Join us

Platten

Neue Single von Americana-Ikone Rosanne Cash – wie der Vater, so die Tochter

Published on

Foto: Michael Lavine

In den Fußstapfen ihres Vaters Johnny Cash wandelt Rosanne Cash mit Crawl Into The Promised Land und The Killing Fields, den beiden ebenso rebellischen wie nachdenklichen Songs ihrer neuen exklusiven 7″-Vinyl-Single.

von Björn Springorum

Jetzt exklusiv in unserem Shop erhältlich:

Rosanne Cash - Crawl Into The Promised Land
Rosanne Cash
Crawl Into The Promised Land
LP

HIER BESTELLEN


Berühmte Familie

Seine Familie kann man sich bekanntlich nicht aussuchen. Zu dieser Erkenntnis gelangte auch die Sängerin und Songschreiberin Rosanne Cash, als sie sich mit der Geschichte ihrer eigenen Famile auseinandersetzte. Vorausgegangen war 2019 ein Besuch des Equal Justice Legacy Museum in Montgomery in Alabama, der sie nachdenklich gemacht hatte. “Wir waren letztes Jahr zu meinem Geburtstag dort, und es war einfach niederschmetternd”, verriet sie dem Paste Magazine im vergangenen Oktober. “Der Besuch öffnete mir die Augen und das Herz. Als die Proteste nach der Ermordung von George Floyd begannen, schrieb ich also diesen Song mit dem Titel The Killing Fields über meine eigene Südstaaten-Abstammung, denn mein Großvater war eindeutig rassistisch. Das Lied ist sehr düster. Denn in The Killing Fields geht es um Lynchmorde im Süden, um Rassismus und darum, diese Kette zu durchbrechen.”

Kritische Töne

Jetzt erscheint der bisher unveröffentlichte Song, den Rosanne Cash letztes Jahr im Lockdown gemeinsam mit ihrem Ehemann und Gitarristen John Leventhal geschrieben und aufgenommen hat, auf einer exklusiven 7″-Vinyl-Single, die nur in kleinen Indie-Plattenläden und im uDiscover-Music-Store erhältlich sein wird.  Kombiniert wurde die neue Aufnahme dort mit dem Song Crawl Into The Promised Land, der bereits im Oktober vergangenen Jahres als eSingle die Runde machte und mit seinen kritischen Tönen viel Staub aufwirbelte.

Die Erlöse aus dem Verkauf der Single spendet die vierfache Grammy-Gewinnerin erneut dem Arkansas Peace & Justice Memorial Movement, einer Online-Gedenkstätte für die Opfer von Lynchmorden im Bundesstaat Arkansas. The Killing Fields ist darüber hinaus – wie zuvor schon Crawl Into The Promised Land – auch digital verfügbar.

Für ihre herausragenden Verdienste um die US-amerikanische Kultur und Kunst wird die 65-jährige Songschreiberin dieses Jahr mit der prestigeträchtigen Edward MacDowell Medal ausgezeichnet, die vor ihr unter anderen schon Thornton Wilder (1960), Aaron Copland (1961), Leonard Bernstein (1987), Sonny Rollins (2010), Stephen Sondheim (2013) und Toni Morrison (2016) erhielten.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Seht hier die Kurzdoku: „Hurt – Das Leben des Johnny Cash“

Latest Music News

Don't Miss