Join us

Platten

Tool: Alles, was ihr zum neuen Album „Fear Inoculum“ wissen müsst

Published on

Martin Philbey/Redferns

Tool-Fans haben zum ersten Mal seit 13 Jahren endlich wieder Grund zur Freude: Maynard James Keenan & Co. veröffentlichen Ende August ihr erstes Album seit 10.000 Days.

von Markus Brandstetter

Fear Inoculum heißt der fünfte Longplayer der kalifornischen Band, der am 30. August 2019 erscheinen soll. Das Releasedatum hatten die Musiker bei einem Konzert im US-amerikanischen Birmingham im Bundesstaat Alabama während der Show über die Bühnen-Leinwand verlautbart – und medienwirksam ihren Fans ausnahmsweise erlaubt, ihre Smartphones zu zücken und die frohe Kunde zu verbreiten. Nachdem schon das Datum – und die Gewissheit eines neuen Albums – die Fans in Jubelstimmung versetzte, veröffentlichten Tool vor wenigen Tagen die erste Single des Albums – den über zehnminütigen Titeltrack Fear Inoculum.

So klingt die erste Single:

Am 6. August 2019 veröffentlichte die Band in einem animierten Video außerdem das Cover-Artwork.

Adam Jones verriet Details

Gitarrist Adam Jones verriet in einem Interview mit dem Magazin Guitar World weitere Details. So wird der Longplayer laut Jones 85 Minuten lang sein und sieben Stücke umfassen (davon wenig überraschend keines in radiotauglicher Länge). Der thematische rote Faden des Albums ist die Zahl sieben – so sind einige der Beats und Riffs zum Beispiel in eher ungewöhnlichen bzw. ungeraden Siebener-Takten gehalten.

Die Leidens- und Wartensgeschichte von Tool-Fans

Der Nachfolger von 10.000 Days wurde bereits seit vielen Jahren immer wieder angeteasert und versprochen – der eine oder andere Fehlalarm inklusive.

Slipknot: Von Masken-Weirdos zu globalen Superstars

2013 war immer noch nichts von einem Longplayer zu sehen. Im Gegenteil: Keenan erklärte im Interview mit einem chilenischen Radiosender, „Keine neue CD. Nicht dieses Jahr. Ich habe noch keinen einzigen Song geschrieben. Also nein, es gibt nichts“, zitiert ihn Metal Hammer in einem Artikel über die Timeline zum Album. Eine Woche später versprach Drummer Danny Carey dann etwas, das sich ganz anders anhörte. Tools neues Werk komme „irgendwann dieses Jahr… das ist alles, was ich sagen kann“.

Auch das eine oder andere Missverständnis kam ins Spiel. 2014 verkündete Danny Carey gegenüber Fans: „Das neue Album kommt morgen raus.“ Ein launiger Scherz, den einige Medien jedoch für bare Münze nahmen. Das brachte Tool dazu, ein Statement zu veröffentlichen, in dem die Band Careys Aussage als spontanen Witz bezeichnete, der aus dem Kontext gerissen wurde.

2019: Nun aber wirklich

Am 5. Mai 2019 beglückten Tool ihre Anhänger bei einem Konzert in Jacksonville, Florida mit zwei neuen Songs: Invincible und Descending. Während viele Fans bereits große Hoffnungen hegten, blieben andere skeptisch. Mit der Bekanntgabe des 30. August als Releasedatum sind diese Zweifel nun wohl endgültig ausgeräumt.

Fear Inoculum wird am 30. August über RCA Records veröffentlicht. Zusätzlich zu den regulären Formaten wird es eine limitierte CD-Edition geben, die mit wiederaufladbaren 4-Inch-HD-Screen mit exklusivem Videomaterial, einem Ladekabel sowie einem 2-Watt-Lautsprecher sowie einem 36-seitigem Booklet und einer Downloadkarte kommt. Für diese Special Edition zeichnet sich Gitarrist Adam Jones verantwortlich. Ein Vinyl-Release ist ebenfalls zu erwarten, wurde aber bis dato nicht verlautbart. Dass es das Album auch auf den gängigen Streamingplattfomen zu hören gibt, ist anzunehmen – schließlich gaben Tool erst vor kurzem ihren Backkatalog für Streamingdienste frei.

Metallica bringen Orchester-Show „S&M²“ weltweit in die Kinos!

Latest Music News

Don't Miss