses epochalen Einstands also, schreiben Life Of Agony die Geschichte des Albums mit The Sound Of Scars fort. Ganz offiziell als Kapitel 2 ihres ersten Albums bezeichnet, knüpfen Life Of Agony so an ihre Anfänge an. Nicht nur inhaltlich, wohlgemerkt: Schon die Produktion mit ihren knochentrockenen Drums, den bohrenden Gitarren und dem gepressten Gesang erinnert an die seligen Neunziger.

Nirvana: Acht legendäre Live-Momente

Und die Musik? Erfüllt jede Erwartung. „Das ist das beste Life-Of-Agony-Album der letzten Jahre“, sagt Gitarrist Joey Z ganz bescheiden dazu. „Wir gingen zurück zu unseren Wurzeln und begaben uns in den Geisteszustand, der uns dazu brachte, diese Band überhaupt erst zu gründen.“ Mit dem Video des neuen Songs Scars kann man sich schon mal ein Bild davon machen, was da im Oktober auf uns zukommt:

Latest Music News

Don't Miss