Join us

News

Video Music Awards 2020: Social Distancing, Atemschutzmaske und Applaus aus der Steckdose.

Published on

Ariana Grande & Lady Gaga während ihrer Performance - mit Gesichtsmaske. Foto: Youtube/MTV

Wie funktioniert eigentlich eine Award-Verleihung in Zeiten von Corona und Social Distancing? Die MTV Video Music Awards 2020 am 31. August machten es vor.

von Markus Brandstetter

Dass die VMAs, die inmitten der in den USA besonders heftigen Covid-19-Pandemie stattfanden, anders werden würden als in den anderen Jahren, war abzusehen. Eigentlich hätte die Veranstaltung ja im New Yorker Barclays Center stattfinden sollen – im Endeffekt verlegte man das Event allerdings auf mehrere Outdoor-Venues verstreut über die New Yorker Boroughs. Moderiert wurde der Abend von der US-amerikanischen Sängerin und Schauspielerin Keke Palmer.

Social Distancing oder auch: Publikum vom Band

Bereits im Juni hatte der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo angekündigt, dass die VMAs zwar stattfinden werden – allerdings war die Ansage „limited or no audience“. Die meiste Zeit schienen die Künstler*innen für sich selbst und das Kamerateam zu performen. Ab und an gab es tatsächlich einen Kameraschwenk zu ein paar Zuschauer*innen. Allerdings kam der Applaus ganz offensichtlich vom Band – ähnlich wie das eingespielte Gelächter bei Sitcoms. Etwas seltsam mutete das durchaus an – das empfanden auch etliche Twitter-User*innen so.

Lady Gaga: Atemmaske als Fashion-Statement

Wenn es einen Star des Abends gab, dann Lady Gaga. Sie ging mit fünf Trophäen nach Hause und sorgte natürlich auch für eine spektakuläre Performance. Und weil bei Lady Gaga bei Award-Shows ein besonderer Augenmerk natürlich auch immer ihren oft aufsehenerregenden Outfits gilt (wir erinnern uns an das Fleischkostüm!), legte Gaga 2020 Wert auf eine zeitgemäße Message – und machte den Mund-Nasenschutz zum zentralen Bestandteil ihrer verschiedenen Outfits. Die Musikerin performte ein Medley aus den Stücken  Enigma, Chromatica II, 911, Rain On Me (mit Ariana Grande – auch mit Gesichtsmaske) und Stupid Love.

Ein bisschen Hochglanz-Pop-Rock von Machine Gun Kelly

Rockfans kamen bei den VMAs 2020 nicht wirklich auf ihre kosten. Das, was noch am ehesten als Rock durchging, war die Performance von Machine Gun Kelly, der gemeinsam mit Blackbear und Blink-182-Schlagzeuger Travis Barker die Stücke My Ex’s Best Friend und Bloody Valentine spielte. Auch wenn sich Machine Gun Kelly, vielen aus dem Mötley-Crüe-Biopic The Dirt bekannt, eine E-Gitarre umhängte und diese auch spielte: Es blieb doch bei Hochglanz-Pop-Rock mit Bubblegum-Punk-Vibes. Da meint es Kellys Rapper-Kollege Post Malone schon ernster mit seiner Liebe für Rockmusik. Für das Stück My Bloody Valentine gewann Kelly den Award für „Best Alternative“.

Ansonsten gab’s jede Menge Pop, Hip-Hop und R&B. Der Rapper The Weekend eröffnete den Abend, die Black Eyed Peas traten auf – wenig überraschend ohne Sängerin Fergie, die die Band ja verlassen hatte – und Miley Cyrus ließ bei ihrer Performance von Midnight Sky die Abrissbirne von Wrecking Ball wiederaufleben.

Südkorea in the house!

Ach ja – und Südkorea war in the house… aber wie! Die K-Pop-Superstars BTS performten nicht nur, sondern räumten auch gleich mehrere Trophäen ab. „Best Pop“ für ihren Song On, „Best Group“ und „Best K-Pop“.

Taylor Swift bekam für The Man von ihrem großartigen neuen Album folklore übrigens auch einen Award verliehen – und bedankte sich via Zuschaltung.

VMAs 2020 – Die Gewinner*innen

„Video of the Year“: The Weeknd – Blinding Lights

„Artist of the Year“: Lady Gaga

„Song of the Year“: Lady Gaga mit Ariana GrandeRain on Me

„Best Collaboration“: Lady Gaga mit Ariana Grande – Rain on Me

„Push Best New Artist“: Doja Cat

„Tricon Award“: Lady Gaga

„Best Pop“: BTS – On

„Best Hip-Hop“: Megan Thee Stallion – Savage

„Best Rock“: ColdplayOrphans

„Best Alternative“: Machine Gun KellyBloody Valentine

„Best Latin“: Maluma feat. J Balvin –Qué Pena

„Best R&B“: The Weeknd – Blinding Lights

„Best K-Pop“: BTS – On

„Video for Good“: H.E.R. – I Can’t Breathe

„Best Music Video from Home“: Ariana Grande & Justin BieberStuck With U

„Best Quarantine Performance“: CNCO – Unplugged at Home

„Best Direction“: Taylor SwiftThe Man

„Best Cinematography“: Lady Gaga mit Ariana Grande – Rain on Me von Thomas Kloss

„Best Art Direction“: Miley CyrusMother’s Daughter von Christian Stone

„Song of the Summer“: BLACKPINK – How You Like That

„Best Group“: BTS

Nostalgie pur: Hier gibt es MTV aus den frühen 1980ern zu sehen – mit Werbeclips!

Latest Music News

Don't Miss