------------

Platten

Metallica – Kill ‘Em All und Ride The Lightning Remastered

Published on

Lange haben sich Fans geduldet. Heute ist es soweit: Metallica veröffentlichen ihre legendären Erstwerke Kill ‘Em All & Ride The Lightning nach aufwändigem Remastering in digitaler Form.

Dass Metallica einmal zu den größten Bands der Welt zählen würden, konnte 1983 wahrlich niemand ahnen. Musik, wie sie die vier jungen Wilden aus Kalifornien spielten, hatte bis dahin noch niemand gehört. Nichts klang bis zu diesem Sommer so hart, so intensiv und gleichzeitig so präzise wütend wie ihr Debüt Kill ‘Em All. Schon ein Jahr später verblüfften die kaum 20-jährigen mit einem unglaublichen Reifesprung auf Ride The Lightning. Thrash Metal war geboren und sollte die Welt der harten Musik nachhaltig in Brand setzen…


Mehr als drei Jahrzehnte später haben Metallica über 110 Millionen Alben verkauft, acht Grammys empfangen, fünf Mal hintereinander Platz Eins der US-Charts belegt und weltweit vor Heerscharen an Fans in ausverkauften Stadien gespielt. Grund genug für uns den Blick noch einmal zurückzuwerfen: Kill ‘Em All bricht am 25. Juli 1983 über die noch junge Metalszene herein. Auf dem Cover: Ein Hammer in einer Blutlache. Halbe Sachen sind nicht angesagt, James Hetfield (Gesang & Gitarre), Lars Ulrich (Schlagzeug), Cliff Burton (Bass) und Kirk Hammett (Gitarre) meinen es ernst. Ursprünglich soll die Scheibe sogar „Metal Up Your Ass“ heißen, doch Management und Vertrieb legen ihr Veto ein.

Heavy Metal meets Hardcore: Kill ‘Em All

Kurz vor den Aufnahmen hatten Metallica erst ihren Leadgitarristen Dave Mustaine rausgeworfen, der später mit Megadeth Geschichte schreiben sollte, und am gleichen Nachmittag noch Kirk Hammett engagiert. Der gehört heute noch zur Band und hat das legendäre Riff von „Enter Sandman“ geschrieben. Kill ‘Em All besticht durch die Fusion von klassischen Heavy-Metal-Riffs, wie sie Iron Maiden und Black Sabbath vorgemacht haben, mit den halsbrecherischen Tempi von  Hardcore und Punk, alles angefeuert vom Adrenalin junger, wütender Kerle, die sich kein Stück um musikalische Gepflogenheiten oder die Glam-geprägten Rocksounds der Zeit kümmern. Schon auf dem Debüt verblüffen Metallica mit einer Virtuosität, die man den Jungspunden nicht zugetraut hätte, seien es die brutal genauen Riffs von Hetfield oder die flitzefingerigen Soli von Hammett. Headbanger weltweit sind begeistert, eine neue Spielart des Heavy Metal bricht sich mit Macht Bahn, Bands wie Slayer, Anthrax und Exodus folgen. Die zehn Stücke von Kill ‘Em All – darunter Hit The Lights, The Four Horsemen und der Live-Klassiker Seek & Destroy – klingen so rough wie vor 33 Jahren.


 

Schon am 27. Juli 1984 folgt Ride The Lightning und zeigt die rasante Entwicklung des Quartetts, das den wilden Adrenalinbolzen ihrer Musik um Dynamik und epische Harmonien erweitert. Das verdankt die Band vor allem Burton, der klassischen Musikunterricht genossen hatte und gerne „Bach ist Gott!“ proklamierte. Die Songs werden komplexer und vielschichtiger, selbst wenn Metallica immer noch alles plattwalzen, was sich ihnen in den Weg stellt. Neben rasanten Brechern wie Fight Fire With Fire und dem Gassenhauer Creeping Death bieten sie mit Fade To Black sogar eine dramatische Powerballade samt Akustikgitarren sowie das ambitionierte Instrumental The Call Of Ktulu. Die Musiker verbinden auf Ride The Lightning Durchschlagskraft und Raffinesse in einer Form, die es bis dahin noch nicht gegeben hatte. Deshalb liegt definitiv etwas in der Luft, als das Album erscheint und es in den USA sogar auf Platz 100 der Charts schafft – ohne Radio und ohne MTV, weil die Musiker sich weigern, Videos zu drehen.


 Schau dir hier Ride The Lightning als Live-Mitschnitt von 1985 an:


Nach diesen Anfängen sollten die vier Langhaarigen im Laufe ihrer Karriere zu einer der größten Bands der Welt werden. Es folgten Sternstunden des Genres mit Master Of Puppets (1986), der tragische Unfalltod von Cliff Burton im gleichen Jahr, millionenfacher Mainstream-Erfolg mit Metallica (1991), experimentelle Phasen, kontroverse Experimente, eine Kollaboration mit Lou Reed und Superlative am laufenden Band. Doch der Grundstein liegt hier, bei Kill ‘Em All und Ride The Lightning, die über 30 Jahre nach ihrer Entstehung nichts von ihrer mitreißenden Faszination und Durchschlagskraft verloren haben. Wie stand schon auf dem Debüt zu lesen: Bang that head that doesn‘t bang!


Das könnte dich auch interessieren:

 Metallica – the Puppet Masters

Fünf Wahrheiten über Metallica

 

Platten

Metallica: Neue Single, neues Album, neue Deutschlandkonzerte!

Published on

Metallica
Foto: Tim Saccenti

Aller harten Dinge sind drei: Soeben haben Metallica ihre brandneue Single veröffentlicht, ihr neues Album angekündigt und Deutschlandkonzerte bekanntgegeben. Hier gibt es alle Infos.

von Björn Springorum

Uff, das kam überraschend: Soeben haben Metallica eine brandneue Single veröffentlicht! Einfach so, aus dem Nichts, ohne Vorwarnung, Countdown oder das übliche Rätselraten auf Social Media. Metallica eben, die brauchen diesen ganzen Rummel eh nicht. Lux Æterna heißt die Nummer, ist knackige dreieinhalb Minuten lang und versprüht jede Menge Old-School-Feeling, Energie und hohes Tempo. Wir sagen nur: Lars Ulrich lässt die Double-Bass glühen. Hit The Lights, anyone? Selbst überzeugen und gleich hier reinklicken:

Das ist allerdings noch nicht alles: Parallel zur neuen Single haben Metallica auch die Veröffentlichung ihres neuen Studioalbums angekündigt. 72 Seasons, so der enigmatische Titel der Platte, wird am 14. April 2023 über das bandeigene Label Blackened Records erscheinen. Gut 77 Minuten und zwölf Songs lang, produziert von Greg Fidelman, James Hetfield und Ulrich: 72 Seasons ist das erste Metallica-Album seit Hardwired… To Self-Destruct (2016) und wird folgende Songs enthalten:

  1. 72 Seasons
  2. Shadows Follow
  3. Screaming Suicide
  4. Sleepwalk My Life Away
  5. You Must Burn!
  6. Lux Æterna
  7. Crown of Barbed Wire
  8. Chasing Light
  9. If Darkness Had a Son
  10. Too Far Gone?
  11. Room of Mirrors
  12. Inamorata

Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Metallica - 72 Seasons
Metallica
72 Seasons
Excl. Col. 2LP, CD, 2LP

HIER BESTELLEN


Metallicas vier Jahreszeiten

Zum Konzept der Platte sagt Hetfield Folgendes: „72 Jahreszeiten: Die ersten 18 Jahre unseres Lebens, in denen unser wahres oder falsches Selbstbild geprägt wird. Der Gedanke, dass unsere Eltern es waren, die einem erzählten, ‚wer man ist‘. Welche Schubladen möglich und passend sein könnten für die Persönlichkeit, die man hat. Richtig spannend daran finde ich, wie sich diese Auseinandersetzung mit den eigenen Grundüberzeugungen darauf auswirkt, in welchem Licht wir die Welt um uns herum heute wahrnehmen. Denn ein Großteil dessen, was wir als Erwachsene erleben, ist entweder eine Wiederholung dessen oder eine Reaktion auf eben diese Kindheitserfahrungen. Gefangene der eigenen Kindheit – oder Befreiung von den Fesseln, die wir tragen.“

Eine neue Welttournee 2023/2024 gibt es natürlich auch – mit jeweils Stopps in Hamburg und München. Das Besondere: Es wird zwei komplett unterschiedliche Shows mit verschiedenen Acts im Vorprogramm und einem revolutionären neuen Bühnendesign zu sehen geben. Da kommt Großes auf uns zu! Hier die Daten:

26. Mai 2023 Hamburg, Volksparkstadion
28. Mai 2023 Hamburg, Volksparkstadion
24. Mai 2024 München, Olympiastadion
26. Mai 2024 München, Olympiastadion

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Metallicas „ReLoad“ wird 25: Eine Betrachtung mit Abstand

Continue Reading

Platten

Black Friday: In unserem Store gibt es bis zu 70 Prozent auf Vinyl, Merchandise und Boxsets!

Published on

Black Friday Sale

Es ist wieder Black Friday! Auch in unserem Shop bedeutet das: Große Klassiker, rare Boxsets und exklusives Merchandise eurer Lieblingsbands gibt es mit satten Rabatten – bis zu 70 Prozent sind drin.

In unserem Shop warten weit über 100 reduzierte Produkte auf neue Käufer*innen. Darf es das fette Boxset sein, das man sich bislang nicht gönnen wollte? Oder doch eher Geschenke für Weihnachten. Schaut mal rein, stöbert durch die Angebote – und schlagt bei diesen drei Picks unserer Redaktion zu!

The Rolling Stones & Muddy Waters – Live At The Checkerboard Lounge

Am 22. November 1981 stehen Blues-König Muddy Waters und die Rolling Stones gemeinsam auf der Bühne der Checkerboard Lounge im Süden Chicagos – hohe Weihen für die englische Band, die natürlich mitgeschnitten werden. So eine Gelegenheit kommt eben selbst für die Stones nicht alle Tage. Die Doppel-LP in rotem und weißem Vinyl enthält die furiose, entfesselte Performance, die die Band zwischen ihre drei Auftritte im Rosemont Horizon in Chicago schiebt – sehr zur Begeisterung der Besucher*innen im Club. Mick Jagger, Keith Richards, Ronnie Wood und Ian Stewart spielen 15 Blues-Klassiker wie Hoochie Coochie Man oder Got My Mojo Workin mit Muddy Waters und seiner Band, nur Charlie Watts ist nicht Teil dieser Aufnahme. Erstmals erscheint dieses Stück Musikgeschichte als schicke Vinyl-Fassung – zehn Jahre nach der Veröffentlichung auf CD und DVD.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

The Rolling Stones & Muddy Waters - Live At The Checkerboard Lounge (Col. 2LP)
The Rolling Stones & Muddy Waters
Live At The Checkerboard Lounge (Col. 2LP)
19,99€ statt 29,99€

HIER BESTELLEN


Nat King Cole – A Sentimental Christmas With Nat King Cole

Weihnachten ohne Nat King Cole? Möglich, aber sinnlos. Seine unsterbliche Interpretation des Christmas Song hat ihn zu dem Sänger gemacht, den man heute am stärksten mit dem Weihnachtsfest in Verbindung bringt. A Sentimental Christmas With Nat King Cole gehört deswegen zum Fest wie Tannenbaum, Sissi und Weihnachtspullover – und das natürlich am besten in dieser schicken Vinyl-Neuauflage. Nat King Cole interpretiert einige der größten Weihnachtsklassiker auf seine unnachahmliche Weise zwischen elegantem Jazz und warmem Pop, gespickt mit jeder Menge Gaststars wie John Legend, Calum Scott, Kristen Chenoweth, Gloria Estefan und Johnny Mathis. Produzent Jay Landers ließ Jorge Calandrelli zudem neue Arrangements zu Coles Original-Gesangsspuren aufnehmen, was das Album zum zaghaft aufpolierten Update eines der ganz großen Weihnachtsklassiker macht – mit wunderbarem Sound und Nostalgie pur.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Nat King Cole - A Sentimental Christmas With Nat King Cole (LP)
Nat King Cole
A Sentimental Christmas With Nat King Cole (LP)
14,99€ statt 24,99€

HIER BESTELLEN


Guns N’ Roses – Appetite For Destruction – Super Deluxe Edition

Dieser Black-Friday-Knüller hat es in sich: Die Super Deluxe Edition des Weltklassedebüts von Guns N’ Roses ist das ultimativ letzte Wort, was dieses Album angeht. Alles, was es über Appetite For Destruction zu sagen gibt, wird hier gesagt – und mehr: Auf vier CDs verteilen sich das Original-Album, remastert von den Original-Bändern, remasterte B-Seiten und EPs sowie die bis dato unveröffentlichte 1986 Sound City Session. Dazu gibt es eine Blu-ray Audio Disc mit dem Album, Bonus-Tracks und Musikvideos – alles im satten 5.1 Surround Sound –, garniert vom Musikvideo zu It’s So Easy, das 1989 in einem Nachtclub aufgenommen, aber tatsächlich niemals fertiggestellt wurde. Ein 96-seitiges Hardcover-Buch mit unveröffentlichten Fotos aus Axl Roses Privatarchiv liefert eine visuelle Komponente. Das ist noch immer nicht alles: Dem Set liegen außerdem niemals zuvor veröffentlichte Band-Drucke, Repliken von Konzerttickets, ein Poster, Abzieh-Tattoos der Bandmitglieder, ein Kunstdruck von Robert Williams sowie eine Replik vom damaligen Einladungsflyer für den Welcome To The Jungle-Videodreh bei, handgeschrieben von Slash. Alles andere wäre dem erfolgreichsten Debütalbum aller Zeiten aber natürlich auch nicht angemessen.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Guns N’ Roses - Appetite For Destruction (Super Deluxe Edition)
Guns N’ Roses
Appetite For Destruction (Super Deluxe Edition)
69,99€ statt 119,99€

HIER BESTELLEN


Alle Black-Friday-Angebote findet ihr hier!

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

35 Jahre „Appetite For Destruction“: 12 Fakten über das Debüt von Guns N’Roses

Continue Reading

Platten

Thin Lizzy: „Live and Dangerous“ erscheint als limitiertes 8CD-Boxset

Published on

Thin Lizzy
Foto: Fox Photos/Getty Images

Mit Live And Dangerous schufen Thin Lizzy 1978 eines der größten Live-Alben aller Zeiten. Nun erscheint der Mitschnitt als limitierte 8-CD-Box.

 von Markus Brandstetter

Hier könnt ihr euch Live and Dangerous anhören:

Live And Dangerous ist ein Zusammenschnitt von Konzerten der Band um den 1986 verstorbenen Sänger und Bassisten Phil Lynott aus London und Toronto. Die Band tourte damals mit den Alben Johnny the Fox und Bad Reputation. Eigentlich hatten ja Thin Lizzy geplant, gemeinsam mit Produzentenlegende Tony Visconti (der bereits Bad Reputation) produziert hatte, ein Studioalbum aufzunehmen. Dies scheiterte aber an Viscontis vollem Terminkalender — und so schlug Lynott vor, gemeinsam ein Live-Album zu erarbeiten. Zwei Wochen dauerten das ganze— und das Ergebnis schrieb Geschichte.

Details zum Boxset

Das Album wurde von Originalbändern von Ben Findlay neu gemischt. Für den Master zeichnet Andy Pearce verantwortlich — damit alles mit rechten Dingen zugeht, überwachte Thin-Lizzy-Gitarrist Scott Gorham den gesamten Prozess. Neben dem eigentlichen Album umspannt das Boxset drei Konzerte im Londoner Hammersmith Odeon, zwei Konzerte in Philadelphia, eines im Seneca College sowie eines im Rainbow Theatre.

Wem das Boxset zu ausführlich ist, der kann auch zur remasterten 2LP-Version greifen.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Thin Lizzy - Live And Dangerous
Thin Lizzy
Live And Dangerous
Limited 8CD Boxset

HIER BESTELLEN


Auch „Life“ erscheint als Remaster

Es ist nicht der einzige neue Release aus dem Hause Thin Lizzy. Das finale Album Life (im Original 1983 erschienen), erscheint in remasterter Form — und zwar auf 2 CDs.

Die Tracklist der 8CD-Box von Live and Dangerous

DISC ONE: Live and Dangerous

  1. Jailbreak
  2. Emerald
  3. Southbound
  4. Rosalie
  5. Dancing In the Moonlight
  6. Massacre
  7. Still In Love with You
  8. Johnny The Fox Meets Jimmy the Weed
  9. Cowboy Song
  10. The Boys Are Back in Town
  11. Don’t Believe a Word
  12. Warriors
  13. Are You Ready?
  14. Suicide
  15. Sha La La
  16. Baby Drives Me Crazy
  17. The Rocker

DISC TWO: Hammersmith Odeon 14 November 1976

  1. Jailbreak
  2. Massacre
  3. Emerald
  4. Johnny
  5. It’s Only Money
  6. Still In Love with You
  7. Johnny The Fox Meets Jimmy the Weed
  8. The Boys Are Back in Town
  9. Rosalie / Cowgirl’s Song
  10. Suicide
  11. Warriors
  12. Sha La La
  13. Baby Drives Me Crazy

DISC THREE: Hammersmith Odeon 15 November 1976

  1. Jailbreak
  2. Massacre
  3. Emerald
  4. Johnny The Fox Meets Jimmy the Weed
  5. The Boys Are Back in Town
  6. Rosalie / Cowgirl’s Song
  7. Suicide
  8. Warriors
  9. Sha La La
  10. Baby Drives Me Crazy
  11. Me And the Boys Were Wondering How You and The Girls Were Getting Home From Here Tonight
  12. The Rocker

DISC FOUR: Hammersmith Odeon 16 November 1976

  1. Jailbreak
  2. Massacre
  3. Emerald
  4. Johnny
  5. It’s Only Money
  6. Still In Love with You
  7. Johnny The Fox Meets Jimmy the Weed
  8. The Boys Are Back in Town
  9. Rosalie / Cowgirl’s Song
  10. Suicide
  11. Warriors
  12. Sha La La
  13. Baby Drives Me Crazy
  14. Me And the Boys Were Wondering How You and The Girls Were Getting Home From Here Tonight

DISC FIVE: Philadelphia Tower 20 October 1977

  1. Soldier Of Fortune
  2. Jailbreak
  3. Johnny
  4. Warrior
  5. Dancing In the Moonlight
  6. Massacre
  7. Still In Love with You
  8. Cowboy Song
  9. Boys Are Back in Town
  10. Opium Trail
  11. Don’t Believe a Word
  12. Emerald
  13. Bad Reputation
  14. Baby Drives Me Crazy

DISC SIX: Philadelphia Tower 21 October 1977

  1. Solider of Fortune
  2. Jailbreak
  3. Johnny
  4. Warriors
  5. Dancing In the Moonlight
  6. Massacre
  7. Still In Love with You
  8. Cowboy Song
  9. The Boys Are Back in Town
  10. Opium Trail
  11. Don’t Believe a Word
  12. Emerald
  13. Bad Reputation
  14. Baby Drives Me Crazy
  15. The Rocker

DISC SEVEN: Seneca College Fieldhouse, Toronto 28-Oct-77

  1. Soldier Of Fortune
  2. Jailbreak
  3. Emerald
  4. Dancing In the Moonlight
  5. Massacre
  6. Still In Love with You
  7. Johnny The Fox Meets Jimmy the Weed
  8. Warriors
  9. Opium Trail
  10. Cowboy Song
  11. The Boys Are Back in Town
  12. Don’t Believe a Word
  13. Bad Reputation
  14. Are You Ready?
  15. Me And the Boys Were Wondering How You and The Girls Were Getting Home From Here Tonight
  16. The Rocker

DISC EIGHT: Rainbow Theatre 29 March 1978

  1. Jailbreak
  2. Emerald
  3. Southbound
  4. Rosalie
  5. Dancing In the Moonlight
  6. Massacre
  7. Still In Love with You
  8. Johnny The Fox Meets Jimmy the Weed
  9. Don’t Believe a Word
  10. Warriors
  11. Cowboy Song
  12. The Boys Are Back in Town
  13. Suicide
  14. Are You Ready?
  15. Sha La La
  16. Baby Drives Me Crazy
  17. The Rocker

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Continue Reading

Latest Music News

Top Stories

Don't Miss